Landesliga News


Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 6. Mär 2016, 10:38

Re: Landesliga News

Berlin Blues vs. ECC Preussen
7:6 nach Penalty (1:1/2:1/4:4)

Alles hat irgendwann ein Ende, so auch die Siegesserie von Coach Andreas Engelberg und seinen Jungs. Man muss auch mal verlieren können, doch das Team kann dennoch mit breiter Brust in das nächste Spiel gehen.Was die Mannschaft da gestern auf dem Eis angestellt hat, war kaum zu glauben. Sie kämpften sich nach einem 6:2 Rückstand in den letzten 4 Minuten im dritten Drittel auf ein 6:6 zurück und unterlagen dem Blues dann im Penalty schießen mit 7:6. Es war der Wahnsinn!

Das nächste und letzte Hauptrunden Spiel ist am Freitag dem 11.03.16… Derby Time… Kuscheltier Aktion… um 19:30 Uhr in der Eishalle am Glockenturm, zu Gast beim ECC an diesem Tag ist der Club Berlin.
Das Team hofft auch hier wieder auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer Fans.

Pressestelle ECC Preussen/Landesliga

Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 12. Mär 2016, 12:11

Re: Landesliga News

ECC Preussen Berlin - ESC 2007 5:6



HALBFINALE : Morgen, Sonntag, 13.3., 9.30 Uhr ! spielen wir im Tante Erika, Gegner steht noch nicht fest, wird aber heute ermittelt.

FINALE

Sonnabend, 19.3., Im P9, Halle, 15.30 Uhr : Spiel um Platz 3
gleiche Stelle, gleiche Welle, 19.30 Uhr, FINALE

Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 12. Mär 2016, 20:44

Re: Landesliga News

Halbfinale:

ECC Preussen - Berliner Bären, Morgen, Sonntag, 13.3., 9.30 Uhr
Club - FASS 13.30 Uhr

Beiträge: 979

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 22:24

Wohnort: WEST-BERLIN

Beitrag So 13. Mär 2016, 12:55

Re: Landesliga News

FINALEEEEEEEEEEEEE
GLÜCKWUNSCH AN DIE GANZE TRUPPE
7:3 gewonnen
VERDIENT UND EINDEUTIG
DER SCHWARZE BLOCK
Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit,
Respekt,Anstand,Loyalität
...unabhängig und frei !!!

Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 13. Mär 2016, 19:13

Re: Landesliga News

Landesliga Berlin – Die Halbfinalspiele: ECC und Club im Finale, für den ERSC und FASS geht es um Bronze

LandesligaGut 100 Zuschauer lockten die beiden Halbfinalspiele der Landesliga Berlin am Sonntag ins Erika-Hess-Eisstadion im Berliner Ortsteil Wedding. Und die werden ihr Kommen nicht bereut haben, denn beide Spiele waren spannend und boten mit insgesamt 18 Toren auch genug Möglichkeiten zum Jubeln. Auch der BEV trug mit der im Vorfeld angekündigten Schiedsrichteransetzung eines 4-Mann-Systems (2 HSR/2 LSR) zu der Wertigkeit dieser beiden Spiele bei, wobei die Ereignisse im letztjährigen Finale sicherlich auch eine Rolle gespielt haben. Und es war gut so, denn acht Augen sehen bekanntlich mehr als vier oder sechs.

Bereits um 09:30 Uhr trafen der ECC und der ERSC Berliner Bären aufeinander, also der Vorjahresmeister und Vorrundenerster gegen die Bären, die ihren vierten Platz erst am Vorabend durch ein 6:3 über den OSC gesichert hatten.

Die ersten Minuten gehörten dem ERSC, aber schon ab der 5. Minute änderten sich die Spielanteile, was auch an mehreren Strafen lag, die sich beide Teams abholten. Das sollte sich nachteilig für den ERSC auswirken, denn von insgesamt 41 Strafminuten im ersten Abschnitt kassierten die Bären alleine 33, wobei die Spieldauerdisziplinarstrafe wegen eines Stockstichs gegen Julien Teichert in der 7. Minute schon alleine mit 5 plus 20 auf dem Spielbericht verbucht wurde. Aber auf der Strafbank gewinnt man bekanntlich keine Spiele und so war es kein Wunder, dass der ECC durch Treffer von Nils Jacob (6./PP1), Marco Rentzsch (10./PP2), Steve Roubicek (12.) und nochmals Nils Jacob (20./UZ1) bei einem zwischenzeitlichen Gegentreffer von Jan Schertz (16.) mit einem 4:1 nach 20 Minuten schon wie der sichere Sieger aussah.

Eishockeyspiele gehen aber bekanntermaßen über 60 (und zum Teil mehr) Minuten und so gelang es dem ERSC durch zwei Treffer von Maksim Cepik (22./26., PP1), das Ergebnis freundlicher und mit dem 3:4 aus Bären-Sicht auch wieder offen zu gestalten. Der ECC war auch im Mittelabschnitt das spielbestimmende Team auf dem Weddinger Eis, aber der allzu fahrlässige Umgang mit den zahlreichen eigenen Möglichkeiten und ein starker Martin Hummel im ERSC-Gehäuse ließen dieses Ergebnis auch nach 40 Minuten Bestand haben.

Im letzten Drittel machte der ECC aber doch den berühmten „Sack zu“ und schoss durch Mark Scheuerlein (47./PP1), Marcel Heinze (49./PP1) und wiederum Steve Roubicek einen deutlichen 7:3-Erfolg heraus, auch wenn er zwischenzeitlich nicht ganz ungefährdet war. Aber insgesamt betrachtet geht der Finaleinzug des ECC in Ordnung, weil der ERSC durch eine Vielzahl von Einzelaktionen seiner „Hauptdarsteller“ doch zu harmlos war. Die Strafzeiten taten dann ihr Übriges.

Ab 13:30 Uhr wurde dann im Spiel zwischen dem Club und FASS der zweite Finalteilnehmer gesucht. Die Akademiker sich ebenfalls am Vorabend durch ein 5:0 über die Berlin Blues erst in das Halbfinale gespielt, hatten also wie die Bären im Spiel zuvor nur kurze Zeit zum regenerieren, was aber nicht so aussah. Auch hier kam das 4-Mann-System zum Einsatz und erwies sich auch als Vorteil.

Der Club nahm von Beginn an des Heft in die Hand und ging schon in der vierten Minute in Überzahl durch einen Schuss von der blauen Linie durch Mario Plack in Führung. Aber FASS spielte munter mit und Dustin Hall im FASS-Tor hatte auch einen sehr guten Tag, so dass sich die Club-Stürmer gut warmschießen konnten, ohne jedoch weiter Zählbares zu produzieren. Die Antwort von FASS kam dann 5 Minuten später, dann ging es durch den Überzahl-Treffer von Kevin Ritter wieder von vorne los. Patrick Haucke war aber ebenso gut aufgelegt, so dass es mit dem 1:1 in die erste Pause ging.

Auch im zweiten Drittel erwischte der Club den besseren Anfang, Eric Wünsche brachte sein Team in Überzahl ebenfalls mit einem strammen Schuss 2:1 in Front (24.). Nun ließ die Antwort von FASS auf sich warten, aber sie kam. Das Spiel hatte sich mittlerweile zu einem munteren Auf und Ab mit leichten Vorteilen für den Club entwickelt, aber das nächste Tor erzielten die eigentlichen Hausherren. Juri Timofeev glich für FASS in der 34. Minute zum 2:2 aus. Aber auch das hielt nicht lange, denn nur 65 Sekunden später lag der Club wieder vorn, Patrick Haucke ließ seine Mannschaft erneut jubeln (35.). Als er dann vier Minuten später auch noch das 4:2 (39.) erzielen konnte, wähnten sich die Club-Anhänger schon auf der Siegerstraße, aber nur für 14 Sekunden. Dann verkürzte Kristian Steffen auf 3:4 aus Sicht der Akademiker.

Es waren gerade 66 Sekunden im letzten Abschnitt gespielt, als Robert Richter das 5:3 für den Club erzielen konnte, aber es lief, wie es schon das ganze Spiel lief: FASS antwortete 22 Sekunden später mit dem vierten Tor, John Miller nutzte den wohl noch bestehen Freudentaumel im Club-Team dieses Mal aus. Wer nun dachte, dass es munter so weiter geht, musste sich für den restlichen Verlauf des Spiels eines besseren belehren lassen. Beide Mannschaften hatten zum Teil sehr gute Möglichkeiten, aber Tore sollten keine mehr fallen. Sowohl Dustin Hall als auch Patrick Haucke ließen nichts mehr zu. Der Club spielte die letzten zwei Minuten routiniert runter, dass die Herausnahme von Dustin Hall bis sehr kurz vor Schluss unmöglich blieb. Als es dann doch noch passierte, war es zu spät. FASS war zwar vor dem Club-Gehäuse in Scheibenbesitz, ein gefährlicher Abschluss gelang jedoch nicht mehr.

Damit zog auch der Schlittschuh-Club in das am kommenden Wochenende stattfindende Landesliga-Finale ein und trifft wie schon erwähnt auf den ECC Preussen. Für den ERSC Berliner Bären und FASS bleibt das kleine Finale. Welche Auswirkungen die Vorbelastung durch die Vorabend-Spiele in den beiden Halbfinals eine Rolle gespielt haben, können wir nicht beurteilen (Eishockeyspieler können sowas ab ...), aber ein leicht bitterer Beigeschmack bleibt dennoch. Als Vorteil erwies sich auf jeden Fall das 4-Mann-System, denn so wurden „aufkeimende Nickligkeiten“ in beiden Spielen nicht nur sofort bemerkt, sondern auch gleich geahndet.

Matze für Noppe ist Schuld

Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 13. Mär 2016, 19:21

Re: Landesliga News

Unsere Landesliga zieht mit dem heutigen 7:3 Sieg gegen den ERSC Berliner Bären ins Finale ein.

Glückwunsch! Das Finale ist am kommenden Samstag um 19:30 Uhr im Eisstadion am Glockenturm.

Der Gegner ist wie letztes Jahr der Club.

Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 16. Mär 2016, 12:03

Re: Landesliga News

Landesliga aktuell…

Finale Landesliga Berlin
Club Berlin vs. ECC Preussen Berlin
19. März 2016
19:30 Uhr
Eissporthalle am Glockenturm



The same procedure as last year

In der Landesliga Berlin kommt es zur Neuauflage des letztjährigen Endspiels.

Beide Teams haben somit ihre starken Auftritte in der Hauptrunde bestätigt und stehen nach den Halbfinalerfolgen gegen FASS bzw. Berliner Bären zu Recht im Endspiel.

ESC 07 Berlin – FASS Berlin 5:4

ECC Berlin – Berliner Bären 7:3

Bis hierhin alles wie letztes Jahr, auch die Semi-Finals waren die gleichen.

Nun trifft der Club am Samstag also erneut auf die Preussen.

Freunde der Hartgummischeibe, mehr Landesliga geht nun wirklich nicht.

Es wird emotionell und rasant! Ein Leckerbissen für jeden Eishockeyfreund in Berlin, welcher ehrliches und spannendes Eishockey liebt.
Es wird nicht nur laut, sondern hoffentlich auch rappelvoll, denn beide Teams haben eine große Kulisse verdient.

Für den Club ist es die vierte Finalteilnahme in Folge, dreimal zog man mit leeren Händen von dannen. Diesmal wollen die Cluberer den Bock endlich umstoßen und den Pokal hochhalten.

Da wollen die Preussen aber auch noch ein gehöriges Wörtchen mitreden, weil

ONE TEAM, ONE MISSION…hat noch nicht fertig.

Es ist mal wieder alles angerichtet für einen packenden Eishockeyabend in der Glocke.

Liebe Preussenfans erscheint am Samstagabend zahlreich und unterstützt das Team auf dem Weg zur Titelverteidigung.

Der Eintritt ist FREI!


Auf geht’s Charlottenburger Jungs, holt den Pott für uns und natürlich auch für euch.

Pressestelle ECC Preussen/Landesliga.

Beiträge: 1923

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 19. Mär 2016, 21:43

Re: Landesliga News

Glückwunsch an das Team der Landesliga :D

Meister 2015/16 ECC Preussen

Club - Preussen 0:4

12494925_555221217986685_6472093551626453948_n.jpg

Beiträge: 34

Registriert: So 2. Aug 2015, 20:49

Beitrag So 20. Mär 2016, 21:47

Re: Landesliga News

Landesliga Berlin: ECC verteidigt Titel, ERSC wieder Dritter

(LLB) Mit den gleichen Platzierungen wie im Vorjahr endete der Finaltag der Landesliga Berlin. Der ECC Preussen Berlin gewann das Duell der 1b-Teams, der ERSC Berliner Bären das kleine Finale gegen FASS Berlin 1c.
ERSC dreht Spiel
ERSC Berliner Bären – FASS Berlin 1c 6:4 (0:1/2:2/4:1)
Sie lagen nach 22 Minuten 0:3 hinten, dann aber drehte der ERSC Berliner Bären auf und sicherte sich durch einen 6:4-Erfolg (0:1/2:2/4:1) gegen die 1c von FASS Berlin den 3. Platz in der Landesligameisterschaft.
Beide Teams gingen fast in Bestbesetzung in dieses kleine Finale. Entsprechend entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, aber mit nur wenigen Torchancen. Drei Minuten vor der ersten Pause nutzte FASS eine dieser Chancen, Kai Schulze traf per Nachschuss.
Zu Beginn des 2. Drittels waren die Bären noch im Tiefschlaf und das nutzte FASS aus. Christopher Krämer ging durch und nach 14 Sekunden stand es 0:2. Als John Miller 63 Sekunden später in Überzahl das 0:3 erzielte, schien die Revanche für die Niederlage im kleinen Finale des letzten Jahres nah. Die Bären kämpften zwar weiter, aber ein Tor wollte einfach nicht gelingen. So konnte Frank Richter nach 28 Minuten nach guter Leistung ohne Gegentor das Feld verlassen und für Dennis Gembus Platz machen. Dieser Wechsel weckte die Bären erst richtig. So ging Sven Dietz nach 31. Minuten durch und verkürzte auf 1:3. 40 Sekunden später war die Partie wieder richtig offen, Jan Schertz traf in Überzahl von der blauen Linie zum 2:3.
Das Spiel war also wieder offen und ging nach 43 Minuten wieder "bei null" los. Andreas Müchling gelang nach einem Break der Ausgleich. Nun wurde es ein Eishockeykrimi. Denn Maksim Cepik brachte die Bären nach 51 Minuten erstmals in Führung. Diese hielt eine Minute, dann glich Jouri Timofeev aus. Weitere zwei Minuten später brachte erneut Maksim Cepik die Bären mit 5:4 in Führung und FASS wechselte wieder den Goalie. Das half aber nichts mehr, die Bären ließen keinen weiteren Gegentreffer mehr zu. Dafür traf Maksim Cepik 23 Sekunden vor dem Ende das leere Tor.
Der ERSC verteidigt damit seinen dritten Platz aus dem Vorjahr, FASS wird wieder Vierter. Ein Lob geht auch an beide Teams für ein sehr faires Spiel, mit dem die Schiedsrichter nie Probleme hatten.
ECC verteidigt Titel
Glatt mit 0:4 (0:0/0:2/0:2) verlor der Vorrundenerste ESC 07 Berlin 1b gegen Titelverteidiger ECC Preussen Berlin 1b.
Auf dem Spielberichtsbogen war kein Platz mehr, beide traten mit voller Kapelle an. Beide Teams legten allerdings auch eine gewisse Nervosität an den Tag. Bedeutete für die Goalies Patrick Haucke (Club) und Ilja Dvorkins (ECC) im 1. Drittel viel Arbeit. Der ECC hatte ein paar Chancen mehr, Tore gelangen im 1. Drittel aber beiden nicht.
Dafür ging es im 2. Drittel schnell mit dem ersten Treffer in diesem Finale. Christopher Tillack schloss ein Break nach 47 Sekunden erfolgreich ab. Beide agierten auch weiter nervös, der ECC war aber dabei das bessere Team. Club-Coach Martin Ohme nahm nach 31 Minuten eine Auszeit, aber das half auch nicht. Denn eine Minute später traf Mark Scheuerlein zum 0:2.
Auch im letzten Drittel blieb der ECC tonangebend und nach 56 Minuten war dieses Spiel dann auch endgültig entschieden, Steve Roubicek hatte auf 0:3 erhöht. Beim Club lief an diesem Abend einfach nichts richtig zusammen und so hatte es der Titelverteidiger relativ leicht, den klaren Vorsprung zu verteidigen. Den Schlusspunkt setzte wiederum Steve Roubicek sechs Sekunden vor dem Ende mit einem Empty Net Goal.
In beiden Spielen hatten die Schiedsrichter keine großen Probleme und zeigten gute Leistungen. Und dass die Landesliga immer noch einen gewissen Stellenwert hat, zeigte sich am wieder sehr gut gefüllten Stadion. Die Liga hat das auch verdient, bleibt nur zu hoffen das jetzt nicht noch ähnliche Probleme gibt wie in den letzten Jahren und die letzten Unstimmigkeiten dieser Saison vernünftig geklärt werden können. Noch wichtiger wird es jedoch sein, einigen Leuten begreiflich zu machen, dass sie nur gemeinsam ihre Interessen gegenüber dem BEV durchsetzen können. Nun geht es in die Sommerpause und etwa ab September wieder auf das geliebte Eis.


IHP

Beiträge: 34

Registriert: So 2. Aug 2015, 17:40

Wohnort: Berlin

Beitrag Mo 21. Mär 2016, 10:22

Re: Landesliga News

Titelverteidigung geglückt!
Landesliga aktuell...
Preussen holen sich ihre zweite Meisterschaft in folge!

Am vergangenen Samstag waren unsere Preussen für das Landesliga Finale 2016 zu Gast beim Berliner Schlittschuh Club. Es versprach ein spannendes Spiel zu werden den die letzten beiden Begegnungen gegen den Club waren immer sehr hart umkämpft.
Nun zu Samstag;


Die Halle war mit ca. 600 Zuschauern gut gefüllt und alles war vorbereitet für die Mission Titelverteidigung.
Die Jungs von Head Coach Andreas Engelberg gaben von der ersten Sekunde an Vollgas und erarbeiteten sich im ersten Drittel schon mehrere Chancen um in Führung zu gehen, doch es sollte nicht so sein. Somit endete das 1. Drittel auch mit 0:0.
Das 2. Drittel fing so an, wie das 1. endete. 100 Prozent auf der Seite vom ECC und diesmal dauerte es auch nicht lange, nach nur 47 Sek. traf unsere #9 Christopher Tillak zum verdienten 1:0. In der 32. Minute traf dann unsere #8 Marc Scheuerlein zum 2:0.
Im letzten Drittel waren unsere Preussen immer noch Tonangebend und eindeutig die bessere Mannschaft. Immer wieder erarbeitete man sich Chancen vor das Club Tor und in der 56 Minute traf dann auch unsere #30 Steve Roubicek zum 3:0. Der Club versuchte noch einmal alles und nahm bei einer Strafe gegen den ECC den Torwart raus und verschupf sich so einen 6 zu 4 Mann vorteil, doch es brachte alles nichts. Unsere Preussen standen hinten wie eine Eins! Sechs Sek. vor Ende schnappte sich erneut unsere #30 Steve Roubicek den Puck und machte mit einem Empty Net Goal alles klar.
AUS, AUS, ES IST AUS, die Preussen verteidigen ihren Titel und holen ihre zweite Meisterschaft in folge.
Auf den Rengen tobten die Fans und auf dem Eis war das Team außer sich vor Freude über den Sieg.
Gratulation an das Team und dem Trainerstab für die außerordentliche Leistung.
Es wurde noch ausgiebig und feuchtfröhlich bis in die Morgenstunden gefeiert.

Jetzt heißt erst einmal ausruhen und die kleinen oder auch größeren Blessuren die sich über die ganze Saison angesammelt haben verheilen zulassen, damit in knapp zwei Monaten das Sommertraining und die Vorbereitung auf die kommende Saison los gehen kann.

Das gesamte Team bedankt sich noch einmal recht herzlich bei den Fans für die Tolle und treue Unterstützung die ganze Saison über und verabschiedet sich in die Sommerpause! Danke!

Quelle: ECC HP
Pressestelle ECC Preussen/Landesliga
Foto: Markus Hoffmann
Dateianhänge
00A2330.jpg
VorherigeNächste

nowoczesne kuchnie katowice częstochowa sosnowiec gliwice zabrze bytom ruda śląska tychy dąbrowa górnicza chorzów mysłowice siemianowice śląskie żory

Zurück zu Landesliga 2015/2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software. kuchnie na wymiar Zawiercie

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de