12.Oktober Schönheide


Beiträge: 3527

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 7. Okt 2019, 07:59

12.Oktober Schönheide

Samstag,
12.10.2019
19:30 Uhr
ECC Preussen Berlin - Schönheider Wölfe
P9 - Glockenturm Berlin


Am Samstag wird sich zeigen, was die bisherigen 3 Erfolge in der Liga wert sind.
Mit den Schönheider Wölfen gibt der amtierende Meister der Regio Ost seine Visitenkarte am Glockenturm ab.
Das Team aus dem Westerzgebirge ist letzten Samstag mit einem 4:3 Sieg nach Verlängerung gegen die Eisbären Juniors in die Spielzeit 2019/20 gestartet.
Dabei haben sie Steherqualitäten bewiesen, denn nach dem 2. Drittel lagen sie noch 0:3 hinten.
Also dürften unsere Preussen vorgewarnt sein das sie auf eine Mannschaft treffen, die 60 Minuten Tempo gehen kann.
Geschwindigkeitshockey bevorzugt auch das Team von Headcoach Simon Braun. Bei aller Angriffslust darf die Defensive nicht vernachlässigt werden.
Unter den knapp 5.000 Einwohnern im Sachsendörfchen befinden sich auch einige ausgewichste Strategen die wissen wo das Tor steht und jedes Geschenk dankend annehmen.

Trainer Simon Braun freut sich auf das Match:
"Schönheide wird mir von allen Seiten als der Topfavorit präsentiert. Daher erwarte ich eine technisch und spielerisch sehr starke Mannschaft.
Außerdem spricht die Aufholjagd im letzten Spiel und der Sieg nach Verlängerung von wahrer Charakterstärke.
Wir werden an unseren Plänen nichts ändern. Unsere Spielweise wollen wir gegen jeden Gegner weiter verbessern.
Ich persönlich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe mit knappem Ausgang zu unseren Gunsten. Wir hatten schon mehr Spiele und konnten uns bisher gut finden.
Die Mannschaft ist bereit und brennt darauf den großen Favoriten zu schlagen.
Hoffentlich finden unsere treuen Anhänger wieder zahlreich den Weg in die Halle und unterstützen die Mannschaft".


Na da hat man doch
„Bock auf Eishockeeeeeeeeey!!!“
und
Preussen hat die entsprechende Rezeptur –rezeptfrei- parat.
Fehlt nur noch die entsprechende Kulisse um die Jungs auf Preussenschwingen zum Sieg zu tragen.
Deshalb liebe Preussen lasst uns alle zusammen stehen. Pilgert Samstag zahlreich zur Eissporthalle am Glockenturm und seid der siebte Mann. Nur gemeinsam sind wir stark!

Wenn der erste Puck eingeworfen wird heißt es wieder:
Simon lass die Adler los.


Es ist also mal wieder alles angerichtet für einen prickelnden Eishockeyabend in Berlin-Charlottenburg.

Beiträge: 3527

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Di 8. Okt 2019, 19:14

Re: 12.Oktober Schönheide

Spitzenspiel an der Glocke oder Wolfsalarm im Preussenhorst


ECC Preussen vs. EHV Schönheide
Samstag, 12.10.19, 19:30 Uhr
Eissporthalle Charlottenburg

Am kommenden Samstag steht ein Kracher der Regionalliga Ost an. Die Wölfe aus Schönheide sind auf Beutezug im Preussenrevier. Unsere Preussenadler wachen mit Argusaugen im Horst und werden mit scharfen Krallen warten. Mit Schönheide kommt der letztjährige Meister der Regionalliga Ost, der Selbige nach belieben dominierte. Auch in dieser Saison legten sich die Wölfe bereits die jungen Eisbären zurecht, um diese nach 0:3 Rückstand noch 4:3 zu erlegen. Da kommt also ein ganz hungriges Wolfsrudel zu den Preussen, doch 3 Siege in 3 Spielen sollten genug Selbstvertrauen geben, um das Wolfsrudel aus dem Preussenhorst zu vertreiben und selbst dabei fette Beute zu machen. Erstmals mit dabei im Preussenhorst, der saratowsche Bär Oleg Dogadin, der die Preussenadler endlich unterstützen darf. Es ist also alles angerichtet für ein packendes Spitzenspiel am Samstag am Glockenturm. Seid dabei, wenn die Preussen versuchen, dem Topfavoriten der Regionalliga Ost schlechthin, den Schönheider Wölfen die Punkte abzugreifen um diese im Preussenhorst zu behalten. Unterstützt unsere Preussen zahlreich und lautstark am Samstag zu bester Spielzeit.

ECC Preussen Berlin e.V.

Beiträge: 3527

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 9. Okt 2019, 19:12

Re: 12.Oktober Schönheide

Schönheider Wölfe
Wölfe mit Doppel-Wochenende in der Hauptstadt
(RLO) Nach dem Heimspiel vergangenen Samstag gegen die Eisbären Juniors Berlin, bekommen es die Schönheider Wölfe am kommenden Wochenende wieder ausschließlich mit Teams aus der Hauptstadt zu tun. Dieses Mal allerdings auswärts und gleich doppelt, denn zunächst gastiert das Team von Trainer Sven Schröder am Samstag, dem 12.10.19, um 19:30 Uhr in der Eissporthalle Charlottenburg beim Oberliga Nord-Absteiger ECC Preussen Berlin, ehe die Wölfe keine 24 Stunden später, also am Sonntag, dem 13.10.19, um 16:00 Uhr an gleicher Stelle auf die Berlin Blues treffen. Mit dem ECC Preussen Berlin treffen die Schönheider Wölfe auf den noch ungeschlagenen Spitzenreiter in der Regionalliga Ost, denn die Mannschaft von Coach Simon Braun konnte alle bisherigen drei Spiele gegen FASS Berlin (3:1), Chemnitz (7:1) und die Blues (6:2) für sich entscheiden. Eine Überraschung ist der Saisonstart der Charlottenburger nicht, denn mit den Torhütern Morten Braun und Erik Reukauf, den Verteidigern Dennis Dörner, Lukas Ogorzelec, Vincent Rebel und Christopher Schimming und den Stürmern Felix Braun, Justin Ludwig, Can Matthäs und Ludwig Wild stehen insgesamt zehn Akteure aus der letztjährigen Oberliga-Mannschaft weiterhin im Kader. Dazu kommen die Zugänge Brian Bölke (Crocodiles Hamburg), Christian Steinbach, Philipp Grunwald (beide FASS Berlin), Philipp D’Heureuse, David Levin (beide Berlin Blues), Gregor Kubail (Harzer Falken), Jakob Rebel (Weißwasser Jun.) und Daniel Volynec (Icefighters Leipzig), welche größtenteils Oberliga-Erfahrung haben. Auch wenn viele vor dem ersten Aufeinandertreffen zwischen den Preussen und Wölfen vielleicht von einer Art Standortbestimmung sprechen, für Wölfe-Coach Sven Schröder ist dies nicht der Fall: „So früh in der Saison und mit unserem zweiten Meisterschaftsspiel überhaupt, werden wir noch keine Schlüsse für den weiteren Saisonverlauf ziehen können. Mein Team wird sich erst jetzt Woche für Woche steigern, denn wir sind noch lange nicht dort, wo wir leistungstechnisch hin wollen. Ich freue mich auf die Partie gegen die Preussen, die uns sicherlich fordern werden und dieser Aufgabe werden wir uns stellen.“ Nach dem sicher anstrengenden Spiel müssen die Wölfe schnell regenerieren, denn bereits um 16:00 Uhr geht es am nächsten Tag gegen die Berlin Blues an gleicher Stelle weiter. Letzte Saison doch mit einigen Schwierigkeiten unterwegs, haben die Blues zu Beginn der neuen Spielzeit einen guten Start hingelegt und mit zwei Siegen gegen Dresden (6:2) und Niesky (6:5) aus drei Spielen aufhorchen lassen. Einzig das Berliner Derby gegen die Preussen ging mit 2:6 verloren. Das Amt des Spieler-Trainers hat bei den Blues Patrick Preiß übernommen, welcher natürlich kein Unbekannter in Schönheide ist, stammt der 29-jährige Verteidiger doch aus dem Schönheider Nachwuchs, ehe es ihn über Chemnitz und Preussen Berlin 2017 zu den Blues verschlug. Durch die beiden neuen Teams in der Liga zog es drei Akteure aus dem letztjährigen Kader zur Berliner Konkurrenz, doch auch die Blues profitierten von den Neuen in der Liga und so wechselten beispielsweise Jan Schmidt, Niklas Binder, Niklas Pilz und Benjamin Fenyvesi vom ECC Preussen und Dustin Tinius von den Eisbären Juniors Berlin zu den Blauen. Wölfe-Coach Sven Schröder zum Spiel gegen die Berlin Blues: „Die Blues haben annähernd den Kader der letzten Saison halten können und sich gezielt verstärkt. Daher wird auch dieses Spiel sehr interessant und wir werden versuchen das Bestmögliche rauszuholen.“

IHP

Beiträge: 3527

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 13. Okt 2019, 07:10

Re: 12.Oktober Schönheide

Schönheider Wölfe

Die Schönheider Wölfe verlieren Spiel 1 am Wochenende in der Hauptstadt mit 3:5 (0:3, 3:1, 0:1) gegen den ECC Preussen Berlin. Die 0:3-Hypothek aus dem ersten Drittel war zu hoch, auch wenn sich das Team von Sven Schröder im Mittelabschnitt und durch Tore von Florian Heinz (2) und Petr Kukla jeweils in Überzahl auf 3:4 aus Wölfe-Sicht herangearbeitet hatte. Der fünfte Gegentreffer in eigener Überzahl und eine Vielzahl ungenutzter Möglichkeiten im Schlussdrittel waren am Ende ausschlaggebend für die Niederlage. Nun heißt es über Nacht Kräfte sammeln und morgen 16:00 Uhr auf ein Neues gegen die Berlin Blues.

Beiträge: 3527

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 13. Okt 2019, 07:20

Re: 12.Oktober Schönheide

Samstag Abend, kurz vor ganz dunkel und kurz nach Megasieg

Zeit für :
Marcys Sicht der Dinge
ECC Preussen - EHV Schwalbendingens 5:3 (3:0/1:3/1:0)

https://www.facebook.com/groups/1617657 ... 113218517/

Beiträge: 3527

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 13. Okt 2019, 07:25

Re: 12.Oktober Schönheide

Liveticker des ECC Preussen auf Facebook hat 197 neue Fotos zu dem Album „ECC Preussen Berlin vs. Schönheider Wölfe hinzugefügt.

Beiträge: 3527

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 13. Okt 2019, 08:10

Re: 12.Oktober Schönheide

Das zarte Pflänzchen Preussen wächst und gedeiht


ECC Preussen Berlin - Schönheider Wölfe 5:3 (3:0, 1:3,1:0)

Ich soll euch alle ganz lieb von unserem Trainer Simon Braun grüßen.
Er ist stolz auf seine charakterstarke Truppe und bedankt sich bei den Fans für den mega Support.


Spielbericht kommt heute von Schally:

Es wurde nicht lange taktiert.Beide Teams probierten von Anfang an gleich in Richtung gegnerisches Tor zu maschieren, aber bis auf einen Pfostenschuss unserer Preussen waren beide Torhüter und Abwehrreihen auf dem Posten.
Es dauerte bis zur 12 Minute, dann traf Lukas Ogorzelec zum 1 zu 0 in Überzahl. Damit war der Bann gebrochen und in der 16 Minute legte Kubail zum 2 zu 0 nach. Dann eine Strafe für die Preussen. Can Matthes durfte auf der Strafbank Platz nehmen. Die zwei Minuten Pause taten ihm ganz gut,,weil von der Strafbank weg.bekam er den Puck und zog in Richtung Tor und netzte zum 3 zu 0 ein. Wiirklich ein tolles Tor.
Kurz vor Ende des Drittels gab es noch einen Penalty für die Preussen den Kubail aber leider nicht verwandelte. Dazu noch ein Lattentreffer unserer Preussen derr ein fast perfektes Drittel abrundete.
Aber wer dachte was für ein tolles Spiel, bekam noch viel mehr geboten.
Ab Drittel zwei ging es erst richtig los.
Schönheide kam mit mächtig Frust aus der Kabine und rums,22 Sekunden gespielt.und es steht nur noch 3 zu 1. Danach wurde das Spiel noch körperlich intensiver und auch aufregender. In der 23 Minute war es Volynec der auf 4 zu 1 erhöhte.
Und das war der Startschuss für den wirklich zum aufregendsten Teil des Spiels. Zum einen verwandelten sich die Wölfe in eine Schauspieltruppe vor dem Herrn, teilten aus ohne Ende und fielen dann bei der kleinsten Berührung wie vom Blitz getroffen auf das Eis.
Das schlimme war, das die Herrschaften in schwarz weis dieses Spiel auch noch mit machten..Die soll beim Schei... der Blitz treffen!!! Solch eine verschobene Schei...hat man schon ewig nicht mehr gesehen. Die Preussen nun mit zwei Gegnern auf dem Eis . Folgerichtig traf die Kasperle Theater Truppe mit freundlicher Unterstützumg vom Drei Gestirn: Wir verschieben das Spiel noch zwei mal. zum 4 zu 3 bis zur zweiten Drittelpause.
Man man man.
Um es vorweg zu nehmen , im letzten Drittel wurde es nicht besser..die Kasperle Truppe und das Drei Gestirn weiter auf einer Linie. Es fehlte nur noch, das sie sich bei jeder Strafe gegen die Preussen abklatschen,.so ein verlogenes Pack.
Unsere Preussen ackerten aber weiter und kämpften bis zum Umfallen und wurden belohnt.
In Unterzahl ein sauberer Konter und Felix Braun setzte den Schlusspunkt zum 5 zu 3 in 53 Minute. Die Vorlage kam von Reukauf.
Die Kasperle Theatertruppe und das Drei Gestirn probierten wirklich alles, aber es blieb dabei.
Die Preussen wurden gefeiert und das zu Recht. So ein Spiel kann man nur mit Herz und Leidenschaft gewinnen.und beides zeigten die Jungs gestern.

Auch die Fans und die Stimmung waren gestern Klasse.
Ein toller Eishockey Abend Leider mit zwei Beteiligten die sich schämen sollten, aber es hat am Ende nichts gebracht.

1:0 11:28 L.Ogorzelec
2:0 15:59 G.Kubail
3:0 18:45 C.Matthäs
3:1 20:22 Heinz
4:1 22:43 D.Volynec
4:2 33:55 Kukla
4:3 36:59 Heinz
5:3 53:00 F.Braun

Strafen:
Preussen 26 Min
Schönheide 10 Min

Zuschauer:
356

Hauptschiedsrichter: Schewe
Linienschiedsrichter: Krüger
Linienschiedsrichter: Schulz

Beiträge: 3527

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 13. Okt 2019, 18:05

Re: 12.Oktober Schönheide

Preussen siegen im Topspiel !!

Spielbericht
ECC Preussen - EHV Schönheide 5:3 (3:0/1:3/1:0)

Es war ein Sieg des Willens und des Kampfes. Vor rund 400 Zuschauern begeisterten die Preussen von der ersten Sekunde an. Ein Spiel, das die Preussen im ersten Drittel klar dominierten und dieses völlig verdient mit 3:0 für sich entschieden. Das es dann im Mitteldrittel noch einmal spannend wurde, lag nicht so sehr an den Preussen, die hier wirklich alles gaben und aufopferungsvoll kämpften. Vielmehr lag es leider daran, das die Gäste viel besser in das Spiel fanden und daran, das die Spielleitung nun ein sagen wir mal, mehr als unglückliches Händchen bewies. Nach dem die Gäste gleich zu Beginn des Mitteldrittel zum 3:1 in Überzahl trafen, stellten unsere Preussen nur wenig später den alten 3Tore Abstand wieder her. Nutzte nicht viel, denn den Gästen gelangen noch 2 Tore jeweils natürlich in Überzahl. Ein ganz großes Lob an unsere Jungs, die weiter tapfer dagegen hielten. Im Letzten Drittel war es dann ein Abwehrkampf unserer Preussen, der belohnt wurde. Trotz dauerhafter Unterzahl gelang in selbiger das 5:3. Bis zur Schlußsirene hielt dann das Preussenbollwerk und so darf man auch aufgrund der Gegebenheiten im Spiel am Ende von einem alles in allem verdienten Sieg sprechen. Ein Sieg des Kampfes, ein Sieg des Characters , des Willens und der Moral. Ein Sieg auch dank unserer überragenden Fans, die wie eine Wand hinter unseren Preussen standen. Danke für euren geilen Support.
Für unsere Preussen, die den 4.Sieg im 4.Spiel feierten, geht es am kommenden Freitag um 20 Uhr in Halle weiter.

Tore:
1:0 L.Ogorzelec pp1 11:28min / 2:0 G.Kubail 15:59min / 3:0 C.Matthäs 18:45min / 3:1 F.Heinz pp1 20:22min / 4:1 D.Volynec 22:43min / 4:2 P.Kukla pp2 33:55min / 4:3 F.Heinz pp1 36:59min / 5:3 F.Braun pp-1 53:00min

Strafen
ECC Preussen: 26min / EHV Schönheide: 10min

Zuschauer: 356

ECC Preussen Berlin e.V.

Beiträge: 3527

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 13. Okt 2019, 18:08

Re: 12.Oktober Schönheide

Schönheider Wölfe unterliegen den Preussen

Die Schönheider Wölfe haben das erste Spiel des Berliner Doppel-Wochenendes am gestrigen Samstagabend mit 3:5 (0:3, 3:1, 0:1) gegen den ECC Preussen Berlin verloren. Die 0:3-Hypothek aus dem ersten Drittel war am Ende doch zu hoch, auch wenn sich das Team von Trainer Sven Schröder im Mittelabschnitt und durch Tore von Florian Heinz (2) und Petr Kukla jeweils in Überzahl auf 3:4 aus Wölfe-Sicht herangearbeitet hatte. Der fünfte Gegentreffer in eigener Überzahl und eine Vielzahl ungenutzter Möglichkeiten im Schlussdrittel waren obendrein ausschlaggebend für die knappe Niederlage.

Erstmals in dieser Saison konnte Wölfe-Coach Sven Schröder in Berlin nahezu auf einen kompletten Kader zurückgreifen, denn bis auf den verletzten Christian Laszig waren alle Mann an Bord. Auch Neuzugang Lukas Lenk gab sein Debüt im Wölfe-Trikot.

Die Preussen erwiesen sich am Samstag als der erwartet schwere Gegner, wenngleich die Wölfe gerade in den Anfangsminuten in der Charlottenburger Eissporthalle dem Druck des Oberliga Nord-Absteigers noch relativ gut standhalten konnten. Erst ein Überzahlspiel in der 12. Minute nutzten die Gastgeber zur 1:0-Führung durch Lukas Ogorzelec. Dieser Treffer beflügelte die Preussen sichtlich, während auf der anderen Seite die Wölfe ihren Gegner durch individuelle Fehler quasi selbst zum Tore schießen einlud. Die Folge waren zwei weitere Berliner Treffer durch Gregor Kubail (16.) und Can Matthäs (19.) und eine deutliche 3:0-Führung des ECC Preussen Berlin zur ersten Pause.

Aufgeben ist aber nicht und so erwischten die Wölfe auch den besseren Start in den Mittelabschnitt und erzielten nur 22 Sekunden nach Wiederbeginn in Überzahl das 3:1 durch Florian Heinz. Auch der vierte Gegentreffer durch Berlins Daniel Volynec gut vier Minuten später schien die Wölfe nicht weiter zu stören, denn die restliche Spielzeit hatten die Erzgebirger die größeren Spielanteile, hingegen die Preussen nun immer ruppiger auftraten. Dies nutzen die Wölfe aus und erzielten erst in doppelter Überzahl durch Petr Kukla das 4:2 (34.) und wenig später im Powerplay das 4:3 (37.) durch Florian Heinz.

Im Schlussdrittel war also noch einmal Spannung angesagt und während die Preussen ihrer harten Spielweise treu blieben und in den letzten acht Spielminuten fast durchgängig mit einem Mann die Strafbank drückten, versäumten es die Wölfe, weiter Kapital daraus zu schlagen. Schlimmer noch, denn das 5:3 (53.) für die Hausherren durch Felix Braun fiel in Schönheider Überzahl. Alles anrennen half am Ende nicht mehr, denn die Preussen verteidigten mit Mann und Maus, während die Wölfe eine Vielzahl an Chancen liegen ließen und sich dem ECC Preussen Berlin mit 3:5 geschlagen geben mussten.

Das Fazit von Wölfe-Coach Sven Schröder fiel nach dieser Partie entsprechend knapp aus: „Am Ende waren wir die bessere Mannschaft, doch wenn man fünf Geschenke verteilt, kann man nicht gewinnen.“

http://schoenheider-woelfe.de/

nowoczesne kuchnie katowice częstochowa sosnowiec gliwice zabrze bytom ruda śląska tychy dąbrowa górnicza chorzów mysłowice siemianowice śląskie żory

Zurück zu Spieltermine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software. kuchnie na wymiar Zawiercie

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de