24.01. Eisbären, 25.01.Schönheide


Beiträge: 3730

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 18. Jan 2020, 07:31

24.01. Eisbären, 25.01.Schönheide

24.01.2020
19:30 Uhr
ECC Preussen Berlin - Eisbären Juniors Berlin
PO9 - Glockenturm Berlin

25.01.2020
17:00 Uhr
Schönheider Wölfe - ECC Preussen Berlin
Schönheide Wolfsbau

Beiträge: 3730

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 20. Jan 2020, 10:53

Re: 24.01. Eisbären, 25.01.Schönheide

Hammerwochenende für Preussen Berlin
24.01.2020
19:30 Uhr
Preussen Berlin - Eisbären Juniors Berlin
PO9 - Glockenturm Berlin

Am Freitag findet in der Eissporthalle Charlottenburg das letzte Derby in dieser Saison zwischen Preussen und Eisbären Juniors statt.
In den bisherigen zwei Partien gingen die Charlottenburger als Sieger vom Eis.
Damit dies auch diesmal so sein wird, muss das Team von Trainer Simon Braun alles abrufen, Schonung für Samstag in Schönheide ist nicht angezeigt. DieJuniors können Spitzenteams. Ganz enge Kisten die bisherigen Spiele gegen FASS, Schönheide und Preussen.
Dieses Wochenende ist der 7. Mann (m, w, d,) wichtiger denn je.
Es wird sich knisternde Spannung über die Glocke legen, denn es gibt Hockey in seiner schönsten Form ohne viel Brimborium und anderem Firlefanz.
Na da hat man doch
„Bock auf Eishockeeeeeeeeey!!!“
Die Favoritenrolle gebührt nach dem bisherigen Saisonverlauf den Preussen. Aber es ist Derbytime und da gelten bekanntlich eigene Gesetze.
Die Jungs von Head Coach Simon Braun werden jedenfalls die letzten Körner investieren um als Sieger das Eis zu verlassen.
Das Team der Preussen freut sich auf das Spiel und lautstarke Unterstützung von den Rängen.
Wenn der erste Puck eingeworfen wird heißt es wieder:
Simon lass die Adler los.
Der Eintritt beträgt auf allen Plätzen lauschige 7€, ein Topzuschlag wird nicht erhoben.
In diesem Sinne ist mal wieder alles angerichtet für einen tollen Eishockeyabend in Berlin.
Allen Fans, Zuschauern, Spielern und Offiziellen beider Mannschaften wünschen wir ein rasantes, spannendes und friedliches Eishockeyspiel auf und neben dem Eis.


25.01.2020
17:00 Uhr
Schönheider Wölfe - ECC Preussen Berlin
Schönheide Wolfsbau

Große Spiele werfen ihre Schatten voraus.

Das Dorf dreht durch.
Als Saisonhöhepunkt wird das Spiel gegen die Preussen aus Berlin im sächsischen Erzgebirgskreis deklariert.
Und das zu Recht! Die Wölfe eilen von Sieg zu Sieg und haben nach Anlaufproblemen zu Beginn der Saison ihre Form des Vorjahres gefunden. Die Preussen aus Berlin, wo auch im Vogtland der Name Programm ist, sollen für ein volles Haus sorgen.
Machen wir doch gerne. Ein gut gefüllter Fanbus wird die Mannschaft begleiten.
Preussen spielt noch nicht am Limit. Das wird am Samstag, keine 17 Stunden nach Abpfiff
am Glockenturm, aber nötig sein um im Hexenkessel Wolfsbau bestehen zu können.

Wie schätzt Trainer Simon Braun die Aufgaben am Wochenende ein?
"Vor uns liegt das schwierigste Wochenende der Saison. Gegen die Eisbären haben wir uns bisher immer schwer getan. Das wird ein kräftezehrendes Spiel.
Am Samstag auswärts in Schönheide können wir einen wichtigen Schritt in Rchtung Platz eins gehen.
In Schönheide wird es traditionell schwer.
Wir sind gespannt und höchst motiviert".

Beiträge: 3730

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 22. Jan 2020, 10:02

Re: 24.01. Eisbären, 25.01.Schönheide

Wölfe am Wochenende doppelt gefordert

Samstag Topspiel gegen Preussen im Wolfsbau

Am kommenden Wochenende sind die Schönheider Wölfe gleich doppelt gefordert. Zuerst kommt es am Samstag, dem 25.01.20, um 17:00 Uhr im Wolfsbau Schönheide zum Topspiel in der Regionalliga Ost, wenn das Team von Coach Sven Schröder den ECC Preussen Berlin e.V. empfängt. Am Sonntag, dem 26.01.20, steht dann ein wahres Kontrastprogramm gegenüber dem Vortag auf dem Spielplan, wenn die Wölfe beim aktuellen Ligaschlusslicht Saale Bulls 1b ab 18:30 Uhr im Sparkassen-Eisdom zu Gast sind.

Auch wenn die Wölfe am Sonntag in Halle für einen Erfolg ebenfalls ausreichend fokussiert sein müssen, das Hauptaugenmerk liegt zunächst ganz klar auf dem nächsten Heimspiel am Samstag gegen den ECC Preussen Berlin. Beide Teams standen sich in dieser Saison schon zweimal in Berlin gegenüber. Den ersten Vergleich konnten die Preussen mit 5:3 gewinnen, das zweite Aufeinandertreffen ging mit 4:1 an die Wölfe. Seither marschieren beide Mannschaften Kopf an Kopf an der Tabellenspitze. Aufgrund der bisher absolvierten Partien, liegen die Hauptstädter nach Minuspunkten aktuell noch einen Wimpernschlag vorn, was die Wölfe aber mit einem Heimsieg gegen die Preussen ändern können. Es geht also um nicht weniger, als den ersten Tabellenplatz und natürlich auch um den direkten Vergleich, welcher, bei einer möglichen Punktegleichheit am Ende der Hauptrunde, noch wichtig werden könnte. Mehr Spannung und Brisanz geht eigentlich nicht, wonach die Wölfe natürlich auf einen proppenvollen Wolfsbau und auf die lautstarke Unterstützung ihrer Fans im Fanblock Schönheider Wölfe hoffen.

Die Vorfreude auf das Gipfeltreffen ist bei Verantwortlichen, Fans, Spielern und auch bei Coach Sven Schröder groß, welcher das kommende Wochenende so einschätzt: „Am Samstag treffen die zwei Topmannschaften der Regionalliga Ost aufeinander, welche gleichzeitig auch die beiden defensivstärksten Teams der Liga sind. Zusätzlich stellen wir noch das offensivstärkste Team. Für mich ist das Spiel daher sehr interessant, auch zu sehen, wie die Preussen bei uns auftreten werden. Wir waren bisher zweimal bei den Preussen und nun müssen sie sich bei uns beweisen. Sie müssen zeigen, ob sie mitspielen können und dem Druck gewachsen sind oder ob sie ihrer Spielweise treu bleiben und nur auf Fehler des Gegners warten. Unabhängig wie das Spiel am Ende ausgeht, es wird richtungsweisend für ein mögliches Aufeinandertreffen in den Playoffs sein, denn zumindest wissen wir, dass wir in Berlin gewinnen können. Am Sonntag haben wir bei den Saale Bulls 1b das Kontrastprogramm. Deshalb macht es die Sache schon schwierig, da wir für die eigentliche Pflichtaufgabe mit der richtigen Motivation und Einstellung rangehen müssen.“

http://schoenheider-woelfe.de/

Beiträge: 3730

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Do 23. Jan 2020, 20:15

Re: 24.01. Eisbären, 25.01.Schönheide

Regionalliga Eisbären Juniors Berlin
5 Std. ·
*** Derby-Wochenende ***

Die letzten 4 Hauptrundenspiele der Saison 19/20 stehen an und mit Spannung sehen die Juniors einem Derby-Wochenende entgegen. Bevor am Sonntag im heimischen Welli die Schläger mit den "Fäss(l)ern" gekreuzt werden, geht es am Freitagabend aber erst einmal nach Charlottenburg ins P09 zu den Preussen. Beide Berliner Teams spielen ganz oben in der Tabelle mit und sind wohl von den Playoffplätzen nicht mehr zu verdrängen, während sich die Hohenschönhausener in ihrer Debütsaison als 6. der Regionalliga Ost auf die Qualifikationsrunde einstellen dürfen.

Doch vorher gilt es, den Meisterfavoriten noch ein bisschen zu ärgern und zu fordern. Die bisher absolvierten Spiele waren lange offen und beim letzten Aufeinandertreffen schrammten die Juniors nur knapp an einem Punktgewinn vorbei. Trotz leider weiterhin anhaltender Verletzungssorgen geht das Team also hoch motiviert in das letzte Duell dieser Saison und würde sich über lautstarke Unterstützung auf den Rängen freuen - also kommt vorbei!

Beiträge: 3730

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 25. Jan 2020, 10:42

Re: 24.01. Eisbären, 25.01.Schönheide

Playoffs eingetütet

Preussen Berlin-Eisbären Juniors 6:3 (3:0, 1:2, 2:1)

Die knapp 500 Zuschauer brauchten ihr Kommen-soweit sie es mit den Preussen hielten nicht bereuen.
Auch das Dritte und letzte Derby in dieser Spielzeit gegen die Eisbären Juniors entschieden die Charlottenburger für sich.
Waren die ersten beiden Begegnungen ein zähes Ringen bis die Erfolge eingetütet waren, stand der Sieg diesmal zu keiner Zeit auf der Kippe.
Zwar genehmigten sich die Jungs von Trainer Simon Braun in der zweiten Hälfte im Mittelabschnitt einige Nachlässigkeiten, aber diese wurden in den letzten
20 Minuten korrigiert. Eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den vorherigen Partien war erkennbar, wobei im Abschluss weiterhin Luft nach oben ist.
Ansonsten zeigten alle eingesetzten 18 Feldspieler eine hohe Laufbereitschaft und auch schöne Kombinationen gab es zu bestaunen. Erik Reukauf war ein
solider Rückhalt für sein Team. Außer in den besagten 10 Minuten, wo er sich von seinen Vorderleuten anstecken lies, pflückte er bis keine Birne mehr am Baum hing.
Diese Mannschaft hatte einfach Bock auf Eishockey und sprühte vor Spielwitz.
Dennoch dauerte es bis zur 13. Spielminute bis die Preussenfans Grund zum Jubeln hatten. Eine Minute später gleich nachgewischt und kurz vor Drittelende das beruhigende 3:0.
Dieser Treffer war nicht nur der hundertste Saisoneinschlag, sonder auch das schönste Tor des Abends. Felix Braun stand im Slot, herrlich den Torwart ausgeguckt und dann humorlos den Puck im rechten Dreiangel versenkt.
Auch im Mitteldrittel waren die Preussen zunächst spielbestimmend und gingen mit 4:0 in Führung. Dann folgte die schon erwähnte 10minütige Auszeit, welche abe keine nachhaltigen Folgen hinterlies.
Schnell machten die Gastgeber in den letzten 20 Minuten deutlich, wer als Sieger das Eis verlässt.
Justin Ludwig und Felix Braun schnürten ihren Doppelpack, den Daniel Volynec schon vorher für sich verbuchen durfte.
Der dritte Treffer der Juniors kurz vor Schluss war nur noch Ergebniskosmetik.

Auf diese Leistung lässt sich aufbauen und die Vorfreude auf die Halbfinal-Spiele ist schon allerorts spürbar.




1:0 12:53 Min Daniel Volynec
2:0 13:54 Min Justin Ludwig
3:0 18:45 Min Felix Braun
4:0 31:29 Min Daniel Volynec
4:1 32:10 Min Ben Eric Balzer
4:2 39:11 Min Ron Wartig
5:2 52:21 Min Justin Ludwig
6:2 57:29 Min Felix Braun
6:3 58:45 Min Peret Barthelemy

Strafen:
Preussen
10 Min
Eisbären Juniors
18 Min

Zuschauer:
465

Beiträge: 3730

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 25. Jan 2020, 20:50

Re: 24.01. Eisbären, 25.01.Schönheide

Preussen bleibt Tabellenführer

Schönheider Wölfe-Preussen Berlin 3:2 n.P. (1.1, 1.1, 0:0,0:0)

Nach dem ersten Drittel steht es zwischen den Wölfen und Preussen 1:1. Die Führung durch Kilian Glück glichen die Gäste kurz vor der Pause durch Volynec aus.
Es bleibt weiter eine enge Kiste beim Topspiel im Wolfsbau. Die Wölfe gehen im Mittelabschnitt zunächst durch Jan Gruß wieder in Führung, ehe die Preussen durch Kubail erneut zum Ausgleich kommen. Spielstand nach 40 Minuten 2:2.
Nach 60 Minuten immer noch 2:2 zwischen den Wölfen und Preussen. Overtime endet torlos.
Die Wölfe gewinnen ein wahres Topspiel gegen Preussen Berlin mit 3:2 nach Penaltyschießen. Yannek Seidel und Petr Kukla treffen, Niko Stark hält beide Versuche der Gäste. Was für ein Krimi.

Tore:
1:0 09:26 Min Glück
1:1 19:35 Min Volynec
2:1 30:15 Min Gruß
2:2 36:19 Min Kubail
3:2 Seidel mit Penalty

Strafen:
Schönheide 12 Min
Preussen 20 Min

Zuschauer:
888

Beiträge: 3730

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 25. Jan 2020, 20:52

Re: 24.01. Eisbären, 25.01.Schönheide

Preussen verloren auf Augenhöhe

25.01.2020 • 17.00 Uhr
Schönheider Wölfe vs. Preussen Berlin
Eisstadion Schönheide

Sie schenkten sich nichts!

Die mitgereisten Fans und Schöneider Anhänger erlebten einen wahren Krimi auf dem Eis. Trotz dessen, dass die Wölfe im ersten und zweiten Drittel stets in Führung gingen, legten die Preussen jeweils nach und somit zeigte sich ein enges Spiel der beiden Top-Teams dieser Liga.

Im letzten Drittel hielten beide Goalies ihr Tor sauber und so ging es mit einem 2:2 Zwischenstand nach 60 Minuten in die Overtime. Auch hier konnten weder die Wölfe, noch die Preussen einen Puck einnetzen und so ging der "Heidekrimi" ins Penaltyschießen.

Hier zeigte Goalie Niko Stark, Schönheider Wölfe, die besseren Nerven als Erik Reukauf, Preussen Berlin, oder die Penaltyscorer Petr Kulka und Yankee Seidel eine effektivere Abgeklärtheit als Felix Braun und Janek Seemann, Preussen Berlin, denn mit diesen zwei Treffern und null auf Seiten der Preussen, entschieden die Wölfe vor heimischer Kulisse diese Begegnung für sich.

Glückwunsch an die Schönheider Wölfe und Dank für den Support der mitgereisten Fans.

Tore:
1:0 09:26 #19 Kilian Glück
1:1 19:35 #72 Daniel Volynec
2:1 30:15 #12 Jan Gruß
2:2 36:19 #95 Gregor Kubail
Penalty
1:0 60:00 #88 Petr Kulka
2:0 60:00 #31 Yannek Seidel

Strafen:
Wölfe 12 Min/ Preussen 20 Min

Zuschauer:
n.B.

ECC Preussen Berlin e.V.

Beiträge: 3730

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 26. Jan 2020, 07:53

Re: 24.01. Eisbären, 25.01.Schönheide

Wölfe gewinnen Topspiel gegen Preussen

Wo Topspiel drauf stand, war auch Topspiel drin. Knapp 900 Zuschauer im Wolfsbau zu Schönheide erlebten alles, was das Eishockeyherz begehrt. Zwei starke Mannschaften, ein schnelles Spiel, Zweikämpfe, Spannung, Dramatik und obendrauf Verlängerung und Penaltyschießen. Dieser Besuch sollte sich gelohnt haben, denn zu aller Glückseligkeit der einheimischen Fans sicherten sich dann auch die Schönheider Wölfe mit dem 3:2 (1:1, 1:1, 0:0, 0:0)-Erfolg nach Penaltyschießen verdientermaßen den Zusatzpunkt gegen den ECC Preussen Berlin e.V.

Beide Teams gingen jeweils mit Handicap aber hoch motiviert in die Partie. Hatten die Gäste aus der Hauptstadt das Spiel vom Vorabend gegen die Eisbären Juniors Berlin in den Beinen, musste Wölfe-Coach Sven Schröder auf eine Reihe Stammkräfte verzichten, denn neben den Verletzten Robert Horst und Christoph Rogenz musste auch Wölfe-Topscorer Florian Heinz krankheitsbedingt passen, weshalb die Wölfe mit nur 13 Feldspielern antreten konnten. Allerdings merkte man dies in der Anfangsphase kaum, denn die Hausherren bestimmten das Geschehen auf dem Eis und nutzten gleich das zweite Powerplay in der zehnten Minute zur 1:0-Führung durch ihren Kapitän Kilian Glück. In der Folge hätten die Wölfe ihren Vorsprung durchaus ausbauen können, zumindest die Chancen dazu waren da, doch stattdessen glichen die Preussen 25 Sekunden vor der ersten Pause durch Can Matthäs zum 1:1 aus.

Fast identischer Spielverlauf auch im Mittelabschnitt. Mit leichten Vorteilen auf ihrer Seite, gingen die Wölfe in der 31. Minute durch Jan Gruß wieder mit 2:1 in Führung und hatten weiter gute Gelegenheiten, den Spielstand zu erhöhen. Doch wieder schlugen die Gäste zurück und stellten in der 37. Minute durch Brian-Justin Bölke auf 2:2.

Das Schlussdrittel war dann an Dramatik kaum noch zu überbieten. Die Hausherren waren jetzt noch deutlicher am Drücker und hatten vor allem in Überzahl Chancen für zwei Spiele, doch entweder war ein Schläger des Gegners dazwischen oder Preussen-Goalie Erik Reukauf zur Stelle. Auf der anderen Seite stand aber auch die Defensive um Wölfe-Keeper Niko Stark, weshalb auch den Berlinern durch einige gefährliche Konter kein Treffer mehr gelingen sollte.

Somit ging es mit drei gegen drei Feldspielern in die fünfminütige Verlängerung, in welcher wieder die Wölfe, auch begünstigt durch ein Überzahlspiel, die besseren Möglichleiten hatten. Ein weiterer Treffer sollte dennoch nicht fallen, weshalb das Penaltyschießen über den Zusatzpunkt entscheiden musste. Hier zeigten die Wölfe dann die besseren Nerven und verwandelten zwei Versuche durch Yannek Seidel und Petr Kukla gegen ECC-Torhüter Erik Reukauf. Schönheides Goalie Niko Stark bewies hingegen einmal mehr seine Klasse und parierte die beiden Versuche der Hauptstädter.

Nicht ganz Topspiel-Like war dann die Tatsache, dass die Preussen die anschließende Pressekonferenz „aufgrund von geringem Interesse“ verweigerten. Allerdings ließ sich Wölfe-Coach Sven Schröder sein Statement nach dem Spiel nicht nehmen, welches mit freundlicher Unterstützung von Bretlmedia hier zu sehen ist https://www.youtube.com/watch?v=rYVMyUU ... e=youtu.be

Bereits am morgigen Sonntag, dem 26.01.20, um 18:30 Uhr steht schon die nächste Partie an, wenn die Schönheider Wölfe bei den Saale Bulls 1b zu Gast sind.

nowoczesne kuchnie katowice częstochowa sosnowiec gliwice zabrze bytom ruda śląska tychy dąbrowa górnicza chorzów mysłowice siemianowice śląskie żory

Zurück zu Spieltermine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software. kuchnie na wymiar Zawiercie

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de