08.02. FASS


Beiträge: 3698

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 2. Feb 2020, 20:29

08.02. FASS

08.02.2020
19:00 Uhr
FASS Berlin - ECC Preussen Berlin
Erika-Heß-Eisstadion

Beiträge: 3698

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Di 4. Feb 2020, 15:56

Re: 08.02. FASS

Check-in Halbfinale

08.02.2020
19:00 Uhr
FASS Berlin - Preussen Berlin
Erika-Heß-Eisstadion

Beide Mannschaften haben das Ticket für die Playoffs gelöst.
Jetzt geht es darum sich den Heimvorteil im Modus „Best of five“
zu sichern. Dafür ist es erforderlich, den ersten oder zweiten Platz nach Beendigung der Hauptrunde zu belegen.
Gewinnen die Charlottenburger starten sie die Serie mit einer Begegnung am Glockenturm.
Andernfalls entscheidet sich erst am letzten Spieltag die endgültige Platzierung.

Trainer Simon Braun sieht dem Spiel pragmatisch entgegen:
"Wir müssen in diesem Spiel 60min diszipliniertes einfaches Eishockey spielen. das ist uns im letzten Spiel nicht gelungen".

Liebe Fans der Preussen, erscheint am Samstag zahlreich, seid der 7. Mann, unterstützt das Team der Preussen und helft mit, den Sieg bei Tante Erika zu erringen.

Beiträge: 3698

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Do 6. Feb 2020, 08:10

Re: 08.02. FASS

Wachablösung?

Am Samstag (08.02.2020, 19:00 Uhr) kommt es im Erika-Heß-Eisstadion zum dritten Derby FASS-ECC in der Regionalliga-Saison 2019/20. Die Ausgangssituation ist spannend: Vor dem vorletzten Spieltag liegen hinter Tabellenführer Schönheider Wölfe (55 Punkte) der ECC Preussen (53) und FASS Berlin (51) in Lauerstellung. Mit einem Derbysieg könnten die Weddinger also auf Rang zwei vorrücken. Bei einer Niederlage müsste man hingegen noch um Platz drei bangen, denn die Chemnitz Crashers (48) sind noch auf Schlagdistanz. Am gleichen Tag findet das Duell Chemnitz gegen Schönheide statt.

Headcoach Oliver Miethke plagen vor dem Stadtduell Verletzungssorgen: “Es ist aber egal, wir werden mit einer starken Mannschaft auflaufen und wollen den ersten Dreier gegen den ECC.” Die Stimmung im Team ist nach dem 20-Tore-Wochenende (9:2 gegen Halle, 11:4 gegen Dresden) sehr gut. Insbesondere die “Big guns” aus dem ersten Angriffsblock (Patrick Czajka, Tom Fiedler und Nico Jentzsch) waren in Torlaune und produzierten insgesamt 26 Scorerpunkte. Gegen den ECC wird es aber mehr auf konzentrierte Defensivarbeit ankommen – hier war Miethke mit seinem Team zuletzt nicht immer zufrieden.


Die Gäste aus Charlottenburg hatten sich im Sommer aus der Oberliga Nord zurückgezogen. In der Regionalliga Ost dominierte man zunächst mit elf Siegen aus elf Spielen. Seitdem musste man allerdings fünf Niederlagen aus elf Spielen hinnehmen, was den Verlust der Tabellenführung bedeutete. Headcoach Simon Braun, der 2014/15 für FASS spielte, schnürt seit Ende Oktober selbst wieder die Schlittschuhe. In der Scorerliste der Regionalliga Ost liegen mit Braun, Kubail, d’Heureuse, Ludwig und Matthäs fünf Angreifer unter den ersten 20. Hinten machen insbesondere Goalie Reukauf und die Verteidiger Dörner und Bölke den Laden dicht.

Statistik

Der ECC Preussen wurde 2004 gegründet, als Berlin Capitals, BC Preussen und BSC Preussen gerade rekordverdächtige drei Insolvenzen in drei Jahren hinlegten. Seitdem ist der ECC einer der häufigsten Kontrahenten von FASS. In bisher 58 Spielen gewannen beide Teams je 29mal (davon FASS dreimal in Verlängerung oder Penaltyschießen). Das Torverhältnis beträgt 245:208 zugunsten der Charlottenburger. Die meisten Derbys für FASS absolvierten der heutige Erste Vorsitzende Lucien Aicher (36) und Verteidiger Thomas Leibrandt (35).

FASS Berlin

Beiträge: 3698

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 8. Feb 2020, 10:15

Re: 08.02. FASS

Heute FASS gegen Preussen

Heute Abend um 19:00 Uhr steigt im Erika-Heß-Eisstadion das Stadtderby zwischen FASS Berlin und dem ECC Preussen. Kurz vor Beginn der Play-offs haben die Weddinger die Chance, am Rivalen aus Charlottenburg vorbeizuziehen und Tabellenplatz zwei in der Regionalliga Ost zu übernehmen. Kassenöffnung ist eine Stunde vor Spielbeginn, der Eintritt beträgt 5 Euro (VIP-Tagesticket: 15 Euro).

FASS geht mit dem Rückenwind von sieben Siegen in Folge in das Topspiel. Allerdings plagen die Gastgeber Aufstellungssorgen. Besonders schwer hat es Marvin Miethke erwischt. Der zum Verteidiger umgeschulte “Mr. Zuverlässig” hat sich beim 11:4-Heimsieg am vergangenen Sonntag gegen Dresden die Hand gebrochen. Für ihn ist die Saison damit zu Ende – bitter so kurz vor dem Saisonhöhepunkt. Außerdem fehlen Patrick Hoffmann und Sebastian Eickmann. Julian van Lijden, Joe Timm und hoffentlich auch Daniel Kruggel kehren nach Verletzungspause wieder ins Line-up zurück.

FASS-Vorsitzender Lucien Aicher zur Bedeutung des Spiels: “Unser strategisches Ziel ist es, hinter den Eisbären die Nummer zwei im Berliner Eishockey zu sein. Da sind wir auf einem guten Weg. Im Nachwuchs wachsen wir fast schon explosionsartig. Im Seniorenbereich stellen wir – einschließlich unserer U20 in der Landesliga Sachsen – vier Mannschaften, was in Deutschland einmalig sein dürfte. In der Landesliga Berlin stehen wir an der Spitze. Jetzt wäre es klasse, wenn wir auch mit der Ersten Mannschaft in der Regionalliga den ECC überflügeln können.”

Beiträge: 3698

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 9. Feb 2020, 09:57

Re: 08.02. FASS

Mit überzeugendem Derbysieg auf Rang zwei

Mit einem überzeugenden 5:2 (1:1, 3:1,1:0)-Heimsieg gegen den ECC Preussen schiebt sich FASS Berlin am vorletzten Spieltag der Hauptrunde vorbei am Stadtrivalen auf Rang zwei der Regionalliga Ost. Wegen des gleichzeitigen Sieges von Schönheide in Chemnitz steht jetzt auch fest, dass die beiden Berliner Teams im Play-off-Halbfinale ab dem 21. Februar wieder aufeinander treffen werden. Am letzten Spieltag geht es lediglich noch um das Heimrecht für die Runde im Modus Best-of-5.

Vor 420 Zuschauern musste FASS auf Hoffmann, Eickmann und Miethke verzichten. Im Tor stand Danny Bohn, bei den Gästen hütete Reukauf den Kasten. Ein langes Abtasten fand nicht statt. Stattdessen ging FASS schon nach drei Minuten in Führung, als Tom Fiedler eine Kombination über Patrick Czajka und Nico Jentzsch erfolgreich abschloss. Der erste Angriffsblock unterstrich so wieder seine Play-off-Form. Allerdings waren in der Folge die Gäste spielbestimmend. Mehr als der Ausgleich, den F. Braun nach 13 Minuten im Nachschuss erzielte, sprang dabei nicht heraus, und so ging es mit einem für FASS eher schmeichelhaften 1:1 in die erste Pause.

Das zweite Drittel sahen viele Fans als die vielleicht besten 20 Minuten im bisherigen Saisonverlauf an. Die Weddinger dominierten nur klar, was auch durch zahlreiche Strafen der Gäste begünstigt wurde. Die Treffer zum 2:1 (Ludwig Wild, 22.) und 3:1 (Patrick Czajka, 24.) fielen allerdings bei Even Strenght und entstanden durch entschlossenes Nachsetzen im gegnerischen Drittel. Nach einem vergebenen Penalty durch Tom Fiedler war es der Ex-FASSler Volynec, der die Charlottenburger nach einem Konter auf 3:2 heranbrachte. Doch drei Sekunden vor der Sirene bugsierte Tom Fiedler den Puck in einer unübersichtlichen Situation zum 4:2 über die Linie. Das Schiedsrichtergespann gab den Treffer erst nach einer längeren Diskussion.

Im Schlussabschnitt drängte der ECC mit Macht auf den Anschluss. Jetzt nahm das Team von Headcoach Oliver Miethke zu viele Strafen und musste so um die Führung bangen. Allerdings funktionierten Defensivspiel und Penalty Killing diesmal ausgezeichnet – und Danny Bohn erwischte einen Sahnetag. Insbesondere sein Save in der 52. Minute bei eigener 3:5-Unterzahl, als er einen Schuss aus kürzester Entfernung in seinem Fanghandschuh begrub, hatte spielentscheidenden Charakter. Den Schlusspunkt setzte Julian van Lijden in der 60. Minute, als er über rechts kommend von der roten Linie die Scheibe in den Torwinkel des verwaisten Gästetors schoss. Danach war nur noch Jubel beim zahlreichen Anhang des Weddinger Traditionsclubs. Der elfte Heimsieg in Folge war perfekt.

Am kommenden Wochenende reist FASS zum Tabellenführer nach Schönheide. Nur mit einem Sieg kann der zweite Tabellenplatz verteidigt werden, denn der ECC wird sich gegen die Berlin Blues wohl keine Blöße geben.

FASS Berlin

Beiträge: 3698

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 9. Feb 2020, 10:05

Re: 08.02. FASS

FASS -Preussen 5:2 (1:1, 3:1,1:0)

Tore:
1:0 (03:04) Fiedler
1:1 (13:06) F. Braun
2:1 (21:28) Wild
3:1 (23:42) Czajka
3:2 (33:12) Volynec,
4:2 (39:57) Fiedler PP1
5:1 (59:24) van Lijden ENG.

Strafen:
FASS 9x2, 1x10
Preussen 9x2

Zuschauer:
420

Beiträge: 3698

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 9. Feb 2020, 12:32

Re: 08.02. FASS

See you again

FASS -Preussen 5:2 (1:1, 3:1,1:0)

Nach einem packenden Derby gingen die Akademiker als Sieger vom Eis. Unverdient war der Erfolg nicht, da die Charlottenburger ihre durchaus vorhandenen Chancen wieder mal nicht konsequent nutzten. Durch ein Stochertor gingen die Gastgeber bereits in der 4. Spielminute in Führung. Danach war Preussen am Drücker und konnten in der 14. Minute ausgleichen.
Eine Führung zum Ende des 1. Drittels war für die Gäste durchaus drin, aber der Puck wollte nicht ins Tor.
Im Mittelabschnitt dominierten dann die Weddinger und gingen bereits in der 22. Minute erneut in Führung. Keine 2 Minuten später wischten die Gastgeber nach und Preussen war jetzt unter Zugzwang. Preussen nahm den Kampf an und verkürzte in der 34. Minute auf 3:2.
3 Sekunden vor der Sirene gelang FASS das 4:2 in Überzahl. Ein kurioser Treffer, der erst nach längerer Beratung vom Schiedsrichtergespann gegeben wurde.
Mit mächtig Wut im Bauch kam das Team von Trainer Simon Braun aus der Kabine. Fass wehrte sich nach Kräften und zog mehrere Strafen. Zur Mitte im Schlussabschnitt war die Chance bei doppelter Überzahl auf 4:3 zu verkürzen riesengroß. Aber wie schon erwähnt, der Puck war nicht der Freund der Preussen.
Also kam es wie so oft im Eishockey. Kurz vor Ende verlässt Erik Reukauf das Eis, Fass gelangt an die Scheibe und macht den Deckel drauf.
Da die Schönheider Wölfe in Chemnitz siegreich waren, sehen sich die beiden Berliner Teams im Halbfinal, welches im Modus „Best of five“ausgetragen wird, wieder.
Wer in die Serie mit Heimvorteil startet entscheidet sich erst am letzten Spieltag kommenden Samstag.
Wenn um 19.30 Uhr die Begegnung Preussen-Blues angepfiffen wird, dürfte in Schönheide bei der Begegnung gegen FASS Berlin der Sieger bereits ermittelt sein. Anbully im Wolfsbau ist um 17:00 Uhr.
Kurz vor den Playoffs ist also nochmal für reichlich Spannung gesorgt.


Tore:
1:0 (03:04) Fiedler
1:1 (13:06) F. Braun
2:1 (21:28) Wild
3:1 (23:42) Czajka
3:2 (33:12) Volynec,
4:2 (39:57) Fiedler PP1
5:1 (59:24) van Lijden ENG.

Strafen:
FASS 9x2, 1x10
Preussen 9x2

Zuschauer:
420

Beiträge: 3698

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 10. Feb 2020, 09:12

Re: 08.02. FASS

Beiträge: 3698

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 10. Feb 2020, 17:57

Re: 08.02. FASS


nowoczesne kuchnie katowice częstochowa sosnowiec gliwice zabrze bytom ruda śląska tychy dąbrowa górnicza chorzów mysłowice siemianowice śląskie żory

Zurück zu Spieltermine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software. kuchnie na wymiar Zawiercie

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de