9.2. Karneval mit den Strandjungs


Beiträge: 2387

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 5. Feb 2018, 11:00

9.2. Karneval mit den Strandjungs

Karneval bei Preussen

ECC Preussen – EHC Timmendorfer Strand 06
Freitag, 09.Februar 2018
19.30 Uhr
Eissporthalle am Glockenturm

Freitag werden die Fans der Preussen die Glocke in ein buntes Farbenmeer verzaubern.
Getreu den Vereinsfarben werden sie mit schwarz, weiß, roten Perücken die Ränge säumen.
Die Mannschaft will natürlich ihren Teil dazu beitragen, dass den Fans mächtig warm um die Omme wird.

Interimscoach Björn Leonhardt, welcher mal wieder bei einem seiner erfolgreichen Feuerwehreinsätzen hinter der Bande steht, ist ins Gelingen verliebt.
Deshalb hat er den JUNGEN WILDEN harte und konzentrierte Arbeit verordnet.
Es ist also angerichtet für einen weiteren gepflegten Dreier an der Glocke.

Liebe Preussenfans, lasst uns alle zusammen stehen. Pilgert Freitag zahlreich zur Eissporthalle am Glockenturm und seid der siebte Mann. Nur gemeinsam sind wir stark!
Stadionsprecher Dirk Franke hat vor Spielbeginn nur eine Frage:
„Habt ihr Bock auf Eishockeeeeeeey?“
Jaaaa, die Preussenfans werden wie eine Wand hinter dem Team stehen.
In diesem Sinne ist mal wieder alles angerichtet für einen tollen Eishockeyabend.
Natürlich gibt es wieder das allseits beliebte Gewinnspiel mit Preisen aus dem Preussen-Merchandising-Fundus. Für 1,00 € könnt ihr euch das Gewinnlos oder gar mehrere an der Kasse holen und absahnen.
Nach dem Spiel ehren wir dann natürlich die besten Spieler der Begegnung und wer seinem Kind eine Freude machen will, Eishockeyspieler zum Anfassen nahe, der kann gern in der Drittelpause unseren Dirk Franke ansprechen und schwups übergibt die Tochter oder der Sohnemann die Präsente an die jeweils besten Spieler.
Wir sind nun mal der Eishockeyverein für alle Berliner und Brandenburger, bei dem man Eishockey spürt und erlebt!

Wenn der erste Puck eingeworfen wird heißt es wieder:
Freitagabend ….19:30 Uhr….Eishockeyzeit in Berlin ….hier sind unsere Preussen



In diesem Sinne ist mal wieder alles angerichtet für einen spannenden Eishockeyabend unter Freunden.
Wie immer lautet das Motto:
Auf geht`s Preussen kämpfen und Siegen

NÄCHSTES HEIMSPIEL AN EINEM MITTWOCH
Am 14. Februar 2018 um 19.30 Uhr wird es Zeit für die erste Niederlage des Herner EV in der Qualifikationsrunde!!!

Beiträge: 2387

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 7. Feb 2018, 08:59

Re: 9.2. Karneval mit den Strandjungs

Saison-Aus für Suchomer – Pause für Buchholz

Das letzte Wochenende stand für unseren EHC Timmendorfer Strand unter keinem guten Stern. Nicht nur, dass nur ein Punkt bei uns landete, vielmehr müssen wir nun die Ausfälle von gleich drei Spielern verkraften. Am Schwersten hat es dabei Adam Suchomer getroffen. Der Stürmer wird voraussichtlich den Rest der Spielzeit mit einer Oberkörperverletzung ausfallen.

Bei Jordi Buchholz gibt es vorsichtige Entwarnung. Er hat einen Muskelfaseranriss in den Adduktoren erlitten und wird am kommenden Wochenende in Berlin und gegen Hamburg ausfallen. Danach wird entschieden, ob es wieder für einen Einsatz reicht.

Ähnliches gilt für Daniel Clairmont. Bei unserem Kanadier schauen wir von Tag zu Tag, ob es eventuell für den Freitag schon wieder reicht.

HP Timmendorf

Beiträge: 2387

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 7. Feb 2018, 21:12

Re: 9.2. Karneval mit den Strandjungs

Karneval mit Timmendorf?
Nur als Showact:

"Lupos Memmenballett".

Beiträge: 2387

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Fr 9. Feb 2018, 07:59

Re: 9.2. Karneval mit den Strandjungs

Dezimiert ins Wochenende

Die DEL befindet sich in der Olympia-Pause, doch bei uns geht es in Sachen Eishockey trotz Pyeongchang 2018 weiter. Wir haben wieder ein schweres Programm vor uns, geht es doch am Freitag (Spielbeginn 19.30 Uhr) zum letzten Mal zu den Berliner Preussen. Am Sonntag (18 Uhr) kommt es dann zum letzten Heimderby der Saison, denn die Crocodiles Hamburg sind zu Gast im Eistempel am Kurpark. Für unsere Mannschaft wird es auch deshalb schwer, weil drei Ausfälle dafür sorgen, dass wir dezimiert in das Wochenende gehen.

Adam Suchomer verletzt, Jordi Buchholz verletzt und auch Daniel Clairmont wird in den kommenden zwei Spielen passen müssen: die Reihen bauen sich so für unseren Trainer Steve Pepin praktisch von selbst auf. Der Eine oder Andere wird trotz kleinerer Wehwehchen auf die Zähne beißen. Dennoch ist das Ziel für das Wochenende klar: der Klassenerhalt soll mit zwei Siegen unter Dach und Fach gebracht werden. Dass unser Team beide Gegner besiegen kann, hat es ja schon bewiesen. Wichtig ist aber, dass über 60 Minuten die Konzentration hochgehalten wird, wie Pepin auch sagt: „Wenn wir zehn Minuten konzentriert spielen und dann wieder zehn Minuten nicht, dann wird es schwer zu gewinnen. Schaffen wir es 60 Minuten unsere Konzentration auf das Eis zu bringen, dann holen wir sechs Punkte!“

Allerdings wird es in beiden Spielen schwer und am Freitag besonders. Denn die Bilanz gegen den Freitagsgegner ist bisher negativ, die Preussen gewannen drei der bisherigen vier Duelle, zuletzt am Sonntag nach Penaltyschießen in unserem Eistempel. Die Berliner sind nicht unbedingt unser Lieblingsgegner, mit ihrer sehr körperbetonten Spielweise haben sie uns desöfteren den Schneid abgekauft. Allerdings gab Trainer Björn Leonhardt am letzten Sonntag zu, dass man nur noch irgendwie die Saison zu Ende bringen will, vielleicht ein kleiner Vorteil für den EHCT. Dazu können die Preussen nur einen Konti aufbieten, da Jakub Rumpel weiter verletzt und Raubein Julian van Lijden gesperrt ist.

HP Timmendorf

Beiträge: 2387

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Fr 9. Feb 2018, 08:02

Re: 9.2. Karneval mit den Strandjungs

Timmendorfer Strand
. „Berlin ist keine besonders talentierte Mannschaft, aber sie kämpfen und rennen 60 Minuten lang, spielen dazu mit sehr viel Körpereinsatz“, sagte EHCT-Coach Steve Pepin !!!

LN

Beiträge: 2387

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Fr 9. Feb 2018, 19:21

Re: 9.2. Karneval mit den Strandjungs

G A M E D A Y !!!!!!!!!!!!!
Ich glaub, ich werd narrisch...
Oder aber....die Narren sind los bei den Preussen !!!!! Eine Initiative der geilsten Fans ....UNSEREN PREUSSENFANS !!! Dutzende schwarze - weisse und rote Narren flitzen heute durch die Halle und machen schonmal auf den Rängen was her. Dadurch angestachelt, versuchen unsere Eisnarren den Gast aus Timmendorf in Form von vielen Toren zum Hofnarren zu ballern und auf das diesem das Lachen dann vergeht
Seid dabei, wenn es ab 18:30 Uhr heute Abend narrisch wird in der Glocke und der Karneval bei den Preussen beginnt
Anbully gegen Timmendorf ist dann um 19:30 Uhr !!!

Beiträge: 2387

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Fr 9. Feb 2018, 21:46

Re: 9.2. Karneval mit den Strandjungs

ECC Preussen Berlin - EHC Timmendorfer Strand
5:2 (0:2 3:0 2:0)



0:1 (07:53) Tim Dreschmann (Daniel Lupzig, Cedric Montminy)

0:2 (18:58) Daniel Lupzig (Cedric Montminy, Tim Dreschmann)

1:2 (24:00) Daniel Volynec (Josh Rabbani) 4-5

2:2 (25:11) Daniel Volynec

3:2 (30:50) Marvin Krüger (Marvin Tepper, Quirin Stocker) 5-4

4:2 (40:15) Josh Rabbani (Marvin Krüger, Chris Lijdsman)

5:2 (59:57) Justin Ludwig

Strafminuten: ECC Preussen Berlin 16 - EHC Timmendorfer Strand 22

Zuschauer: 235

Beiträge: 2387

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 10. Feb 2018, 07:50

Re: 9.2. Karneval mit den Strandjungs

ECC Preussen – Timmendorfer Strand 5:2 (0:2/3:0/2:0)

Ja, werd Ich denn närrisch, dürften sich viele Fans nach dem Spiel gefragt haben. Los ging es schon vor dem Spiel farbenfroh, denn die Fans ließen es sich nehmen und machten das heutige Spiel kurzerhand zum Karnevalstag. Haufenweise schwarze, weiße und rote Perücken schmückten die Halle und boten vorab einen würdigen Rahmen für dieses Spiel. Zum Spiel gibt es für die ersten 20min nicht viel zu sagen. Die Preussen körperlich und scheinbar auch gedanklich überhaupt nicht präsent. Die Gäste aus Timmendorf hatten in den ersten 20min nahezu Narrenfreiheit und die Preussen waren nichts weiter, als Begleiter auf einem Karnevalswagen. Dreschmann und Lupzig sorgten dann erst einmal dafür, dass die Preussen und ihre Fans die Narrenkappe aufhatten. Und die Führung war absolut in Ordnung.

In der Pause muss Coach Björn den Jungs dann ordentlich den Narhalla–Marsch geblasen haben, denn mit Beginn des Mitteldrittels zeigte sich den Zuschauern ein völlig anderes Preussenteam auf dem Eis. Nun waren die Jungs on Fire und brannten richtig was los. Zuviel Fire war dann aber auch nicht gut und so sah man sich erneut diversen Strafen ausgesetzt. Aber auch diese sollten die Preussen nun nicht stoppen. Es folgte die große Volynec-Show auf dem Eis. Zunächst traf Daniel in Minute 24 in Unterzahl zum 1:2, um dann 71sec später ein sehenswertes Solo zum 2:2 Ausgleich abzuschließen. In bester Riesenslalommanier ließ er seine Gegenspieler wie Slalomstangen stehen und vollstreckte eiskalt. Weiter rollte nun der Preussische Karnevalszug und verteilte weiter leckere Kamelle in Form von Toren. Unterzahl können wa….Überzahl aber auch. In der 31.min war es Marvin Krüger der einen Pass von Tepper per Onetimer in´s Netz bugsierte. Die verdiente Führung für drückende Preussen. Vom Gast aus Timmendorf kam nunmehr nicht viel und es folgten vereinzelte Gegenstöße, die allesamt bei Olafr ihr jähes Ende fanden. Mit einer verdienten Führung ging es in die 2.Pause.

Wer zum letzten Drittel zu spät kam, der versäumte gleich mal das 4:2. Anbully zum letzten Drittel und ab ging der Karnevalszug….über links ging es in des Gegners Drittel vor das Tor, Schlenzer, Abpraller und da kommt Josh angerauscht und jagt den Gästen die 4.Kamelle in´s Netz. Nun natürlich ausgelassene Karnevalsstimmung in der Halle. Auf dem Eis war es nun ein offener Schlagabtausch…Chancen hüben, wie drüben, doch zählbares wollte sich zunächst nicht einstellen. Kurz vor Schluss riskiert Timmendorf alles…Goalie raus. Dies ging nach hinten los, denn Justin Ludwig kommt an den Puck und schickt die 5.Kamelle 3sec vor Ende auf die Reise. Grenzenloser Jubel und ein erfolgreicher Karnevalsabend der Preussen auf den Rängen und auf dem Eis war perfekt. Am kommenden Mittwoch ist dann der Herner EV wieder zu Gast an der Glocke.

Anbully ist dann um 19:30 Uhr

Beiträge: 2387

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 10. Feb 2018, 07:56

Re: 9.2. Karneval mit den Strandjungs

ECC Preussen Berlin – EHC Timmendorfer Strand 5:2 (0:2,3:0,2:0)

Den besseren Start hatten zunächst die Timmendorfer im Ostseederby. Der aus Halle neu erworbene Tim Dreschmann brachte die Gäste in der achten Minute mit 1:0 in Führung. Dieser Vorsprung wurde durch Daniel Lupzig (19.) auf 2:0 erhöht. Im zweiten Drittel kamen die Berliner zurück ins Spiel und drehten das Ergebnis nach Toren von Daniel Volynec (24.,26.) und Marvin Krüger (31.) auf 3:2. Das schnelle 4:2 von Josh Rabbani bereits nach 15 Sekunden im Abschlussdrittel nahm den Gästen ein bisschen die Moral. Trotzdem kämpften die Timmendorfer verzweifelt weiter, nahmen Keeper Dalgic bereits 150 Sekunden vor Schluss aus dem Kasten aber es änderte nichts am Spielstand. Im Gegenteil, am Ende konnte ECC-Stürmer Justin Ludwig drei Sekunden vor Schluss durch einen Empty-Netter das 5:2 markieren.

Hockeyweb

Beiträge: 2387

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 10. Feb 2018, 08:27

Re: 9.2. Karneval mit den Strandjungs

EHCT: „Kampflose” Niederlage in der Hauptstadt


Berlin - Am Freitag machte sich der EHC Timmendorfer Strand 06 auf den Weg nach Berlin, um weitere wichtige Punkte einzusacken. Sie gaben jedoch das Spiel aus der Hand und bezogen eine 2:5-Niederlage (2:0, 0:3, 0:2).

Das erste Drittel begann zum Vorteil der Beach Boys. Sowohl Tim Dreschmann (8.), als auch Daniel Lupzig (19.) versenkten den Puck im Tor der Berliner. Erfolgreich beendeten die Timmendorfer den ersten Abschnitt der Partie mit einem 2:0.

Das zweite Drittel entschieden die Preussen für sich. Daniel Volynec traf in der 24. und 26. Minute zum 2:2. In der 31. Minute traf Marvin Krüger zur Führung der Preussen an diesem Abend. Zum letzten Mal Kraft tanken ging es in die Kabine.

Im letzten Drittel ging es wenig kampfbereit weiter, was sich durch ein erneutes Tor von Josh Rabbani in der 41. Minute bemerkbar machte. Auch durch den sechsten Spieler auf dem Eis (durch Herausnahme des Torhüters Jan Dalgic) gelang es den Beach Boys nicht, den Puck in das Tor der Gastgeber zu befördern, jedoch schoss Justin Ludwig in den letzten Sekunden den Puck ins leere Tor und sorgte somit für die 2:5-Niederlage.

Trainer Steve Pepin sagte nach dem Spiel auf der Pressekonferenz: „Im ersten Drittel bewiesen sich die Jungs als die bessere Mannschaft auf dem Eis, doch in den beiden anderen Dritteln gelang es den Berliner zu leicht, das Spiel zu drehen. Die Preussen spielen sehr hart, was uns durch die Verletzung von Marco Meyer ) zum Verhängnis wurde und ebenso verloren wir heute jeden Zweikampf.”

Lübecker Nachrichten
Nächste

nowoczesne kuchnie katowice częstochowa sosnowiec gliwice zabrze bytom ruda śląska tychy dąbrowa górnicza chorzów mysłowice siemianowice śląskie żory

Zurück zu Spieltermine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software. kuchnie na wymiar Zawiercie

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de