EHC Timmendorf


Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Do 4. Mai 2017, 08:30

Re: EHC Timmendorf

EHCT: Der neue Trainer ist da und zwei Spieler!


Timmendorfer Strand - Während in den vergangenen Wochen die ersten Umbaumaßnahmen im Restaurant Penalty gestartet wurden und die alte Einrichtung verschwunden ist, wird auf der anderen Seite mit Hochdruck an der neuen Oberliga-Saison 2017/18 gewerkelt. Sportdirektor Marcus Klupp (Foto rechts) nahm vor mehreren Monaten schon seine Arbeit auf und präsentiert nun die ersten Namen für die kommende Spielzeit.

Der erste Neuzugang ist auf der wichtigsten Position zu vermelden. Mit dem 52-jährigen Steve Pepin (links) präsentiert der EHC Timmendorfer Strand 06 seinen neuen Trainer für die kommende Spielzeit in der Oberliga Nord. Zur Person: Steve Pepin wurde in Sherbrooke (Kanada) geboren und galt viele Jahre als einer der Top-Stürmer in der deutschen Oberliga.

Vor seiner Zeit in Deutschland wurde der damalige junge Collegespieler viele Jahre von namhaften Vereinen gescoutet. 1983 im NHL Draft, erhielten die Chicago Blackhawks den Zuschlag für den jungen Stürmer aus Kanada. Einige Jahre später schlug Pepin seinen Weg Richtung Deutschland ein. Beim ETC Timmendorfer Strand absolvierte er von 2002 bis 2006 119 Spiele und kam dabei auf stolze 229 Scorerpunkte. Seine Karrierestatistik als aktiver Spieler sucht seinesgleichen.

In 1074 Begegnungen erzielte Timmendorfs Neu-Trainer sage und schreibe 2.463 Scorerpunkte. Schon alleine mit seiner damaligen, spielerischen Erfahrung wird der 52-Jährige eine Bereicherung für das schnellen Sport am „Beach“ sein. „Steve Pepin hat uns mit seinen Ideen für die Weiterentwicklung des Timmendorfer Eishockey von Anfang an überzeugt. Gemeinsam mit ihm und seiner Erfahrung aus den vielen Jahren als Trainer im Nachwuchsbereich, zum Beispiel in Bietigheim oder seiner Zeit bei Sterzing in Österreich wollen wir das begonnene Konzept in Timmendorf intensivieren und weiter formen,“ so Sportdirektor Marcus Klupp zur Verpflichtung des neuen Trainers.

Pepin nutzte die Möglichkeit ebenfalls direkt, erste Worte zu seinem Engagement zu verlieren: „Ich freu mich sehr wieder nach Timmendorf zu kommen. Ganz besonders freue ich mich darauf, eine ehrgeizige Mannschaft für die Oberliga zu formen um motiviert in die Saison 2017/2018 zu starten. Unser Zielt ist es, das Timmendorfer Publikum zu begeistern. Mein persönliches Ziel ist es, eine schnelle, aggressive Mannschaft zu formen, die in jedem Spiel alles gibt, um zu gewinnen. Als Trainer ist es mir ein besonderes Anliegen, die Spieler positiv zu motivieren, aufzubauen und weiterzuentwickeln. Außerdem ist es für mich besonders erfreulich, auch mit dem Timmendorfer Nachwuchs arbeiten zu dürfen. Es macht mir immer wieder viel Freude zu sehen, wie die Kinder sich entwickeln und zu was sie durch Vertrauen und Motivation fähig sind.“

Mit Philip Maier und Adrian Sanwald präsentiert der EHC Timmendorf zudem zwei neue, junge Spieler.

Der 19-jährige Maier wurde in Frankfurt am Main geboren und startete seine Karriere bei den Young Lions Frankfurt. Mit 15 Jahren wechselte der gelernte Stürmer zu den Kölner Haien in den Nachwuchsbereich, mit denen er 2012/13 Deutscher Jugend-Meister wurde. Über die Station bei dem EV Regensburg ging es weiter zu den Luchsen Lauterbach in die Regionalliga West. In seiner ersten Saison im Herrenbereich traf Maier in 34 Spielen 18 Mal und legte 24 weitere Treffer auf.

Sanwald ist der zweite Neuzugang, der zu den Beach Boys stößt. Der 20-jährige, gebürtige Stuttgarter ist 1,93 Meter groß und begann seine Laufbahn im Alter von 14 Jahren bei der U16 von Bietigheim. In der Saison 2013/14 wurde er mit selbigem Team, ebenfalls Deutscher Jugend-Meister. Mit 20 Jahren wechselte der Defensivspieler in die Oberliga Süd zum EHV Schönheide, bei dem er ebenfalls seine erste Saison im Herrenbereich absolvierte. In seiner ersten Oberliga-Saison kam Sanwald auf 41 Begegnungen. Natürlich äußerte sich auch Timmendorfs Sportdirektor Klupp zu den ersten beiden Neuzugängen: „Mit Philip Maier und Adrian Sanwald haben wir zwei junge Spieler verpflichtet, die unserer Philosophie entsprechen. Philip ist ein spritziger, schneller Spieler, der weiß, wo das Tor steht. Sein erster Eindruck aus dem Probetraining zum Ende der vergangenen Spielzeit hat uns überzeugt. Mit Adrian haben wir einen groß gewachsenen Verteidiger mit Oberliga-Erfahrung zu uns lotsen können. Bei beiden Spielern wird deutlich, dass das Konzept aus dem vergangenen Jahr weiter Früchte tragen soll und junge hungrige Spieler eine Perspektive bei uns erhalten.“

Der Verein teilte mit, dass die kommenden Wochen am Timmendorfer Strand also weiter genutzt werden, um intensiv an der Kaderplanung zu arbeiten. Klupp und Pepin sortieren aktuell den Spielermarkt und führen täglich eine Reihe von Gesprächen mit potentiellen Neuzugängen. Während natürlich auch abseits der Kaderplanungen, an den neuen Perspektiven für eine erfolgreiche Zukunft des Timmendorfer Eishockeys gearbeitet werden.

HL Sports

Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 14. Mai 2017, 17:45

Re: EHC Timmendorf

EHC Timmendorfer Strand

+++ Kampf verloren: zukünftig keine Beach Boys mehr! +++

Jahrelang schallte es durch die Hallen der Republik. Wenn der EHC Timmendorfer Strand bei Heim- wie auch Gastspielen auf das Eis auflief, dann wusste auch wirklich jeder, dass es die Beach Boys sind. Ein Begriff der Jahrzehnte etabliert war und im letzten Jahr als logische Folge zur Marke des Eishockeys am Timmendorfer Strand wurde.

Scheinbar mit enorm großen Erfolg und riesiger Reichweite. Denn vor einem halben Jahr wurden die Verantwortlichen der Plattenfirma "Brother Records" mit Sitz in Beverly Hills auf die Timmendorfer Beach Boys aufmerksam. Unter deren Verantwortung liegt die US Kult-Band "The Beach Boys" und diese verbieten dem EHCT nun, gemeinsam mit ihrer Plattenfirma die Nutzung des Namens Beach Boys.

In den vergangenen Monaten wurde um den Namen gekämpft, etliche Schriftstücke wechselten zwischen Beverly Hills und Timmendorf hin und her. Anwälte und Experten wurden herangezogen. Aber letztendlich sitzt der EHCT am kürzeren Hebel. Alle versuche, die Marke am Timmendorfer Strand am Leben zu erhalten, sind leider trotz enormer Bemühungen gescheitert.

Wer demnächt im Internet surft und Informationen über den EHCT – seit Jahrzehnten in der deutschen Eishockey-Szene als Beach Boys bekannt, sucht, wird enttäuscht sein. Das Wortelement Beach Boys muss mit sofortiger Wirkung von allen Fanartikeln, Trikots, aus der Halle, aus den offiziellen Internet-Auftritten, Mail-Adressen des Klubs und sogar den Spielberichten auf der EHCT-Homepage gelöscht werden. Sogar alte Bilder auf denen der Schriftzug zu sehen ist müssen entfernt werden.

„Es ist natürlich schde, dass es so gekommen ist, aber es gab keine Alternative. Die Anwälte von Brother Records haben uns ganz klar zu verstehen gegeben, dass eine weitere Nutzung des Namens durch uns nicht in Frage kommt. Für den Verein bedeutet das eine Menge Arbeit und Kosten von einigen tausend Euro“, erklärt der EHCT-Vorsitzende Dennis Sauerbrei.

„Nachdem wir in der vergangenen Saison viel an an unserer Außendarstellung gearbeitet haben und unter dem Suchbegriff „Beach Boys“ auch häufiger der EHCT zu finden war, ist man in den USA offenbar darauf aufmerksam geworden und hat jetzt leider den Stecker gezogen.“

Der EHC Timmendorf muss zumindest nicht das komplette Logo ändern. Der Eisbär wird bleiben – nur der Schriftzug „Beach Boys“ wird durch „Timmendorfer Strand“ ersetzt. „Wir haben lange überlegt, ob wir versuchen sollen, einen neuen Spitznamen zu etablieren, aber das macht keinen Sinn. Für die Fans sind wir seit Jahrzehnten die Beach Boys, und daran wird sich vermutlich auch durch das Verbot nichts ändern. Wir können niemanden zwingen, den Begriff nicht mehr zu benutzen“, sagt Sauerbrei.

Der Schriftzug Timmendorfer Strand soll die Verbundenheit des Klubs mit dem Ort zeigen, und so soll der Gemeinde nach der Zustimmung zur Sanierung des ETC im Rahmen der Möglichkeiten etwas zurückzugeben werden um Timmendorfer Strand bekannter zu machen. "Schließlich investiert die Gemeinde einige Millionen Euro, die die Zukunft des Eishockey-Sports in Timmendorf überhaupt erst möglich machen“, so Sauerbrei.

Am Montag zwischen 17-20 Uhr ist die letzte Chance für alle Anhänger , beim Ausverkauf im Fanshop in der Eishalle die letzten Merchandising-Artikel mit dem alten Logo zu halben Preis zu kaufen, ab Dienstag geht es an der Ostsee ohne „Beach Boys“ weiter.

Eine vergleichbare Geschichte mit so enormer Reichweite ist selten vorgekommen. Einen positiven Aspekt muss man am Ende aber dennoch aus der Geschichte ziehen. Der EHCT als Marke Beach Boys hat es bis in die noblen Ecken von Beverly Hills in den Vereinigten Staaten geschafft.

#WIRsindMEER #preSeason #EHCT06 #OLNord

Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Do 18. Mai 2017, 08:12

Re: EHC Timmendorf

Ein Emotionsbolzen für Timmendorf

Daniel Lupzig – © by Eh.-Mag.

Timmendorf. (PM) Die Kaderplanungen für die neue Saison laufen beim EHC Timmendorfer Strand auf Hochtouren. Mit Daniel Lupzig von den Hannover Scorpions konnte ein hochkarätiger Neuzugang an die Ostsee gelotst werden. Der Kumpel von NHL-Star Tobi Rieder erhält einen Ein-Jahresvertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit.

Daniel Lupzig beschreibt sich mit seinen 27 Jahren als Spieler im besten Eishockeyalter. Der gebürtige Straubinger Jung startete seine Karriere in Deggendorf, wo er mit nur 17 Jahren maßgeblich am Drittliga-Aufstieg des DSC beteiligt war. Schon nach seiner ersten Saison folgte der Lohn für seine gute Arbeit: Lupzig wurde mit einer Förderlizenz für den DEL-Club Krefeld Pinguine ausgestattet.

Nach mehreren Jahren in Deggendorf zog es den 1.84 Meter großen Stürmer zu den Moskitos Essen in die Oberliga West. Darauf folgte ein Jahr in der zweiten Liga, beim heutigen Ligakonkurrenten Hannover Indians.

Nach vielen Einsätzen bei der ersten und zweiten Mannschaft der Indianer folgte der Wechsel zu den Halle Saale Bulls in die Oberliga Ost, ehe Lupzig seit zwei Jahren beim ehemaligen deutschen Meister, den Hannover Scorpions, auf Torejagd ging.

In insgesamt 79 Spielen für die Scorpione konnte Lupzig sich mit 33 Toren und 26 Vorlagen zu einer wichtigen Stütze im Team entwickeln. Nicht nur durch seine Leistung auf dem Eis gilt er als wichtiges Bindeglied in einem Team. Der Emotionsbolzen aus dem Süden der Republik ist mit Leib und Seele bei der Sache, beschreibt sich selbst als Charakter, welcher ein Team führen und zusammenhalten kann.

„Daniel ist ein sehr erfahrener Oberliga-Spieler und ein echter Charakter-Typ. Gerade eine sehr junge Mannschaft so wie wir sie aufbauen wollen, braucht auch solche Führungspersönlichkeiten. Er ist ein echter Leader, nicht nur auf dem Eis“, freut sich EHCT-Sportdirektor Marcus Klupp über die Zusage des 27-jährigen Stürmers.

Mit Blick auf seine Wurzeln vollkommen nachvollziehbar. Daniel stammt aus einer waschechten Eishockey-Familie. Seine Cousins spielten sehr erfolgreiches Eishockey. Am Bekanntesten ist Andy Lupzig, welcher bei den Olympischen Spielen auf dem Eis stand. Nicht zuletzt wird auch NHL-Star und deutscher Nationalspieler Tobi Rieder seinen Anteil an der Entwicklung von Daniel Lupzig, hin zum Führungsspieler, haben. Die deutschen NHL-Spieler gelten für Lupzig als Vorbilder, in Tobi Rieder hat Daniel einen guten Kumpel gefunden.

Neben seinen zwei Jahren bei den Hannover Scorpions hat Lupzig auch sein Studium beendet. Sein nächstes Kapitel in der Laufbahn wird nun am Timmendorfer Strand eröffnet.

Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 31. Mai 2017, 19:55

Re: EHC Timmendorf

EHC Timmendorf verpflichtet Petr Gulda
Timmendorf. (PM) Der 1,72 Meter große Allrounder wechselt vom EHV Schönheide aus der Oberliga Süd, an die Ostseeküste und erhält einen Vertrag für die kommende Saison mit Option auf ein weiteres Jahr. Petr Gulda hat sowohl im Sturm als wie auch in der Verteidigung gespielt und ist somit sehr flexibel einsetzbar.

Petr Gulda stammt aus Opava in Tschechien. Bei seinem Heimatverein, dem HC Slezan Opava lernte der damals fünfjährige Petr das Eishockey spielen. Über den Tschechischen Drittligisten HC Novy Jicin ging es im Alter von 20 Jahren weiter nach Deutschland. Gulda ist mittlerweile 27 Jahre alt sowie im Besitz eines deutschen Passes. In den vergangenen Jahren konnte der 70 kg. schwere Angreifer schon viele Erfahrungen im deutschen Eishockey sammeln.

Neben seiner Zeit in der DEL 2, bei den Lausitzer Füchsen sowie dem EHC Jonsdorfer Falken oder den EHF Passau Black Hawks aus der dritten deutschen Liga ging es über den Höchstadter SC und dem EHC 80 Nürnberg zuletzt zu Timmendorfs Ligakonkurrenten, den ESC Wohnbau Moskitos Essen.

Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Fr 2. Jun 2017, 08:13

Re: EHC Timmendorf

Max Wasser wechselt zum EHC Timmendorf

Timmendorf. (PM) Der EHC Timmendorfer Strand freut sich auf den nächste Neuzugang für die kommende Saison. Angreifer Maximilian Wasser wechselt von den Hannover Indians an die Ostseeküste und erhält einen Vertrag für ein Jahr plus Option auf ein weiteres. Max ist ein junger, hungriger Stürmer, der in seiner bisherigen Laufbahn schon Dinge erleben durfte, von denen viele Sportler lange träumen.

Bereits seite dem 16. Lebensjahr kann er sich dreifacher Deutscher Meister nennen. 2010, 2011 und 2012 holte er den Titel mit der Schüler-Bundesliga-Mannschaft der Mannheimer Jungadler. Nach zwei Jahren in der DNL-Mannschaft des EV Landshut ging es im Alter von 18 Jahren zu den Neuwieder Bären, ehe er 2016 zu den Hannover Indians ging. Trotz seiner erst 20 Jahre kann der nur 1,63 Meter große Stürmer bereits auf 134 Spiele in der Oberliga zurückblicken.Ausgestattet mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung zum Einzelhandelskaufmann wird der Angreifer auf dem Eis für Furore sorgen wollen.

In einem Interview mit dem Eishockey-Magazin beschrieb sich Max als „einer, der vor dem Tor die Drecksarbeit macht“. Dennoch kommt er in den letzten beiden Jahren auf jeweils mehr als zehn Scorerpunkte.Im vergangenen Sommer hielt sich Max unter anderem bei einem Football Team den Sommer über fit und trainierte dort individuell mit. In Timmendorf wird nun das nächste Kapitel aufgeschlagen, zur Freude des 1.Vorsitzenden. „Wir

freuen das wir mit Max einen weiteren ambitionierten Spieler im Team haben. Max viel mir letzte Saison bereits in Hannover auf, mit welcher Energie und welcher Lust am Eishockey er zu Werke ging, das hat mir damals schon gefallen.“ so der 1. Vorsitzende Dennis Sauerbrei.

Strand, Küste und Wasser – das passt zusammen. Darum heißt alle Zusammen Max beim EHCT willkommen.

Eishockey Magazin

Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Fr 23. Jun 2017, 07:34

Re: EHC Timmendorf

EHC Timmendorfer Strand verpflichtet weiteren neuen Verteidiger

(OLN) Der nächste Neuzugang beim EHC Timmendorfer Strand für die kommende Oberligasaison ist unter Dach und Fach. Vom ECDC Memmingen wechselt Verteidiger Marc Stotz an die Ostsee und unterzeichnete beim EHCT einen Vertrag für die kommenden drei Jahre.

Der 28-Jährige ging ursprünglich aus dem Nachwuchs des ESV Kaufbeuren hervor, wo er auch zu Beginn seiner Laufbahn Oberliga-und auch Zweitliga-Erfahrung sammeln konnte. Seit 2010 spielte er dann für die Memmingen Indians, mit denen ihm in der abgelaufenen Spielzeit der Aufstieg von der Bayernliga in die Oberliga Süd gelang.

Stotz galt in Memmingen als wichtiger Leistungsträger in der Hintermannschaft. In 41 Partien konnte er 6 Tore und 15 Assists beisteuern.

Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 19. Jul 2017, 06:02

Re: EHC Timmendorf

EHC Timmendorfer Strand besetzt erste Kontingentstelle


Timmendorfer Strand. (PM EHCT 06) Der EHC Timmendorfer Strand hat die erste Kontingentstelle für die kommende Spielzeit besetzt. Stürmer Daniel Clairmont wechselt von der Ryerson University in Toronto an den Strand und erhält einen Kontrakt für die kommende Spielzeit.

„Daniel hatte einige Angebote in Deutschland zu spielen, darunter war auch ein Try-Out-Angebot aus der DEL. Umso mehr freue ich mich das wir Ihn mit unserem Konzept überzeugen konnten und er sich am Ende für uns entschieden hat“, ist der Erste Vorsitzende des EHCT, Dennis Sauerbrei, vom Neuzugang überzeugt. Clairmont wurde in Bracebridge, Ontario, geboren und begann dort seine Eishockeykarriere. Vier Spielzeiten lang war er in der Ontario Junior Hockey League aktiv, spielte dort bei den Couchiching Terriers, den Huntsville Otters und den Aurora Tigers.


Er kommt auf 207 Spiele, in welchen er 172 Punkte erzielte. Anschließend ging es für den 1,80m großen Stürmer in die USA, wo er ein Jahr am American International College in der NCAA verbrachte. 2014 ging es für Clairmont zurück in die Heimat, wo er bei den Rams, dem CIS-Team der Ryerson University spielte. In drei Jahren kam er auf 66 Punkte in 77 Spielen. „Wir haben einen jungen Stürmer gesucht, der weiß wo das Tor steht und auch charakterlich in unsere junge Mannschaft passt“, ist Sportdirektor Marcus Klupp vom neuen Kanadier überzeugt: „Wir glauben, dass Daniel uns eine Menge Freude in diesem Jahr bereiten wird!“

„Es freut mich sehr, dass wir mit Daniel Clairmont einen weiteren, wichtigen Spieler verpflichten konnten. Daniel sehe ich als einen wichtigen Führungsspieler sowohl auf dem Eis, wie auch in der Kabine“, spricht Trainer Steve Pepin in höchsten Tönen von seinem Neuzugang: „Er ist ein sehr guter Schlittschuhläufer, der Tore schießen, aber auch in der Defensive gut mitspielen kann.“

Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 22. Jul 2017, 07:14

Re: EHC Timmendorf

Timmendorf. (PM EHCT 06) Der EHC Timmendorfer Strand freut sich bekannt geben zu dürfen, dass Kapitän Patrick Saggau auch in der neuen Saison an der Ostsee bleibt. Der Stürmer unterschrieb einen Vertrag für die kommende Saison mit einer Option für eine weitere. Damit bleibt eine weitere, ganz wichtige Säule dem EHCT erhalten.

Patrick Saggau debütierte bereits 1999 für den damaligen EC Timmendorfer Strand in der Oberliga Nord. Ab 2002 erkundete der Linksaußen dann die weite Eishockey-Welt, spielte für die Eisbären Berlin und die Straubing Tigers in der DEL; für den EHC München, die Moskitos Essen und die Lausitzer Füchse in der 2. Bundesliga sowie für die Hannover Indians in der Oberliga. 2009 kehrte Saggau nach Timmendorf zurück, übernahm direkt Verantwortung und ist als Kapitän eine der Säulen für den Trainer.

In 387 Partien kommt er dazu auf sagenhafte 667 Scorerpunkte. Auch im letzten Jahr, als er wegen einer Rückenverletzung praktisch die komplette erste Saisonhälfte verpasste, konnte sich der 33-Jährige in 25 Spielen 28mal in die Scorerlisten eintragen.

Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Do 3. Aug 2017, 20:52

Re: EHC Timmendorf

EHC Timmendorfer Strand
Bild könnte enthalten: 1 Person
EHC Timmendorfer Strand 06Seite gefällt mir
10 Std. ·
+++ Ein junger Wilder: Jugendnationalspieler kommt +++

Nach einigen Verlängerungen und der Verpflichtung unseres ersten Kontis dürfen wir euch nun wieder einen deutschen Neuzugang präsentieren. Aus dem Nachwuchs der Ravensburg Towerstars bzw. des Augsburger EV wechselt der achtbeste Scorer der letztjährigen DNL-Saison zu uns an den Timmendorfer Strand. Er hört auf den Namen Jonas Mikulic. Jonas wer?

Stellen wir den jungen Mann doch einmal vor:

Jonas stammt aus Weingarten in der Nähe von Ravensburg und ist folglich im Nachwuchs des EV Ravensburg groß geworden. Dort spielte er bis zur U18, unter anderem in der Jugend-Bundesliga. 2014 ging es für ein Jahr zum EV Lindau, wo er zumeist in der U19 zum Einsatz kam, aber auch eine Partie bei den Islanders in der Bayernliga vorweisen kann. 2015 ging es für den 1,82m großen Stürmer zurück nach Ravensburg zu den Towerstars, welche ihn aber prompt zum Augsburger EV verliehen. Dort wurde Jonas in der DNL eingesetzt.

Seinen Durchbruch feierte Mikulic in der letzten Saison, als er für den AEV 62 Punkte in 39 Partien erzielte. Zusammen mit seinen Sturmkameraden Marco Sternheimer und Tim Bullnheimer war er maßgeblich dafür verantwortlich, dass sich der AEV-Nachwuchs bis ins Viertelfinale der DNL kämpfte.

Nun erhält der 19-jährige, dessen Vater Branco ein Jahrzehnt lang für Ravensburg auflief und dort aktuell im Nachwuchs beschäftigt ist, einen Vertrag für die kommende Spielzeit beim EHCT.

Insgesamt kommt Jonas auf 68 Spiele in der DNL, in welchen er 75 Punkte (24 Tore) erzielte. Ach ja, über internationale Erfahrung verfügt unser Neuzugang auch. 2015 lief er in mehreren Länderspielen für die U18-Nationalmannschaft Sloweniens auf.

Unser Trainer Steve Pepin freut sich auf den Neuzugang: „Jonas ist ein großes Talent und hat in der letzten Saison gezeigt was er kann. Er ist technisch stark, hat eine gute Spielübersicht und spielt einen tollen Pass. Er wird seine Reihenpartner mit Vorlagen füttern.“

Wir freuen uns schon, Jonas Mikulic am Timmendorfer Strand willkommen zu heißen. Mit einem Daumen hoch, einem Herzen oder was auch immer euch einfällt, könnt ihr ihn auch willkommen heißen.

IHP

Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 9. Sep 2017, 19:51

Re: EHC Timmendorf

Zwei Nachwuchstalente für den EHC Timmendorfer Strand

(OLN) Der EHC Timmendorfer Strand kann in der neuen Oberligasaison auf zwei hoffnungsvolle Nachwuchstalente setzen. Im Tor wird Eigengewächs Fabian Alonso die Position des Back-Up übernehmen. Der junge Goalie stand bereits in der letzten Saison im erweiterten Kader und sammelte unter anderem im 1b-Team Spielpraxis.

Ausserdem soll künftig Fabian Dolezal die Hintermannschaft verstärken. Der 20-Jährige, der vor kurzem auch ein probetraining beim ECDC Memmingen absolvierte, stammt ursprünglich aus dem Nachwuchs des SC Bietigheim-Bissingen und ging zuletzt in der DNL für den Augsburger EV aufs Eis. Mittels Förderlizenz der Bietigheim Steelers soll er nun Spielpraxis an der Ostsee sammeln.

IHP
VorherigeNächste

nowoczesne kuchnie katowice częstochowa sosnowiec gliwice zabrze bytom ruda śląska tychy dąbrowa górnicza chorzów mysłowice siemianowice śląskie żory

Zurück zu Oberliga Nord

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software. kuchnie na wymiar Zawiercie

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de