11. u. 13.01 Crocos u. Füchse


Beiträge: 3406

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 9. Jan 2019, 08:26

11. u. 13.01 Crocos u. Füchse

Preussen treffen am Wochenende auf Krokodile und Füchse

Zunächst kommt es am Freitag zum Aufeinandertreffen der“ Gebeutelten“…

11.Januar 2019 | 20.00 Uhr
Crocodiles Hamburg vs. Preussen Berlin
Eisland Farmsen

Beide Teams stecken tief in der Tinte. Die Farmser plagen finanzielle Sorgen und die Charlottenburger stecken im Tabellenkeller fest. Sowohl für die Hamburger als auch die Berliner ist nach Abschluss der Hauptrunde die Saison 2018/19 beendet. Somit können sie am Freitag den Zuschauern ein schönes und hoffentlich spannendes Spiel bieten. Welche Spieler Gästetrainer Uli Egen zur Verfügung stehen, wird sich wohl erst kurzfristig entscheiden. Von dieser Stelle wünschen wir allen angeschlagenen Akteuren baldige Genesung. Den Hamburgern wünschen wir ein gutes Gelingen bei ihren zahlreichen Aktionen zur Rettung der Crocodiles. Oberliga-Eishockey muss in der zweitschönsten Stadt Deutschlands erhalten bleiben!! Preussen Berlin könnte eventuell sogar von einem Ausschluss der Hanseaten profitieren, verzichtet darauf aber liebend gerne.
Was wir vermasselt haben, wollen wir auch selber ausbaden.

Sonntag bläst Uli Egen zur Fuchsjagd…

13.Januar 2019 | 16.00 Uhr
Preussen Berlin vs.Füchse Duisburg
Eissporthalle Charlottenburg

Von 20 Reitern (Spielern) bei der großen Fuchsjagd träumen die Fans am Glockenturm. Realistisch sind aber 2 Reihen plus x. Somit gebührt die Favoritenrolle ganz klar den Gästen von der Wedau.
Obwohl, gerissen haben die auch noch nicht viel diese Saison. Nach dem Umbruch im Team vor der Saison kam der Motor nie richtig auf Touren. Auf ein Wiedersehen mit unserem sympathischen Hangar-Preussen Sam Verelst müssen wir verzichten. Er musste sich einem Eingriff unterziehen und lässt sich jetzt von Max Janke pflegen. Alles Gute Sam. Das Herz eines Boxers wünschen wir natürlich auch unseren Preussen…Jungs, haut einfach mal einen raus und gut ist.

Wenn der erste Puck eingeworfen wird heißt es wieder: Uli lass die Adler los. Also Fans der Preussen erscheint am Sonntag zahlreich, das Preussenteam freut sich auf lautstarke Unterstützung von den Rängen.

Bitte beachtet folgende Verkehrseinschränkung am Sonntag!

Auf der S-Bahn ist Schienenersatzverkehr zwischen Westkreuz und Spandau.

Haltestelle S-Pichelsberg, jetzt Glockenturmstr./Angerburger Allee

https://sbahn.berlin/…/6055-inbetriebnahnme-des-zugbeeinfl…/

Beiträge: 3406

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Do 10. Jan 2019, 20:49

Re: 11. u. 13.01 Crocos u. Füchse

Crocodiles empfangen Preussen Berlin


Beim dritten Heimspiel des Jahres werden Gewinner auf und neben dem Eis ermittelt


Nach einer intensiven Trainingswoche treffen die Crocodiles Hamburg am Freitagabend auf das Schlusslicht der Oberliga Nord. Mit nur sieben Punkten aus 31 Spielen rangiert der ECC Preussen Berlin auf dem letzten Tabellenplatz. Ein Blick auf die vergangenen Begegnungen verspricht ein torreiches Aufeinandertreffen: Zu Hause gewann die Mannschaft von Trainer Jacek Plachta mit 6:4, auswärts mit 8:4.

„Wir haben zwar in beiden Spielen viele Tore geschossen, aber auch zu viele Tore kassiert. Da müssen wir morgen besser aufpassen und die Defensivarbeit nicht vernachlässigen. Die Berliner haben schon den ein oder anderen Gegner überrascht und auch die stärksten Teams der Liga an den Rand einer Niederlage gebracht. Das darf uns nicht passieren“, so Verteidiger Erik Hoffmann.

Gerade die Tilburger scheinen in den Hauptstädtern einen „Angstgegner“ gefunden zu haben. Die letzten beiden Spiele endeten mit einem knappen 2:1-Erfolg und einem Sieg in Overtime (6:5) in eigener Halle.

Zu Moritz Israels letztem Heimspiel im Trikot der Crocodiles stößt Jake Ustorf dazu. Die Dienste des Stürmers wurden zuletzt von den Lausitzer Füchsen in Anspruch genommen. Der 21-Jährige steuerte zu den bisherigen zwei Siegen gegen die Preussen ein Tor und fünf Vorlagen bei.

Abseits des Eises werden ebenfalls wieder Gewinner ermittelt. Erneut wird es eine Verlosung geben, diesmal mit zwei Fanpaketen, einem Schläger von Kapitän Josh Mitchell und drei Trikots. Darunter ein signiertes Trikot von Ex-NHL-Star Tie Domi, der die meisten Kämpfe in der NHL-Historie vorweisen kann, und ein getragenes Trikot aus der Saison 2016/17 von Ex-Krokodil Thomas Zuravlev, das der Spieler den Crocodiles für die Rettungsaktion zur Verfügung gestellt hat. Die Lose können ab 19.00 Uhr im Eingangs- und Zuschauerbereich erworben werden. Die Gewinner werden in der zweiten Drittelpause ermittelt.

Das Spiel beginnt um 20.00 Uhr. Um 19.00 Uhr öffnet das Eisland Farmsen seine Pforten. Tickets gibt es online unter https://www.eventimsports.de/ols/crocodiles/ und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Beiträge: 3406

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 12. Jan 2019, 07:40

Re: 11. u. 13.01 Crocos u. Füchse

Kantersieg für die Crocodiles
Die Crocodiles Hamburg haben am Freitagabend einen klaren Sieg gegen Schlusslicht ECC Preussen Berlin. Mit 8:0 (1:0/3:0/4:0) gewann das Team von Trainer Jacek Plachta.


Die Gastgeber legten vor 1.603 Zuschauern mit einem schnellen Überzahltor durch Lennart Palausch los (2.), ließen anschließend aber nach. Die Schussstatistik zeigte am Ende des Drittels zwar ein klares Chancenplus für die Crocodiles (20:5), wirklich gefährlich waren die Abschlüsse allerdings nicht. Erst im zweiten Drittel wurden die Crocos stärker und münzten die Überlegenheit in Tore um. Moritz Israel (28.), Brad McGowan (28.) und Ryan Warttig (36.) erhöhten auf 6:0.

Im letzten Spielabschnitt legten die Crocodiles noch einen drauf und bauten den Vorsprung durch Treffer von Tobias Bruns (43.), Brian Bölke (50.), Erik Hoffmann (53.) und Ludwig Synowiec auf 8:0 aus.
„Das erste Drittel war noch ziemlich knapp. Einfach haben sie es uns nicht gemacht, wir hatten bei dem einen oder anderen Tor auch Glück. Die Preussen hatten nicht viele, dafür aber sehr gute Chancen. Ansonsten haben mir die Jungs es heute hinten leicht gemacht. Der Sieg war verdient und hätte auch noch höher ausfallen können“, so Torwart Kai Kristian.

EHM

Beiträge: 3406

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 12. Jan 2019, 07:54

Re: 11. u. 13.01 Crocos u. Füchse

Sonntag geht es nach Berlin

Am Sonntag geht es dann zum Auswärtsspiel nach Berlin. Die Berliner sind momentan Tabellenschlusslicht, wollen aber natürlich alles versuchen, diesen Platz zu verlassen. Topscorer im Team der Berliner ist Kyle Piwowarczyk mit 45 Punkten. Im Powerplay haben sie eine Quote von 16,4%, in Unterzahl eine von 74,6%.

Spielbeginn in Berlin ist um 16:00 Uhr.

Füchse Duisburg

Beiträge: 3406

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 12. Jan 2019, 11:20

Re: 11. u. 13.01 Crocos u. Füchse

Crocodiles Hamburg – Preussen Berlin 8:0 (1:0, 3:0, 4:0)

Mit 17 plus 2 Spieler machten sich die Preussen auf den Weg nach Hamburg. Mit an Board sechs Nachwuchsspieler, welche zum ersten Mal Oberligaluft schnupperten. Nils Olaf Meißner und Tim Junge zählen auch noch zum Nachwuchs also darf man getrost von einer Mannschaft „Jugend forscht“ sprechen. Das erste Drittel konnten die Jungs durchaus respektabel gestalten. Das 1:0 im Powerplay aus der zweiten Spielminute war der einzige Treffer.

Im Mittelabschnitt zogen die Crocodiles in der 27. Spielminute durch einen Doppelschlag auf 3:0 davon. Leider aus Berliner Sicht genau in einer Phase wo auch die Charlottenburger gute Chancen auf den Ausgleich nicht nutzen konnten. 1600 Zuschauer sahen dann in der 36. Minute noch das 4:0 und mit diesem Zwischenstand ging es auch in die letzte Teerunde.

Im Schlussabschnitt ging es gleich munter weiter. 5:0 nach 43 gespielten Minuten. 10 Minuten vor dem Ende machten die Hamburger das halbe Dutzend voll. Der Torhunger der Hanseaten war aber noch nicht gestillt und das 7:0 und 8:0 folgten nach 55 Minuten.

Preussen somit seit acht Dritteln ohne Torerfolg. Das wird sich hoffentlich Sonntag ändern. Ab 16.00 Uhr gastieren die Füchse Duisburg am Glockenturm.

Beiträge: 3406

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 13. Jan 2019, 19:56

Re: 11. u. 13.01 Crocos u. Füchse

ECC Preussen Berlin - Füchse Duisburg 2:6 (0:1,1:3, 1:2)


ECC Preussen Berlin
6 Strafminuten

Füchse Duisburg
10 Strafminuten

110 Zuschauer

Die Füchse Duisburg feiern in Berlin ihren vierten Sieg in Folge. Alexander Eckl (7.) und ein Doppelschlag von Pavel Pisarik (31.) und Alexander Spister (32.) hatten die Füchse in der ersten Spielhälfte mit 3:0 in Führung gebracht. Nach dem Anschlusstreffer von Justin Ludwig (33.) legten Artur Tegkaev (37.), Pavel Pisarik (41.) und Lasse Uusivirta (52.) für die Füchse nach. In der Schlussminute gelang Justin Ludwig sein zweiter Treffer zum 2:6-Endstand.

Eishockeyinfo

Beiträge: 3406

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 14. Jan 2019, 08:01

Re: 11. u. 13.01 Crocos u. Füchse

Mehr war heute einfach nicht drin: Stark dezimierte Preussen beim 2:6 gegen Füchse Duisburg chancenlos



Berlin. (WL) Ohne neun Stammspieler mussten die Berliner Preussen heute ihr Heimspiel gegen die Füchse aus Duisburg bestreiten, die von Anfang an mit viel Tempo Druck machten. Trotz der klaren Niederlage machten die Charlottenburger das Beste aus der misslichen Situation. Mehr war heute einfach nicht drin.

Vorbericht

Nach der klaren Niederlage am Freitag Abend in Hamburg (0:8) wartete in der Eissporthalle Charlottenburg am heutigen familienfreundlichen Sonntag mit dem Tabellenzehnten Füchse Duisburg ein Gegner auf die wieder einmal verletzungsbedingt dezimierten Berliner Preussen, der noch jeden Punkt im Kampf um einen sicheren Pre-Playoff Platz braucht (momentan zwölf Punkte Vorsprung auf die Dragons) und sogar noch die theoretische Möglichkeit besitzt sich direkt für die Playoffs zu qualifizieren (es fehlen neun Punkte auf Hamburg). Duisburg kommt mit der Empfehlung eines 4:1 Heimerfolgs gegen Essen nach Berlin.

Der Tabellenletzte hat an diesen Gegner keine besonders guten Erinnerungen, denn von den bisher acht ausgetragenen Partien konnten sie erst einmal das Eis als Sieger verlassen. Beim letzten Spiel am 25.11.2018 gab es sogar eine 0:8 Pleite aus Berliner Sicht. Dass die Charlottenburger aber auch anders können, haben sie bei der knappen Heimniederlage am 25.10.2018 gezeigt. Der Siegtreffer für die Gäste fiel erst in der Schlussminute.

Aktuelle Situation

Die Verletzungsmisere hält weiter an. Es bleibt dabei- erst zwei Siege aus 33 Spielen und weiterhin Inhaber der roten Laterne der Oberliga Nord. Eine Ursache liegt unter anderem bei den vielen verletzten Spielern.
Cheftrainer Uli Egen sagte: „Mit soviel Verletzten kann es sein, dass wir kein Spiel mehr gewinnen.“ Doch einige verwegene glauben immer noch daran, den sportlichen Abstieg aus eigener Kraft zu schaffen.

Die nächste Chance dazu haben die Berliner Preussen bereits am kommenden Sonntag, denn viel Zeit bleibt ihnen nicht mehr. Es geht nach Erfurt zum Tabellenelften TecArt Dragons (die gerade bei den Indians gewonnen haben)wo es in den letzten Begegnungen immer sehr knapp zu ging. Es bleibt abzuwarten wann die verletzten Spieler wieder ins Team zurückkehren.

Statistik:

ECC Preussen Berlin – Füchse Duisburg 2:6 (0:1/1:3/1:2)

Tore:
0:1 06:04 Alexander Eckl

0:2 30:51 Pavel Pisarik

0:3 31:18 Alexander Spister

1:3 32:51 Justin Ludwig

1:4 36:15 Artur Tegkaev

1:5 40:35 Pavel Pisarik

1:6 51:14 Lasse Uusivirta

2:6 59:21 Justin Ludwig

Strafminuten: ECC Preussen Berlin 6 – Füchse Duisburg 10

Zuschauer: 110

Beiträge: 3406

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 14. Jan 2019, 08:05

Re: 11. u. 13.01 Crocos u. Füchse

Füchse schenken Preussen ein halbes Dutzend Tore einHauptstädter traten mit nur einem Dutzend Spielern an



​Nach den beiden Auswärtsniederlagen ohne eigenes Tor in Erfurt (0:7) und Hamburg (0:8) gelangen dem ECC Preussen Berlin wenigstens beim 2:6 (0:1, 1:3, 1:2) Treffer vor eigenem Publikum gegen die Füchse Duisburg. Die nur zwölf Berliner Feldspieler hatten aber keine Chance.

So gesehen kann man zwar von einer Steigerung sprechen, was aber sowohl die gut einhundert zusätzlichen Fans als auch Trainer Uli Egen kaum zufrieden stimmen mag. Denn wieder einmal war das Muster ähnlich dem vieler anderer vergangener Niederlagen. Das Einstiegsdrittel gestaltete man ausgeglichen, auch wenn ECC-Torhüter Erik Reukauf schon in der siebten Minute hinter sich greifen musste und dem Fuchs Alexander Eckl ein Tor schenkte. Duisburg erarbeitete sich einfach durch kontinuierliche Wechselmöglichkeiten ein Plus an Chancen, die Gäste wirkten dadurch frischer und fanden auch in der Defensive immer wieder Lösungen bei den wenigen Berliner Angriffen.

Mitte des zweiten Drittels konnte Gästecoach Reemt Pyka gleich dreimal jubeln, als nämlich Pavel Pisarik in der 31. Minute auf 2:0 erhöhte und wie schon so oft nicht einmal 30 Sekunden später das 3:0 hinter Reukauf einschlug. Aber diesmal antworteten die Hausherren mit dem 1:3-Anschluss durch Justin Ludwig, so dass man in der Hauptstadt wieder Morgenluft witterte. Jedoch zerstörte Artur Tegkaev in der 37. Spielminute jegliches Pflänzchen Hoffnung, mit dem 4:1 war dann eigentlich alles entschieden. Selbst sechs Minuten Überzahl für den ECC Preussen Berlin ab der 43. Minute blieben folgenlos und glichen nur das Kräfteverhältnis aus. Im letzten Drittel schraubten die achtplatzierten Duisburger das Ergebnis noch auf 6:1 hoch und nahmen Sebastian Staudt aus dem Tor, gönnten ihrem Backup Lucas Eckardt noch etwas Spielpraxis und er musste dann auch 39 Sekunden vor Schluss das 2:6 schlucken.

Reemt Pyka zeigte sich entsprechend glücklich nach dem Spiel, sein Konzept sei aufgegangen mit voller Personalstärke und der Trainer des EV Duisburg war natürlich auch insgesamt mit dem Sechs-Punkte-Wochenende und speziell am Sonntag mit dem Unterzahlspiel zufrieden. Sein Gegenüber Uli Egen gratulierte einmal mehr seinem Gegner, fand aber positive Worte über seine Preussen, die in diesem Heimspiel noch mit zusätzlichen U20-Spielern angefüttert war. „Die, die da sind, geben ihr Bestes, und wenn die Beine schwer werden, wird eben auch der Kopf schwer“, so Egen. Bald wird sich vielleicht das Lazarett etwas leeren; dann könnte der ECC Preussen Berlin unter Umständen das Spiel wieder etwas offensiver gestalten und nicht nur auf Schadensbegrenzung aus sein.

Hockeyweb

nowoczesne kuchnie katowice częstochowa sosnowiec gliwice zabrze bytom ruda śląska tychy dąbrowa górnicza chorzów mysłowice siemianowice śląskie żory

Zurück zu Spieltermine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software. kuchnie na wymiar Zawiercie

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de