Spiele


Beiträge: 3593

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 19. Dez 2021, 20:38

Re: Spiele

Spitzenreiter

Berliner Schlittschuh Club Die Wikinger - EHC Berlin Blues 5:3 (1:1, 1:1, 3:1)

Mit einem Arbeitssieg gegen die Blauen verabschieden sich die Wikinger als Tabellenführer in der Landesliga Berlin aus dem Jahr 2021.
50 Minuten war es eine enge Kiste. Auf die jeweilige Führung der Wikinger hatten die Blues bis zum 3:3 immer eine Antwort.
In der 25. Spielminute hätten sie sogar in Führung gehen können, aber der penalty konnte nicht genutzt werden.
In den letzten 10 Spielminuten machte die Zweite vom Club den Deckel drauf.
8 Spiele, 7 Siege und ein Torverhältnis von 87 - 18 sind eine ordentliche Bilanz.

Am 02.01.2022 geht es weiter.
Im letzten Spiel der Hinrunde trifft man auf die Berliner Bären.

Beiträge: 3593

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Di 21. Dez 2021, 10:32

Re: Spiele

Club holt sich Spitzenspiel

Das erste Spitzenspiel des Wochenendes bestritten der ERSC Berliner Bären und der Berliner Schlittschuh-Club. Ab dem 2 Drittel gab es hier Tore. Die Führung von Robert Fritsche für den Club nach 24 Minuten konnte Jerome Kindler eine Minute später ausgleichen. Manuel Storbeck brachte den ERSC nach 30 Minuten in Überzahl in Führung, doch 90 Sekunden später konnte Robert Fritsche ebenfalls in Überzahl den Ausgleich erzielen. Die nächste Führung ging wieder an den Club, Robert Richter traf nach 38 Minuten. Und wieder gab es die schnelle Antwort. Wieder in Überzahl traf Pascal Lüdke zum 3:3. 20 Sekunden vor der Pause traf Daniel Just für den Club zum 3:4-Pausenstand. Im letzten Drittel traf nur noch der Gast, Peter Angrick (46.) und Simon Braun mit zwei Treffern (50., 52.) trafen zum 3:7-Endstand (0:0/3:4/0:3).

Wikinger holen sich Tabellenspitze

Um wichtige Punkte ging es für beide beim Spiel der Wikinger vom BSchC gegen die 1b der Berlin Blues. Durch einen 5:3-Erfolg (1:1/1:1/3:1) holten sich die Wikinger die Tabellenführung. Artemy Sakaev brachte die Wikinger nach acht Minuten in Führung, Konstantin Mathea gelang zwei Minuten vor der Pause der Ausgleich. Die Blues vergaben nach 25 Minuten die Chance auf die Führung, sie scheiterten mit einen Penalty. So war es dann Dustin Hesse, der die Gastgeber nach 32 Minuten in Führung bringen konnte. Erneut Konstantin Mathea glich nach 39 Minuten auch. Auch das 3:2 von Slawomir Wisniewski (43.) konnten die Blues ausgleichen, diesmal traf der in der Woche nachgemeldete Vincent Rebel. Dann machten die Wikinger den Sack zu, Dennis Hesse (51.) und Artemy Sakaev sorgten für den 5:3-Endstand.

Quelle:
https://www.noppe-ist-schuld.de/index.p ... xlEx52h9-0

Beiträge: 3593

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 27. Dez 2021, 20:20

Re: Spiele

Letztes Spiel der Hinrunde
Erstes Match 2022

„Habt ihr auch 2022 Bock auf Eishockeeeeeeey?“

Sonntag zur besten Kaffeezeit
um 15:30 freuen sich die Wikinger auf die Berliner Bären
P09 I
Berliner Schlittschuh Club Wikinger – ERSC Berliner Bären

Am Sonntag ist wieder Clubtime in Berlin!!!
Bleiben die Wikinger in der Erfolgsspur???
Wer holt sich die Herbstmeisterschaft im Januar?
Viele Fragen, die am Sonntag in der Glocke beantwortet werden.
Mit einem Sieg können sich auch die Bären noch mit der Halbzeitmeisterschaft schmücken.
Andernfalls setzt sich das Team von Andreas Engelberg erstmal oben fest.

Auch zum neuen Jahr gilt:
Anmelden unter
zuschauer@schlittschuhclub-berlin.de
mit den Kontaktdaten
(Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer, Email)

Beiträge: 3593

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Di 28. Dez 2021, 14:26

Re: Spiele

Landesligaspitzenspiel fällt aus

Mit einer Spielverlegung startet die Landesliga Berlin in das Jahr 2022. Das Spiel der Wikinger vom BSchC gegen den ERSC Berliner Bären musste von den Bären abgesagt werden.

Eigentlich sollte der Tabellenführer gegen den 3. Der Tabelle am Sonntag um 15:30 Uhr im PO 9 antreten. Nun musste der ERSC das Spiel absagen, da nicht genügend gesunde Spieler zur Verfügung stehen. Dass Spiel soll nachgeholt werden, einen Termin gibt es aber noch nicht.

https://www.noppe-ist-schuld.de/index.p ... xBcrghXpzQ

Beiträge: 3593

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 3. Jan 2022, 19:59

Re: Spiele

Habt ihr Bock auf Eishockeeeeeeey?

Volle Pulle Eishockey und der Schlittschuhclub ist mittendrin statt nur dabei.
07.01.2022
Freitag – Es wird 19:30 Uhr…und das heißt…EISHOCKEYZEIT IN BERLIN.

BSchC Wikinger - BSchC
Eissporthalle Charlottenburg

Obwohl die Hinrunde noch nicht beendet ist, startet am Wochenende die Rückserie.
Der Auftakt hat es wahrlich in sich.
Die Wikinger treffen zur besten Eishockeyzeit in der Glocke auf die vereinsinterne Konkurrenz.
Das Hinspiel konnten die Cluberer in einer intensiven Begegnung mit 7:5 für sich entscheiden.
Glückt die Revanche, oder wird die Erstvertretung zum Angstgegner?
Beide Teams können die Punkte mit Blick auf die Tabellenspitze gut gebrauchen.
Bisher steht nicht fest wie die Saison beendet wird.
Gibt es Playoffs oder eine Meisterrunde wird Corona beantworten.
Sollte die Saison nach der Rückrunde enden, dürfte der Tabellenführer
auch zum Meister in der Landesliga Berlin Saison2021/22 erklärt werden.


Zuschauer sind zugelassen sein, es greift die 2G+ Regel.

Anmelden per Mail an:
zuschauer@schlittschuhclub-berlin.de
mit den Kontaktdaten
(Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer, Email)

Beiträge: 3593

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 8. Jan 2022, 08:49

Re: Spiele

Schlägerei beendet Vereinsderby


Dass die Wikinger gegen den Berliner Schlittschuh-Club gewinnen würden, wäre sicherlich keine große Überraschung. Dass es aber nach 40 Minuten 10:1 (5:0/5:1) stehen würde, hätten sicherlich nicht viele erwartet. Dann beendete eine Massenschlägerei das Vereinsderby.

Beide hatten vor diesem Spitzenspiel 21 Punkte auf dem Konto, die Wikinger haben aber ein Spiel weniger bestritten. Das Hinspiel holte sich der Club und so könnte dieser sich den direkten Vergleich holen, der eventuell nach der Hauptrunde wichtig sein könnte. Während die Wikinger 17 Feldspieler aufbieten konnten, waren es bei den Gäste nur 13. Dazu kamen jeweils zwei Torhüter, von denen Sebastian Grunwald (Wikinger) beziehungsweise Pascal Dallmann (Club) begannen.

Nach einer kurzen Phase des Findens konnten die Wikinger die ersten Ausrufezeichen setzen; besser gesagt, Artems Sakaev tat dies. Erst hämmerte er nach drei Minuten den Puck unter die Latte, 21 Sekunden später traf er nach einem Break zum 2:0. Der Club versuchte zu antworten, richtig gefährlich wurde es vor dem Tor der Gastgeber aber nur selten. Dafür hatte der Club nach zehn Minuten Glück, ein Schuss der Wikinger landete am Pfosten. Nach 13 Minuten klingelte es wieder am Metall, von da sprang der Puck jedoch ins Tor. Absender des Hammers war Dustin Hesse, der nach einem Bullygewinn seines Bruders abzog und zum 3:0 traf. Drei Minuten vor der Pause folgten zwei weitere Treffer für die für die Wikinger. Erst nutzte Dennis Hesse einen Konter, 38 Sekunden später folgte ein Schlagschuss und es stand 5:0. Zwei Minuten vor der Pause klingelte es nochmals am Metall des Club-Tores. Es blieb beim verdienten 5:0 nach dem 1. Drittel.

Die Wikinger blieben das überlegende Team und sie trafen weiter. Slawomir Wisniewski (25.) jeweils in Überzahl Dennis Hesse (27.) und Semjon Poguntke (28.) erhöhten auf 8:0. Vom Club kam zeitweise kaum aus dem eigenen Drittel, die Wikinger stürmten weiter. Dennoch waren es die Gäste, die den nächsten Treffer erzielten. Simon Braun war nach 31 Minuten erfolgreich. Die Gastgeber stürmten weiter und Dustin Hesse konnte nach 36 Minuten auf 9:1 erhöhen. Wieder in Überzahl fiel das 10:1, Slawomir Wisniewski traf 97 Sekunden vor der Pause. Nach der Pausensirene drehten bei einigen Spielern die Sicherungen durch und es gab einiges an Strafen. Zwei Spieler der Wikinger kassierten zusammen vier kleine Strafen, zwei kassierten fünf Minuten und eine Spieldauerdisziplinarstrafe. Beim Club gab es für zwei Spieler fünf kleine Strafen, vier Spieler fünf Minuten plus eine Spieldauerdisziplinarstrafe, ein weiterer eine Matchstrafe. Diese Strafen führten zu einem Spielabbruch, da der Club dann nicht mehr spielfähig war. Denn ein weiterer Spieler des Clubs saß zu diesem Zeitpunkt schon auf der Strafbank. Ob das Spiel mit 10:1 gewertet wird, wird nachgereicht.

Der beste Sturm der Liga hat gnadenlos zugeschlagen und dem Club nicht den Hauch einer Chance gelassen. Mit einer solchen Leistung sind die einen ein großer Favorit auf den Titel, die anderen müssen eher noch um einen Platz unter den ersten Vier bangen. Bleibt nur abzuwarten, wie dieses Spiel gewertet wird.

Am kommenden Freitag geht es für die Wikinger weiter, dann steigt um 19:30 Uhr im PO 9 das Nachholspiel gegen den ERSC Berliner Bären. Der BSchC trifft am Sonntag um 16:00 Uhr im Paul-Heyse-Stadion auf die 1b der Berlin Blues.

Schiedsrichter: D. Barz, M.-A. Niedermeyer
Strafen: Wikinger 20 + 2 Spieldauerdisziplinarstrafen (2/18/0), BSchC 65 + 4 Spieldauerdisziplinarstrafen R. Fritsche, E. Gwost, D. Just, T. Pohl + eine Matchstrafe M. Mende (0/150/0),
Tore:
1:0 (02:20) A. Sakaev (P. Heinze, S. Poguntke); 2:0 (03:21) A. Sakaev (S. Poguntke, P. Balko); 3:0 (13:32) Du. Hesse (De. Hesse); 4:0 (16:04) De. Hesse (A. Sakaev, Du. Hesse); 5:0 (16:42) De. Hesse (Du. Hesse, M. Löhr);
6:0 (24:20) S. Wisniewski (N. Jakob); 7:0 (26:53) De. Hesse (Du. Hesse P. Balko) PP1; 8:0 (27:23) S. Poguntke PP1; 8:1 (30:39) S. Braun (R. Fritsche); 9:1 (35:54) Du. Hesse (M. Löhr, De. Hesse); 10:1 (38:23) S. Wisniewski (N. Jakob) PP1;

https://www.noppe-ist-schuld.de/index.p ... DyjsfGYOOk

Beiträge: 3593

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 10. Jan 2022, 08:39

Re: Spiele

Nachholspiel

Habt ihr Bock auf Eishockeeeeeeey?

Bleiben die Wikinger in der Erfolgsspur???
Wie die Ligenleitung am Montag mitteilte, wird das Spiel mit dem Ergebnis zum Zeitpunkt des Abbruchs, also 10:1 für die Wikinger gegen Club I, in die Wertung genommen, da mehr als die Hälfte des Spiels absolviert war.
Jetzt holt euch noch die Herbstmeisterschaft im Januar

14.01.2022
Freitag – Es wird 19:30 Uhr…und das heißt…EISHOCKEYZEIT IN BERLIN.
BSchC Wikinger – Berliner Bären
Eissporthalle Charlottenburg
Wenn der Erste auf den Zweiten trifft, spricht man gewöhnlich von einem Spitzenspiel.
Somit dürfte es Freitag zu einer spannenden Auseinandersetzung in der Glocke kommen.
Die Wikinger müssen mindestens auf 2 Akteure (Spieldauer gleich 1x aussetzen) verzichten.
Jungs, seid hart aber fair zueinander so wie es sich im Eishockeysport gehört.

Zuschauer-Anmeldungen an
zuschauer@schlittschuhclub-berlin.de
Einlass weiterhin mit 2G+ (also mit Test) Boosterimpfung reicht nicht aus.

Beiträge: 3593

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 12. Jan 2022, 09:24

Re: Spiele

Wer läuft beim Club auf?
Kann Platz 4 gefestigt werden?

Sonntag
16.01.2022
16:00 Uhr
EISHOCKEYZEIT IN BERLIN
Paul-Heyse-Dom
Berliner Schlittschuh Club – Berlin Blues

Freunde der Sonne,
die Suppe ist eingebrockt, jetzt muss sie gelöffelt werden.
Mindestens 5 Akteure stehen dem Club am Sonntag aufgrund von Sperren nicht zur Verfügung.
Der gelistete Kader umfasst ca. 30 Spieler so das man die Ausfälle kompensieren kann, oder nicht?
Immerhin ist die Torfabrik Simon Braun und Robert Richter am Start und somit dürfte es im Dom auch das ein oder andere Mal klingeln.

Die Defensive konnte im bisherigen Saisonverlauf nicht überzeugen, sollte die Abwehr am Sonntag sattelfest die Kringel drehen, ist ein gepflegter Dreier möglich.

Andernfalls droht vorübergehend der erste Verliererplatz #5.





50 Zuschauer sind zugelassen.
Anmelden unter: zuschauer@schlittschuhclub-berlin.de
Es gilt 2G+.

Beiträge: 3593

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Fr 14. Jan 2022, 20:50

Re: Spiele

BSchC Wikinger – Berliner Bären 3:4 (0:1, 2:1,1:2)

Im Nachholspiel der Hinrunde sichern sich die Bären verspätet die Herbstmeisterschaft und übenehmen die Tabellenführung.
Alle weiteren Infos zum Spiel gibt es spätestens morgen von Noppe.

Beiträge: 3593

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Fr 14. Jan 2022, 22:35

Re: Spiele

Bären holen sich Spitzenspiel und Tabellenführung
Dass ein kleiner Kader in Spitzenspielen nicht automatisch eine hohe Niederlage bedeuten muss, zeigte sich im Spiel der Wikinger vom BSchC gegen den ERSC Berliner Bären. 3:4 (0:1/2:1/1:1) gewann ein dezimierter ERSC ein spannendes Spitzenspiel.

Die Wikinger gingen favorisiert in dieses Spiel. Das Team stellt den besten Angriff und die beste Abwehr und sie lieferten teils spektakuläre Spiele ab. Auf die Bären wurde also viel Arbeit zukommen. Beide haben bisher neun Spiele absolviert, die Wikinger haben bei 24 Punkten einen Punkt Vorsprung auf die Bären.

Personell war klar, dass die Wikinger auf die gesperrten Artur Wall und Slawomir Wisniewski verzichten mussten. Dennoch konnten sie neben zwei Torhütern noch 17 Feldspieler aufbieten. Beim ERSC sah es auf dem Protokoll ziemlich übersichtlich aus, zwei Torhüter und elf Feldspieler standen zur Verfügung. Tim Ziesmer (Wikinger) und Marco Guthke (ERSC) sollten Tore verhindern.

Die Gastgeber versuchten zwar gleich Druck aufzubauen, aber die Bären verteidigten gut. Nach vier Minuten hatten die Gäste Glück, ein Schuss landete am Pfosten. Viele Chancen hatten die Gäste nicht, sie erzielten den ersten Treffer des Spiels. Nach schöner Vorarbeit von Stefan Leciejewski traf Benjamin Dierksen nach 12 Minuten zum 0:1. Der Treffer zeigte Wirkung, die Wikinger machten nun Fehler und das brachte den Bären weitere Chancen. Mit Vorteilen für die Wikinger, aber einer knappen Führung der Bären ging es in die erste Pause.

Zwei Strafen kurz vor der Sirene sorgten für ein 5-3-Powerplay der Bären. 1:48 hatten sie zur Verfügung, um die Führung auszubauen. Es blieb jedoch beim 0:1. Kaum komplett, gelang den Bären doch noch der zweite Treffer. Pascal Lüdtke nutze einen Konter und so führten die Gäste nach 23 Minuten mit 0:2. Doch die Antwort der Wikinger folgte eine Minute später. Artem Sakaev verkürzte auf 1:2. Nach 27 Minuten jubelten die Wikinger zwar, aber Bären-Keeper Marco Guthke hatte den Puck unter seinem Schoner begraben und so blieb es beim 1:2. Auch die Gastgeber ließen ein Powerplay erfolglos verstreichen, kamen aber kurz darauf zum Ausgleich. Pascal Heinze fälschte einen Schuss von Samjon Poguntke unhaltbar ins Tor ab (30.). Nun hatten die Gastgeber wieder mehr vom Spiel, erst kurz vor der Pausensirene kamen die Bären wieder zu guten Angriffen. Es blieb aber beim 2:2.

Auch im letzten Drittel hatten beide Teams ihre Chancen. Die 48. Minute brachte den Bären wieder die Führung. Torhüter Marco Guthke passte lang auf Dustin Kiss und dieser traf zum 2:3. 153 Sekunden vor dem Ende gelang den weiter drückenden Wikingern der Ausgleich. Dustin Hesse sorgte für Jubel auf seiner Bank. Dieser verstummte 51 Sekunden vor Spielende, denn Benjamin Böhmer traf zum 3:4. Dieses Ergebnis verteidigten die Gäste und sind damit neuer Tabellenführer.

Es war ein taktisch kluges Spiel der Bären, die den Wikingern alles abverlangten. Diese hatten ihre Chancen, nutzen sie aber nicht.

Schiedsrichter: B. Hecker, M. Schewe
Strafen: Wikinger 6 (4/0/2), ERSC 6 (0/6/0),
Tore:
0:1 (11:24) B. Dierksen (S. Leciejewski, K. Englisch);
0:2 (22:23) P. Lüdtke (M. Storbeck, H. Becker); 1:2 (23:52) A. Sakaev (P. Heinze, N. Jakob); 2:2 (29:34) P. Heinze (S. Poguntke, S. Roubicek);
2:3 (47:58) D. Kiss (M. Guthke); 3:3 (57:27) Du. Hesse (De. Hesse); 3:4 (59:09) B. Böhmer (S. Leciejewski, D. Kiss);

Im 2. Spiel des Tages gewannen die FASS Berlin Allstars ein Vereinsderby ohne Strafzeiten gegen die 1b der Weddinger mit 13:2 (4:0/5:1/4:1).
VorherigeNächste

nowoczesne kuchnie katowice częstochowa sosnowiec gliwice zabrze bytom ruda śląska tychy dąbrowa górnicza chorzów mysłowice siemianowice śląskie żory

Zurück zu Landesliga 2021/2022

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software. kuchnie na wymiar Zawiercie

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de