Auf- und Abstieg


Beiträge: 1622

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Fr 29. Jan 2016, 16:15

Re: Auf- und Abstieg

Chemnitz Crashers sagen Playoffs ab
Terminchaos: Oberliga-Relegation überschneidet sich mit Regionalliga-Playoffs

Um den Aufstieg zur Oberliga Nord gibt es derzeit heftige Diskussionen und ein großes Terminchaos. Darauf machten die Chemnitz Chrashers aus der Regionalliga Ost nun aufmerksam. Der Ost-Ligist sagte nun sowohl die Teilnahme an den Playoffs als auch an der Relegation ab - und das nicht nur, weil sie ab dem 13. März kein Eis mehr zur Verfügung haben, was sie ebenfalls mit dieser Meldung bekannt geben.

Hintergrund ist folgender: Wenn ein Verein aus der Regionalliga Ost an der Relegationsrunde zum Aufstieg in die Oberliga Nord teilnehmen möchte, muss er sich bis 29. Februar beim DEB bewerben. In der Regionalliga Ost sind Tornado Niesky, Chemnitz, die Berlin Blues und der ESC Dresden mit ziemlicher Sicherheit in den Playoffs. Dort werden Halbfinale und Finale ausgespielt.

Gemäß den Durchführungsbestimmungen ist es nur dem Meister der Regionalliga vorbehalten, an der Relegation teilzunehmen. Sagt dieser ab, rückt der Nächstplatzierte nach. Die Termine für die Spiele der Relegationsrunde sind ab dem 18. März angesetzt. Darüber hinaus wird am 20.03., 24.03., 26.03., 28.03. und 01.04. gespielt. Doch hier kommt das Problem: Wer an der Relegationsrunde teilnimmt, kann wegen Terminüberschneidung nicht an den Play-offs der Regionalliga Ost teilnehmen. Denn die Hauptrunde der Regionalliga Ost ist erst am 13. März beendet. Der letzte Finaltermin ist der 3. April. In der 1. Liga West und der Regionalliga Nord laufen bereits die Meisterrunden.

Für die Relegation bzw. den Aufstieg in die Oberliga Nord ist folgender Modus vorgesehen: Die Platzierten 14 bis 18 der Oberliga-Nord-Hauptrunde werden mit dem Meister der höchsten Liga des LEV NRW (1. Liga West) sowie den Meistern der Regionalligen Nord und Ost in zwei Vierergruppen eingeteilt. Der Schlüssel sieht so aus: Der 14., 17. und 18. der Oberliga Nord sowie der Meister der Regionalliga Ost spielen in Gruppe A. Der 15. und 16. der Oberliga Nord sowie der Meister der 1. Liga West und der Meister der Regionalliga Nord spielen in Gruppe B.

Beide Gruppen spielen eine Einfachrunde, an deren Ende der jeweils Erstplatzierte sportlich für die Oberliga Nord 2016/17 qualifiziert ist. So kommt man zur Saison 2016/17 auf 16 Teams und konnte die Ligenstärke um zwei Teams schmälern. Von den fünf Letztplatzierten der Oberliga-Nord-Saison 2015/16 (Plätze 14 bis 18) können demnach im Regelfall höchstens zwei die Klasse halten, wobei man hier sicher auch die Auf- und Abstiegs-Situation zwischen Oberliga und DEL2 im Auge behalten muss.

"Nach derzeitigem Stand verfügt der ESV 03 Chemnitz ab 13.03. zudem wahrscheinlich auch über keine Eiszeiten für den Spielbetrieb der Crashers in Chemnitz", heißt es in einem Statement des Clubs. "Eine Auslagerung des Heimspielbetriebs ist aus wirtschaftlichen und logistischen Gründen inakzeptabel. Aus vorgenannten Gründen sind Relegation oder Playoffs für uns finanziell und sportlich zu belastend. Der Verein setzt sich und seine Spieler einer solch ungewissen Belastung bewusst nicht aus. Die verfügbaren Kapazitäten setzen wir deshalb vorzugsweise bei der DNL ein."

Michael Bauer EHN

Beiträge: 1622

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 30. Jan 2016, 08:12

Re: Auf- und Abstieg

: Die Informationen zur Relegation bzw. der Neuerungen zu den Play-Offs der RLO erreichten den Verein erst am 27. Januar 2016. Deshalb gab es auch kein früheres Statement. Siehe auch andere Vereine der RLO - keine Statements.

Zur Entscheidung: Play-Offs haben zwei Gründe: entweder einen Meister oder einen Aufsteiger/Aufstiegskandidaten ermitteln. Nicht mehr und nicht weniger. Durch die sehr späte Mitteilung des die RLO durchführenden Verbands und dem gleichzeitigen Start der Relegationsrunde Aufstieg und den PO RLO ist sowohl der Meister als auch der Aufstiegskandidat nach Ende der Hauptrunde am 13.03.2016 bereits ermittelt. Damit sind die anschließenden Play-Offs der RLO ab 19.03.2016 überflüssig. Tornado Niesky, maximal durch ein Ausscheiden in den Play-Offs noch als Aufstiegskandidat zu verdrängen gewesen, muss an der Relegation zur Oberliga teilnehmen, um den angedrohten Strafen bei Nichtantritt zu entgehen. Die RLO-Platzierten zwei, drei und vier würden ab 19.03. eine künstlich am Leben erhaltene und sportlich völlig sinnlose (Play-Off-) Runde spielen müssen, obwohl die Platzierungen nach der Hauptrunde am 13.03. maßgebend für alles sind. Demzufolge gibt es keine Play-Offs nach dem 13.03., weil sowohl der Meister als auch der Aufstiegskandidat bereits ermittelt sind.

Deshalb ist das klar formulierte Ziel der Crashers, die Hauptrunde am 13.03. als Zweiter zu beenden und die Saison als RLO Vizemeister abzuschließen. Was die letzten Spiele der Crashers demzufolge alles andere als uninteressant oder langweilig oder sinnlos macht. Genau das Gegenteil ist der Fall, denn mit Dresden und den Blues gibt es zwei weitere heiße Anwärter auf diesen zweiten Platz. Es erwarten die Fans in den kommenden Wochen noch überaus spannende Spiele und einen energiegeladenen Saisonabschluss. Das Ende der Saison 2015/16 hat der die RLO durchführende Verband mit der Bekanntgabe der Aufstiegsmodalitäten mit dem 13.03. definiert.

Für weitere Fragen stelle ich mich gern am Samstag nach dem Spiel gegen den ESC Berlin dem Publikum zur Verfügung.

Ich bedanke mich im Vorfeld für Euer Vertrauen, Euer Verständnis und Eure Unterstützung im Spiel gegen den ESC.

Torsten Buschmann
Sportlicher Leiter
Eishockey Chemnitz

Beiträge: 1622

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 30. Jan 2016, 13:34

Re: Auf- und Abstieg

Paukenschlag in der Regionalliga Ost - Playoffs vor dem Aus
Heute, 00:49 Uhr
Nach dem "Nein" der Chemnitz Crashers zu einer Teilnahme an den Playoffs der Regionalliga Ost, stehen die Entscheidungsspiele 2015/16 vor dem Aus. Was ist passiert?! Bereits im August 2015 (siehe Forum http://www.tornado-niesky.de) standen die Termine für die Playoffs der Regionalliga fest. Diese sollten nach Abschluss der Hauptrunde (18 Spiele) zur Findung des Regionalliga-Meisters dienen. Als Termin war durch den Sächsischen Eissportverband (SEV) der Zeitraum 18.03.2016 - 03.04.2016 geplant. Am 07.09.2015 legte auch der DEB seine Durchführungsbestimmungen für die Oberliga Nord vor. Diese sahen vor, dass die Teams der Plätze 14-18 nach der Oberliga Hauptrunde zusammen mit den Meistern der 1. Liga NRW, Regionalliga Ost und Regionalliga Nord eine Relegationsrunde um den Aufstieg in- bzw. gegen den Abstieg aus der Oberliga Nord ausspielen. Als Zeitrahmen wurde der 18.03.2016 - 01.04.2016 festgelegt. Dies bedeutet: Sowohl die Playoffs der Regionalliga Ost (um den Meistertitel) als auch die Relegationsrunde (an der nur der bereits feststehende Meister teilnehmen darf!), wurden durch die beiden Verbände auf den identischen Zeitraum festgelegt. Dieser Umstand war den Vereinen, vielen Fans und auch den Verbänden seit über 4 Monaten bekannt. Doch er wurde nicht korrigiert. Nach unserer Rücksprache beim SEV Sachsen vor 3 Wochen, wurde uns mitgeteilt, dass man sich der Problematik der Terminüberschneidung bewusst sei. Dennoch wurde leider keine Lösung gesucht, um die Regionalliga Playoffs vorzuziehen, durch z.B. eine evtl. kurzfristige Straffung des Hauptrundenspielplans (je 18 Spiele.) Im Ergebnis hat dies zur Folge das: Die Chemnitz Crashers mit ihrem Rückzug durchaus den Finger in die richtige Wunde gelegt haben, so sehr diese auch schmerzt. Die Regionalliga-Playoffs sollten der Meisterfindung in der Saison 2015/16 dienen. Da der Meister aber bereits am 18.03.2016 feststehen muss, wird nun lt. Angaben der Chemnitzer Eishockeyfreunde (Quelle: chemnitz-crashers.de), nach einem Entscheid des SEV, der Hauptrundensieger automatisch zum Regionalliga-Meister 2015/16 gekürt. Anschließend muss der Meister zwingend an den Relegationsspielen der Oberliga Nord teilnehmen - sonst drohen Sanktionen durch den DEB. Damit würden die Playoffs der Regionalliga Ost, (wenn unsere Tornados Hauptrundensieger und somit Meister werden), ohne NY stattfinden. Zudem wären diese Playoffs nur noch ein "Spiel um die goldene Ananas", da sie keinen Einfluss mehr auf den Regionalliga-Titel oder Platzierungen hätten. Hier wird nachvollziehbar, warum die Crashers den Rückzieher machen. Fazit: Der Kuddelmuddel in den Durchführungsbestimmungen sorgt wahrscheinlich dafür, dass nach der Hauptrunde die Regionalliga-Saison leider beendet ist. Dafür können sich die Nieskyer Fans ab dem 18.03.2016 auf 6 Relegationsspiele mit stärkeren Gegnern freuen, wenn.... die Tornados die Hauptrunde als Tabellenerster beenden und die Vereinsführung des ELV
(offizielle Pressemeldung fehlt noch) ihre Zustimmung erteilt. Wir hoffen das Beste...

HP Niesky

Beiträge: 223

Registriert: So 2. Aug 2015, 20:04

Beitrag Sa 30. Jan 2016, 22:51

Re: Auf- und Abstieg

Eine weitere Posse im Spielplan des deutschen Eishockey.
Dieses beliebte Stück wird seit Jahrzehnten in höchst unterschiedlicher Besetzung immer wieder sehr gerne dargebracht.
Das Originelle an diesem Theaterstück ist, dass es unangekündigt, daher aber umso erfolgreicher zur Aufführung gelangt.
Seinen Erfolg zeigt es, indem es bei allen, Zuschauern sowie Akteuren, heftiges Kopfschütteln auslöst.

Beiträge: 1622

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Di 9. Feb 2016, 19:55

Re: Auf- und Abstieg

EishockeyNEWS – Printausgabe 9.2.16

Auch ein Ost-Team wird an der Relegation teilnehmen

Problem erkannt, wenn auch spät. Problem gebannt. Die terminlichen Überschneidungen zwischen der Relegationsrunde der Oberliga Nord und den Playoffs der Regionalliga Ost lassen sich zwar nicht mehr gänzlich ausräumen, allerdings haben die Parteien eine für alle akzeptable Lösung gefunden. So ist nach Aussage von Lutz Michel, Präsident des LEV Sachsen, der Hauptrundenerste der Regionalliga berechtigt, an den Relegationsspielen zur Oberliga Nord teilzunehmen. Sollte der erstplatzierte nicht an der Runde teilnehmen wollen oder können, so darf der Zweite nachrücken. Alle verbleibenden Teams werden wie geplant die internen Playoffs bestreiten. „Das gebietet schon die Fairness gegenüber den anderen Mannschaften“, so Michel.


Kommentar von Jörg Miska
Soll also wohl heißen:

Da Niesky laut Jens Schwabe nicht an der Relegation teilnehmen wird und Chemnitz bereits für 05.03. das Saisonende verkündet hat, dürfte der Ball bzw. Puck nun bei den Blues liegen. Sollten noch irgendwelche Playoffs in der RL Ost gespielt werden dann also ohne Chemnitz und den Blues. Somit sind also neben Niesky als Erster die Teams auf den Plätzen 4 bis 6 für die Runde um die goldene Ananas qualifiziert. - Oder wie?

Beiträge: 1622

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Do 11. Feb 2016, 21:46

Re: Auf- und Abstieg

ELV Tornado Niesky:
·
Playoffs finden statt und entscheiden über den Meistertitel

Das Rätselraten um das Finale der diesjährigen Meisterschaft hat ein Ende... Nach heutiger Rücksprache mit dem Sächsischen Eissportverband, in persona von Lutz Michel (Eishockeyobmann Sachsen) und Pit Seifert (Ligenleiter Regionalliga Ost), wurde uns verbindlich mitgeteilt, dass die geplanten Playoffs in der Regionalliga Ost stattfinden werden. Der Zeitrahmen war allen Vereinen ja seit Saisonbeginn bekannt. [...]

Beiträge: 1622

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Do 18. Feb 2016, 20:49

Re: Auf- und Abstieg

Relegationsrunde schrumpft zusammen
Voraussichtlich zwei Dreier-Gruppen: In der Regionalliga Nord findet sich kein möglicher Aufsteiger

Die Ratinger Ice Aliens und die Hammer Eisbären scheinen die einzigen möglichen Aufsteiger in die Oberliga Nord zu sein.
Foto: Unverferth
Die Relegationsrunde zur Oberliga Nord wird wohl nicht wie geplant stattfinden können. Ursprünglich war man von zwei Vierer-Gruppen mit den letzten fünf Teams der Oberliga Nord sowie den drei Meistern aus 1. Liga West, Regionalliga Nord und Regionalliga Ost ausgegangen. Doch inzwischen steht fest, dass aus der Oberliga Nord keine Mannschaft an der Relegationsrunde teilnehmen wird. Derzeit stehen in der Regionalliga-Nord-Meisterrunde der Adendorfer EC und die Weserstars Bremen an der Spitze. Den Blick in Richtung Oberliga Nord richtet jedoch keines dieser Teams, wie DEB-Ligenbeauftragter Oliver Seeliger gegenüber Eishockey NEWS bestätigte.

Auch aus der Regionalliga Ost wird sich wohl kein Teilnehmer finden. Tornado Niesky hat trotz der dominanten Rolle mit dem Stadionumbau zu kämpfen und auch die Chemnitz Crashers haben mit der Eis-Verfügbarkeit vor Ort ihre Schwierigkeiten. Einzig die EHC Berlin Blues könnten sich noch bis zum 29. Februar für die Relegationsrunde melden.

Aus der 1. Liga West haben die beiden Top-Teams Hammer Eisbären und Ratinger Ice Aliens Interesse an der Relegationsrunde gezeigt, sich bis jetzt jedoch noch nicht gemeldet. So könnte zumindest der Meister aus dem Westen zusammen mit den fünf schwächsten Oberliga-Nord-Teams nach dem Ende der Nord-Hauptrunde in zwei Dreier-Gruppen die beiden Teams ausspielen, die sportlich in der Oberliga Nord bleiben dürfen.

Dass aus zwei der drei Regionalligen im Norden der Republik keine Mannschaft einen möglichen Aufstieg in die Oberliga Nord anstrebt, zeigt, wie dünn der Unterbau der Oberliga im Norden ist. Außerdem zeigt es aber auch, dass die Reduzierung der Oberliga Nord auf 16 Teams zur Saison 2016/17 der richtige Schritt ist. Die Relegationsrunde zur Oberliga Nord startet am 18. März.

Sebastian Groß EHN

Beiträge: 1622

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Di 23. Feb 2016, 13:37

Re: Auf- und Abstieg

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie informieren, dass kein einziger Regionalligist an der Relegationsrunde gem. Ziff. 4.2.3 der Durchführungsbestimmungen teilnehmen wird! Die Relegationsrunde ist somit in der in den Durchführungsbestimmungen beschriebenen Form nicht umsetzbar und eine sinnvolle Änderung/Anpassung unabdingbar. Nach Rücksprache mit dem für den DEB-Spielbetrieb zuständigen Präsidiumsmitglied, wird die Relegationsrunde anstatt in zwei Vierergruppen nunmehr in einer Vierergruppe ausgetragen, die vorgesehenen Spieltermine sowie die Anzahl der Spiele ändern sich nicht! Umgekehrt bedeutet dies, dass auch die nach Abschluss der Hauptrunde auf dem 14. Platz platzierte Mannschaft für die Oberliga-Nord Saison 2016/2017 qualifiziert ist und nicht an der Relegation teilnimmt.

Nach Abschluss der Relegationsrunde (Einfachrunde), an der die nach der Hauptrunde Platzierten 15-18 teilnehmen, gilt der Erstplatzierte als sportlich für die Oberliga-Nord 2016/2017 qualifiziert, die Platzierten 2, 3 und 4 kommen in der genannten Reihenfolge als Nachrücker in Betracht.

Wir wünschen viel Erfolg für den Saisonendspurt!


Mit sportlichen Grüßen,
Oliver Seeliger

Beiträge: 844

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 22:24

Wohnort: WEST-BERLIN

Beitrag Di 23. Feb 2016, 14:15

Re: Auf- und Abstieg

Respekt
im Klartext heist das...
CROCOS
DYNAMOfass
und der vierte im Bunde
HSV oder Timmendorf die beiden Topkandidaten ..Erfurt und Braunlage auch nicht gerettet

sind die Gegner

das wird auf alle Fälle eine sehr interessante Sache ..für Spannung und Emotionen dürfte gesorgt sein ....und ein Stadtduell Berlin gegen Hamburg ...dürfte auch zusätzlich zu Brisanz beitragen ..wenn es dazu kommt
DER SCHWARZE BLOCK
Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit,
Respekt,Anstand,Loyalität
...unabhängig und frei !!!

Beiträge: 1622

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Di 23. Feb 2016, 20:51

Re: Auf- und Abstieg

Seit heute ist klar: Kein Regionalligist aus dem Norden, Osten oder Westen sieht sich in der Lage, die Voraussetzungen für eine Teilnahme an der Oberliga zu erfüllen. Daher wird die bald anstehende Relegationsrunde verändert.

Die Hauptrunden der Oberliga Nord und Süd sind so gut wie beendet – und die Play-offs stehen bevor. Aber nicht nur sie, sondern auch die Relegationsrunde im Norden, da die neu geschaffene Liga von 18 auf 16 Teams reduziert werden soll. Diese Runde wird es nun aber in abgespeckter Form geben.

Den Fakt ist seit heute: Kein Regionalligist wird mitmachen, alle Kandidaten aus den Norden, Osten und Westen haben abgewunken. Das zeichnete sich im Norden und Osten bereits früh ab. „In Niesky ist es ja beispielsweise so, dass gerade das Stadion umgebaut wird“, erklärt DEB-Ligenleiter Oliver Seeliger. Das Freiluftstadion in dem kleinen, aber schmucken Ort in der Lausitz bekommt ein Dach. Auch andere Kandidaten aus der Liga, wie die Chemnitz Crashers oder auch die Berlin Blues, sehen sich nicht in der Lage, die Oberliga-Richtlinien zu erfüllen. „Es ging schon darum, dass die Teilnehmer auch bereit sind, im Erfolgsfall in der Oberliga zu spielen. Da bedeutet aber eben auch, dass es Ende September losgehen muss, dass jedes Wochenende gespielt wird und dass die Mindestzahl an Nachwuchsmannschaften gibt“, erklärt Seeliger. Schon vor einiger Zeit hatten auch alle Mannschaften der Regionalliga Nord abgesagt. Überraschend erklärten nun auch die Ratinger Ice Aliens und die Hammer Eisbären aus dem Westen, dass sie die Voraussetzungen nicht stemmen können. „Am Freitag hat Ratingen abgesagt, Hamm dann heute. Beide hatten sich vorher intensiv informiert, sodass wir davon ausgegangen sind, dass zumindest aus dem Westen jemand dabei ist.“



Daher wird die Relegationsrunde, die mit zwei Vierergruppen geplant war (fünf Ober-, drei Regionalligisten) auf eine Vierergruppe reduziert. „Das bedeutet, dass nun auch der Vierzehnte den Klassenerhalt ohne Relegation sicher hat“, erklärt Seeliger. „Die Teams auf den Rängen 15 bis 18 bestreiten eine Einfachrunde. Der Sieger ist in jedem Fall für die Oberliga qualifiziert.“ Auch der Zweite oder auch Dritte können auf den Klassenverbleib hoffen. Nur wenn der DEL2-Aufsteiger nicht aus dem Norden kommt und ein dem Norden zuzuordnender Club (das ist den Durchführungsbestimmungen exakt geregelt; nach aktueller Platzierung käme nur Weißwasser in Frage) von der DEL2 in die Oberliga absteigt, qualifiziert sich nur der Sieger der Relegationsrunde erneut für die Oberliga Nord. Steigt ein Nord-Club in die DEL2 auf und ein Nord-Club in die Oberliga ab oder steigt ein Süd-Club auf sowie ein Süd-Club ab, schafft es auch der Zweite. Sollte ein Nord-Club in die DEL2 aufsteigen und ein Süd-Club aus der DEL2 absteigen, bleibt auch der Dritte der Relegation in der Oberliga Nord.

Hockeyweb
VorherigeNächste

nowoczesne kuchnie katowice częstochowa sosnowiec gliwice zabrze bytom ruda śląska tychy dąbrowa górnicza chorzów mysłowice siemianowice śląskie żory

Zurück zu Oberliga Nord

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software. kuchnie na wymiar Zawiercie

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de