19.11. Tilburg


Beiträge: 2060

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 15. Nov 2017, 20:58

19.11. Tilburg

Preussen begrüßen Gäste aus Holland am Glockenturm • Marvin Tepper bleibt ein preussischer Adler

Sonntag, 19.11.2017
ECC Preussen – Tilburg Trappers
16.00 Uhr • Eissporthalle Charlottenburg


Meister das Maß aller Dinge, titelte Eishockeynews in der Printausgabe vom 14.11.2017.
Also höchste Eisenbahn, das die Tulpenpflücker auf Normalmaß gestutzt werden.
Das Team um Kapitän Max Janke hat keinen Bammel vor Alphatieren. „Die kochen auch nur mit Wasser“ so die Kampfansage der gesamten Mannschaft.
Die Niederländer gehören zu den wenigen Teams gegen die Preussen jetzt bereits in der dritten Saison noch nicht punkten konnte. Das gilt es am Sonntag aber hurtig zu ändern. Gegen den amtierenden Meister der Oberliga bedarf es keiner besonderen Motivation.Für dieses Ziel hat die Mannschaft von Trainer David Haas unter der Woche hart und konzentriert gearbeitet.
Das Team hat durchaus das Potential den Dino der Liga zu ärgern. Gegen die Hannover Indians haben sie ihre Fähigkeiten auf dem Eis eindrucksvoll unter Beweis gestellt und gegen das Profiteam aus Duisburg haben sie an der Wedau um eine Kellenlänge die Overtime verpasst. Da auch der ein oder andere verletzte Spieler in den Kader zurückkehrt, ist verhaltener Optimismus durchaus berechtigt. Gerumpelt und geteppert wird leider nicht, also müssen es die Jungs über eine starke Teamleistung richten. Trotz der Spieldauersperre aus dem Spiel gegen die Hannover Scorpions gibt es sehr erfreuliche Nachrichten. Marvin Tepper geht auch weiterhin für den ECC Peussen auf das Eis.
Bei Joe Timm und Tobias Maeter bedanken wir uns sehr herzlich, da sie sich in einer angespannten Personalsituation bereit erklärt haben auszuhelfen.
Liebe Preussenfans, lasst uns alle zusammen stehen. Pilgert Sonntag zahlreich zur Eissporthalle am Glockenturm und seid der siebte Mann. Nur gemeinsam sind wir stark!
Stadionsprecher Dirk Franke hat vor Spielbeginn nur eine Frage:
„Habt ihr Bock auf Eishockeeeeeeey?“
Jaaaa, die Preussenfans werden wie eine Wand hinter dem Team stehen.
In diesem Sinne ist mal wieder alles angerichtet für einen tollen Eishockeyfight. Und daher lasst uns die Halle füllen, sagt es allen Freunden, Bekannten und Eishockeybegeisterten…
Wenn der erste Puck am Sonntag eingeworfen wird heißt es wieder:
„David lass die Adler los…“
Natürlich gibt es wieder das allseits beliebte Gewinnspiel mit Preisen aus dem Preussen-Merchandising-Fundus. Für 1,00 € könnt ihr euch das Gewinnlos oder gar mehrere an der Kasse holen und absahnen.Nach dem Spiel ehren wir dann natürlich die besten Spieler der Begegnung und wer seinem Kind eine Freude machen will, Eishockeyspieler zum Anfassen nahe, der kann gern in der Drittelpause unseren Dirk Franke ansprechen und schwups übergibt die Tochter oder der Sohnemann die Präsente an die jeweils besten Spieler. Wir sind nun mal der Eishockeyverein für alle Berliner und Brandenburger, bei dem man Eishockey spürt und erlebt!
In diesem Sinne ist mal wieder alles angerichtet für einen spannenden Eishockeynachmittag unter Freunden.
Wie immer lautet das Motto: “Auf geht`s Preussen kämpfen und Siegen”

Beiträge: 2060

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 18. Nov 2017, 21:09

Re: 19.11. Tilburg

ONDERSCHATTING GROOTSTE GEVAAR VOOR TRAPPERS IN BERLIJN

Zondagmiddag (aanvang 16.00 uur) gaat Tilburg Trappers op bezoek bij ECC Preussen Berlijn. Op sportief gebied is de kloof tussen beide ploegen met 16 punten gigantisch. Als we van de cijfers uitgaan, lijkt de ploeg van coach David Haas kansloos tegen de Tilburgers.

ONDERLINGE SERIE

In de voorgaande seizoenen kende Trappers geen genade met de formatie uit de Duitse hoofdstad. In geen enkele van de vijf voorgaande confrontaties tussen de beide ploegen stapte de gastheren als overwinnaar van het ijs. De doelcijfers van 28 voor en slechts vijf tegen onderstrepen de Tilburgse suprematie.

OPVALLEND FEIT

Brock Montgomery ontbreek zeer waarschijnlijk zondagmiddag in Eissporthalle Charlottenburg. De Canadese aanvaller ontving vrijdagavond zowel een game misconduct als een matchpenalty van referee Michael Fendt. Op basis van uitspraken van de tuchtcommissie uit het verleden kan Montgomery zeer waarschijnlijk rekenen op twee duels schorsing, maar ook een hogere straf is niet uitgesloten. Ondanks zijn game-misconduct in de ontmoeting tegen Hannover Scorpions komt Marvin Tepper daarentegen toch op het ijs voor de thuisclub. De technisch vaardige leftwinger liet zich in de laatste wedstrijd voor de internationale break provoceren en kon reeds na 3.08 minuten de kleedkamer opzoeken.

PREUSSEN

Vrijdagavond kwam Berlijn niet in actie. In de reeds eerder gememoreerde thuiswedstrijd tegen Hannover Scorpions ging men met 0-3 onderuit. Daarvoor zegevierde Preussen twee maal op rij. In Timmerdorf werd het 2-5 en ook Harzer Falken werd aan de zegekar gebonden (1-4).

TRAPPERS

Tilburg pakte de draad na de internationale break uitstekend op. In eigen huis rekende Trappers af met nummer op de ranglijst, Hannover Scorpions (3-1). De honderdste zege in de Oberliga en de dertiende op rij dit seizoen. ‘Ja wow! Ja inderdaad, wow! Leuk…trots. Na Leipzig thuis hoorde je dat het moeizaam ging, maar holy shit….dertien op een rij. Waar hebben we het over. Daar mogen en moeten we echt met z’n allen (spelers, club en supporters) heel trots op zijn. Iedereen werkt zich zeven slagen in de rondte en dit is de beloning’, vatte captain Ivy van den Heuvel zijn gevoelens na afloop samen.

WHO’S HOT

Bij Preussen is Brian Gibbons de gevierde man. De Canadees liet de Berlijnse supporters drie maal van hun stoel opveren om een treffer te vieren en stelde acht ploeggenoten in staat een doelpunt te maken. In de laatste tien wedstrijden tekende het trio Parker Bowles, Reno de Hondt en Danny Stempher voor 20 goals en 28 assists. Tijdens de voorgaande krachtmeting tussen Tilburg en Berlijn scoorde Bowles twee maal en hadden De Hondt en Stempher ieder twee assists.

STATISTIEK

Trappers was +10 overall in de thuisbeurt tegen Hannover. Jordy van Oorschot, Parker Bowles, Reno de Hondt en Danny Stempher waren allen +2. Ruud Leeuwesteijn en Ian Meierdres bevestigen hun status als uitstekend keepers tandem. Ze bezetten de eerste en derde plaats in het goalieklassement met een GAA van respectievelijk 1.25 en 2.18.

UNTERSCHÄTZUNG DER GRÖSSTEN GEFAHR FÜR TRAPPERS IN BERLIN

Sonntagnachmittag (ab 16 Uhr) besuchen Tilburg Trappers das ECC Preussen Berlin. In sportlicher Hinsicht ist die Lücke zwischen beiden Mannschaften mit 16 Punkten riesig. Wenn wir die Zahlen annehmen, scheint das Team von Trainer David Haas keine Chance gegen die Tilburger zu haben.

GEGENSEITIGE SERIE

In den vergangenen Spielzeiten hatte Trappers keine Gnade mit der Formation aus der deutschen Hauptstadt. In keiner der fünf vorherigen Konfrontationen zwischen den beiden Teams traten die Gastgeber als Sieger des Eises über. Die Zielwerte von 28 für und nur fünf gegen Tilburgs Vorherrschaft.

AUFFALLENDE TATSACHE

Brock Montgomery fehlt wahrscheinlich am Sonntagnachmittag in der Eissporthalle Charlottenburg. Der kanadische Stürmer erhielt am Freitagabend von Schiedsrichter Michael Fendt sowohl ein Spielvergehen als auch eine Matchstrafe. Auf der Grundlage von Aussagen des Disziplinarausschusses aus der Vergangenheit wird Montgomery sehr wahrscheinlich auf zwei Duelle zählen, aber eine höhere Strafe ist nicht ausgeschlossen. Trotz seines Fehlverhaltens beim Aufeinandertreffen gegen die Hannover Scorpions ist Marvin Tepper für die Heimmannschaft immer noch auf dem Eis. Der technisch versierte Leftwinger ließ sich im letzten Spiel die Länderspielpause provozieren und konnte nach 3.08 Minuten die Umkleidekabine nachschlagen.

PREUSSEN

Berlin hat am Freitagabend nicht gespielt. Im Heimspiel gegen Hannover Scorpions, das bereits zuvor erwähnt wurde, war das Ergebnis 0-3. Preussen gewann zweimal hintereinander. In Timmerdorf war es 2-5 und Harzer Falken war ebenfalls an den Triumph gebunden (1-4).

TRAPPER

Tilburg griff nach der Länderspielpause den Faden auf. In seinem eigenen Heim zählte Trappers mit der Nummer auf der Wertung Hannover Scorpions (3-1). Der hundertste Sieg in der Oberliga und der dreizehnte in dieser Saison. "Ja, wow! Ja, ja, wow! Spaß ... stolz. Nach Leipzig hörten Sie, dass es schwierig war, aber heilige Scheiße ... .zehn in einer Reihe. Wovon reden wir? Da können und müssen wir wirklich stolz auf uns alle sein (Spieler, Vereine und Fans). Alle arbeiten sieben Schläge in der Runde und das ist die Belohnung ", fasste Kapitän Ivy van den Heuvel seine Gefühle hinterher zusammen.

WER IST HEISS?

Bei Preussen ist Brian Gibbons der gefeierte Mann. Der Kanadier ließ die Berliner Fans dreimal von ihren Sitzen abspringen, um ein Tor zu feiern und acht Mannschaftskameraden zu treffen. In den letzten zehn Spielen unterschrieb das Trio Parker Bowles, Reno de Hondt und Danny Stempher für 20 Tore und 28 Vorlagen. Während des vorherigen Showdowns zwischen Tilburg und Berlin erzielte Bowles zweimal und De Hondt und Stempher hatten jeweils zwei Vorlagen.

STATISTIKEN

Trappers war im Heimspiel gegen Hannover insgesamt +10. Jordy van Oorschot, Parker Bowles, Reno de Hondt und Danny Stempher waren alle +2. Ruud Leeuwesteijn und Ian Meierdres bestätigen ihren Status als hervorragendes Tandem. Sie belegten mit einem GAA von 1,25 bzw. 2,18 den ersten und dritten Platz in der Torwartwertung.

FB Trappers

Beiträge: 2060

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 19. Nov 2017, 22:25

Re: 19.11. Tilburg

Berlin überrascht Tilburg

Einen sicherlich überraschenden Punkt sicherten sich die Preussen vom ECC Berlin in ihrem Heimspiel gegen die Tilburg Trappers, nach der 2:3-Verlängerungsniederlage bleibt ein Punkt in der Hauptstadt. Die zweimalige Führung der Gastgeber im ersten Drittel glichen die Niederländer in den ersten zwanzig Minuten jeweils aus - danach blieb es zwei Drittel lang torlos. Erst in der vierten Minute der Verlängerung erzielt de Hondt den Siegtreffer und wendete somit die Blamage für den Titelverteidiger ab.

Berlin - Tilburg
2:3 n.V. (2:2, 0:0, 0:0, 0:1)
Tore: 1:0 (4:08) Ogorzelec (Krüger, Grunwald), 1:1 (11:13) Bowles (Stempher, de Hondt), 1:2 (14:52) van Gorp (Bowles, Vogelaar - PP1), 2:2 (19:09) Volynec PP1, 2:3 (63:18) de Hondt (Stempher, Loginov - PP1);
Strafminuten: Berlin 12, Tilburg 20; Überzahl-Vergleich: Berlin 1/5, Tilburg 2/6;
Hauptschiedsrichter: Jansen;
Zuschauer: 350.

EHN

Beiträge: 2060

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 20. Nov 2017, 07:27

Re: 19.11. Tilburg

ECC Preussen überrascht mit Punktgewinn gegen den Meister

Berlin. (WL) Nach der Länderspielpause traf der Tabellenzwölfte ECC Preussen Berlin im 15. Saisonspiel der Oberliga Nord am Sonntag Nachmittag in der Eissporthalle Charlottenburg auf den amtierenden Meister und aktuellen Spitzenreiter Tilburg Trappers.

Die Gesamtstatistik (0:10 Pkt/5:28Tore) sprach vor dem Spiel ganz klar für die Gäste. Noch nie konnten die Berliner gegen die Trappers punkten.
Doch dies änderte sich heute. Die vor dem Spiel ausgegebene Kampfansage der gesamten Mannschaft „Die kochen auch nur mit Wasser“, sollte sich bewahrheiten. Jeder einzelne Spieler glaubte an den Sieg und der war heute in greifbarer Nähe.

Der ECC, der ohne Lukas Stettmer und seinen für ein Spiel gesperrten Topscorer Marvin Tepper antreten musste, dessen Vertrag zwischenzeitlich verlängert wurde, verlor das Spiel vor 350 begeisterten Zuschauern nach herausragendem Kampf erst in der Overtime gegen die favorisierten Gäste aus den Niederlanden 2:3 und behielt einen unerwarteten Punkt in Berlin. Drei der fünf Treffer fielen in Überzahl. Die Berliner traten noch ohne den für die Defensive neu verpflichteten gebürtigen kanadischen Chris Lijdsman an.

Fazit:
Es war ein riesen Fight des ECC und ein verdienter Punktgewinn gegen den haushohen Favoriten aus den Niederlanden. Wenn die Berliner sich so weiter präsentieren ist mit ihnen im Kampf um Platz zehn noch zu rechnen, vor allem wenn die fehlenden Marvin Tepper und Chris Lijdsman dabei sind.

Statistik:

ECC Preussen Berlin – Tilburg Trappers 2:3 n.V. (2:2 0:0 0:0)

1:0 (04:08) Lukas Ogorzelec (Philipp Grunwald)
1:1 (11:13) Parker Bowles (Reno de Hondt)
1:2 (14:52) Kilian van Gorp (Giovanni Vogelaar) 5-4
2:2 (19:09) Daniel Volynec 5-4
2:3 (63:18) Reno de Hondt (Alexei Loginov) 5-4

Strafminuten: ECC Preussen Berlin 12 – Tilburg Trappers 20

Zuschauer: 350

EishockeyMagazin

Beiträge: 2060

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 20. Nov 2017, 07:37

Re: 19.11. Tilburg

TRAPPERS KRIECHEN DURCH DAS NADELÖHR IN BERLIN

Tilburg Trapper hatte Sonntag mehr als 63 Minuten von den wichtigsten Problemen mit ECC Preussen Berlin, wurde aber die Nummer 12 in der Rangliste im Laufe der Zeit immer noch auf den Knien gegeben. Goudhaantje Reno de Hondt gab dem Tabellenführer in der Oberliga Nord einen hart erkämpften Sieg: 2-3.

"Wir haben heute Abend einen Punkt verloren", sagte das gemeinsame Fazit von Danny Stempher und Reno de Hondt. Letzterer fuhr fort: "Vielleicht hat die lange Busfahrt eine Rolle in uns gespielt, aber das kann keine Entschuldigung sein. Wir waren voller Selbstvertrauen. Der Punktverlust ist enttäuschend und unnötig. Aber schauen wir es uns positiv an: auf jeden Fall haben wir nichts verloren. '

Aufgrund der Abwesenheit des immer noch verletzten Mitch Bruijsten und des gesperrten Brock Montgomery-Trainers musste Bo Subr improvisieren. Der tschechische Trainer gebildet von Nardo Nagtzaam, Nick de Ruijter und Jonne die Bonth seine erste Linie Angriff und verließ das Trio Kevin Bruijsten, Mickey Bastings und Ivy van den Heuvel und Parker Bowles, Danny Stempher und Reno de Hondt intakt.

"Wir hatten einige Schwierigkeiten in der Anfangsphase. Berlin spielte klug. Sie haben uns manchmal unter Druck gesetzt. Darauf hatten wir keine Antwort. Eigentlich waren wir nur am Schalter gefährlich ", begann Danny Stempher seine Analyse. "Das frühe Gegentor (von Lukas Ogorzelec) spielte sie in der Karte. Irgendwann sind wir besser im Spiel und sogar weiter vorne. Der Ausgleich fiel leider kurz vor der Pause. '

Nach dem Mop kämpfte Tilburg weiter mit der Art zu spielen und Techniken der Heimmannschaft zu verzögern. "Es ist nicht so, dass wir keine Chancen bekommen hätten. Wenn wir dann ein oder mehrere Male getroffen hätten, wäre das Spiel vielleicht viel einfacher gewesen ", blickte Stempher auf die Möglichkeiten seines Teams in der Mitte zurück. Selbst drei Umkippsituationen wurden nicht für Trappers ausgegeben.

Auch im letzten Teil gab es keine Veränderung im Stand. Eine Verlängerung war notwendig, um einen Gewinner zu ernennen. Ein Strafstoß gegen Ludwig Wild gab Trappers den letzten Schub zum vierzehnten Sieg in Folge. 'Danny (Stempher) gewann das Face-Off, worauf der Puck zu Logi kam. Er kehrte sofort zu Danny zurück, der mich im Schloss fand. So einfach kann das manchmal sein ", erinnert sich Reno an seinen dritten Hit des Wochenendes in seiner Erinnerung.

FB Tilburg

Beiträge: 2060

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 20. Nov 2017, 07:38

Re: 19.11. Tilburg

Marcus Schulze

Sonntag Abend...es ist kalt, nass und windig...und trotzdem Zeit für
Marcys Sicht der Dinge....
ECC Preussen - Tilburg Trappers 2:3 n.V. (2:2/0:0/0:0/0:1)
Soweit die nackten Zahlen, die schon alleine aufhorchen lassen. Jeder, der heute nicht in der Halle war, dem sei an dieser Stelle gesagt....IHR HABT WAS VERPASST. Soll jetzt natürlich kein Vorwurf an diejenigen sein, sondern schlichtweg eine Feststellung ^^
Preussen gegen Tilburg...was erwartet man vor dem Spiel eigentlich von selbigen ? Doch eigentlich eine klare Sache für die Tulpenpflücker. Einmal mehr zeigte sich heute, das Geld nicht alles ist...auch nicht im Sport. Den Profitulpen stand heute eine Preussenmannschaft gegenüber, die sich heute als TEAM präsentierte. Das war heute Herz, Leidenschaft,Kampf ja sogar Eishockey
Die Tulpenpflücker dachten wohl, das würde eine lockere Sonntag Nachmittags Pflichtlektüre werden....nunja...ihr wisst ja...erstens...und dann zweitens
Rein in´s Spiel...
Die Preussen heute noch ohne ihre Neuzugänge, da die Mühlen gewisser Institutionen recht langsam mahlen. Julian dafür wieder dabei. Die ersten Minuten gehörten den Gästen, aber diese überstanden die Preussen schadlos. Von der ersten Sekunde an ein sehr diszipliniertes und konzentriertes Auftreten unserer Jungs. Mit Fortdauer des ersten Drittels spielten unsere Preussen sogar munter mit und boten den Gästen ordentlich Paroli. Wir gehen in die 6.min....Strafe Tulpenpflücker und PP Preussen. Konnten unsere Jungs zuletzt recht gut. Auch dieses mal..Lukas Ogorze bekommt die Scheibe an der Blauen. Hart war sein Schuss nicht, aber dafür umso genauer. Lukas.....Bewerbung Bitte an die BW als Scharfschütze Oben re vom Keeper aus gesehen schlägt das Geschoss ein. Weiter ging ein munteres Spiel beider Teams. Viel ließen unsere Jungs hinten nicht zu, aber wenig später nach dem 1:0 folgte nach einer Einzelleistung das 1:1. Weiter geht das muntere Spiel, Chancen hüben, wie drüben. Schöne Spielzüge, feine Moves...Bis zur 12.min...Strafe ECC und die Tulpenpflücker lassen sich dann auch nicht lange bitten. Das 1:2. Geht das Spiel jetzt in die Richtung, die eigentlich jeder erwartete? Nööööö.....Ruhiger konzentrierter Aufbau weiterhin unserer Preussen. Kampf um jeden cm Eis. Eine Vorstellung, die eigentlich ein ausverkauftes Haus verdient hätte. Hoch runter....Wahnsinn. Kurz vor der ersten Pause schlagen die Preussen doch noch mal zu. Da wird richtig gut nachgegangen und drauf gegangen. Voly ist Nutznießer und schiebt den Puck zum viel umjubelten 2:2 ein. Pause...
20min mit Sternchen für alle...
Mitteldrittel....eigentlich schnell erzählt. Preussen weiter richtig gut im Spiel, die Gäste versuchten zwar Druck aufzubauen, gelang aber nur bedingt. Kampf, Leidenschaft, Einsatz...alles stimmte. Olafr heute wieder mit einer Galavorstellung. 2.Pause
Staunen überall....bange Frage, reicht die Kraft ? Die Holländischen Tulpenpflücker mit vollem Ballet gegen unseren saumäßig characterstarken ECC. Im letzten Drittel hatten die Gäste zwar immer mehr die Oberhand, aber unsere Jungs hielten weiter richtig gut dagegen und kreirten ihrerseits gute Chancen. Schon jetzt schlechtester Akteur auf dem Eis.....das Zebra. Hoffnungslos überfordert gab es irrwitzige Strafen und andere kuriose Entscheidungen
Den Gästen war die Verzweiflung schon anzusehen. Hinten standen unsere Preussen sehr kompakt und nach vorne ging hier und da auch was. Immer öfter der Blick zur Uhr.....tick tack tick tack.....man hatte auch irgendwie nicht das Gefühl, das den Gästen hier noch was gelingt, ganz im Gegenteil. Die Konter der Preussen brandgefährlich. Die Halle war deutlich hörbar begeistert von dem Spiel der Preussen. Riesenfreude und Jubel dann, als die Schlußsirene ertönte und der hochverdiente Punkt im Sack war. Auf in die OT....
Auch hier hatte man nicht das Gefühl, das hier was anbrennt....bis.....ja, bis ein gestreiftes etwas eingriff. Ja, es war ein ganz klares Foul.....VOM HOLLÄNDER !!!!!! Was macht das gestreifte etwas ? Schickt den gefoulten raus.....DIE EINLADUNG schlechthin für die Holländer kurz vor Ende der OT. Das nutzten die dann auch kurz vor Ablauf der Strafe glücklich. Eine WAHNSINNS Vorstellung der Preussen wird mit einem Punkt belohnt. Ich bin mir sicher...im Penaltyschiessen wären es 2 gewesen, aber das wollte der HSR nicht, ausserdem wollten die Gäste ja noch in die Autoarena.....gab wohl nochn Euro mehr für den Gestreiften.
Mein persönliches Fazit.......
Heute stand ein TEAM auf dem Eis und bot eine sehr ansprechende Leistung. Das war Leidenschaft, Kampf, Wille und ja....das war stellenweise sogar richtig gutes Eishockey, was die Jungs boten. Der Punkt geht aber mal sowas von in Ordnung und verdient wären eigentlich 2 gewesen. Ich hoffe, die Jungs können aus dieser Vorstellung Kraft schöpfen für die nächsten Aufgaben. Ich jedenfalls bedanke mich bei den Jungs für die Vorstellung heute und wünsche allen einen guten Start in die neue Woche
Euer Marcy
Vllt finden beim nächsten Heimspiel mehr Zuschauer den Weg in die Halle. Das heute war definitiv WERBUNG !!!!!

Beiträge: 2060

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 20. Nov 2017, 19:40

Re: 19.11. Tilburg

Preussen erkämpfen hochverdienten Punkt gegen die Tilburg Trappers


ECC Preussen – Tilburg Trappers 2:3 n.V. (2:2/0:0/0:0/0:1)
Eigentlich ist alles klar bei dieser Begegnung. Da kommt der haushohe Favorit aus den Niederlanden an die Glocke und wohl die wenigsten malten sich etwas aus am verregneten Sonntag Nachmittag. Nicht nur, dass das Ergebnis schon leichtes Erstaunen hervorruft, nein, es war auch die Art und Weise, wie die Preussen sich heute den knapp 400 Zuschauern präsentierten. Von der ersten Sekunde an waren die Preussen fokussiert, hochkonzentriert und diszipliniert. Da wurde mit Herz und Leidenschaft gegen den schier übermächtigen Holländischen Gast agiert. Ein schnelles und attraktives Oberligaspiel nahm seinen Lauf. Noch nicht dabei war Neuzugang Chris Lijdsman, dafür wieder Julian dabei.

Während es draußen nasskalt und ungemütlich war, wurde es auf dem Eis schnell heiß. Wir befinden uns zwar langsam in der Vorweihnachtszeit, jedoch waren die Preussen nicht gewillt, jetzt schon Geschenke zu verteilen. Der Gast hatte Probleme mit dem forschen Spiel der Preussen und folglich gab es auch nicht all zu viele Chancen für die Gäste und wenn mal etwas durch kam, dann war Olafr da. In der 6.min durften sich die Preussen erstmalig in Überzahl üben und bewiesen gleich mal, dass sie das durchaus können. Lukas Ogorzelec schickt die Scheibe von der Blauen einfach mal in den Winkel. Die nicht unverdiente Führung der Preussen. Dass die Gäste natürlich auch Eishockeyspielen können, zeigten sie nur kurze Zeit später. Eine Einzelaktion führte zum Ausgleich, bei der Parker Bowles Olafr den Puck durch die Hosenträger bugsierte. Weiter ging es hoch und runter auf dem Eis. Chancen hüben, wie auch drüben. In der 12.min durften sich die Gäste dann einmal im PP versuchen. Können sie auch und drehten das Spiel erstmal zu ihren Gunsten. Wer jetzt erwartete, das die Preussen den Faden verlieren und die Gäste nun leichtes Spiel bekommen würden, der wurde jäh eines besseren belehrt. Unbeirrt spielten die Preussen weiter ihr Spiel. Ruhig, konzentriert wurde aufgebaut und der Gegner ein ums andere Mal doch arg in Bedrängnis gebracht, aber auch Tilburg verfügt über einen Keeper, der es kann. Als ein fast jeder schon mit der ersten Pausensirene rechnete, schlugen die Preussen dann doch noch zu. Super Forechecking der Preussen, da wurde hinterher gegangen und man setzte den Gast in dessen Hälfte unter Druck. Mit Erfolg.


Daniel Volynec war dann der gefeierte Torschütze zum 2:2. Mit diesem 2:2 ging es in die erste Pause unter lautem Applaus der Zuschauer. In den nächsten 2 Dritteln passierte nicht mehr viel. Die Preussen standen gut und verteidigten konzentriert. Erspielten sich ihrerseits gute Möglichkeiten. Zwar waren die Gäste im letzten Drittel dann das doch druckvollere Team, da die Kraft der Preussen langsam zu schwinden schien, aber aufopferungsvoll wurde weiter klasse verteidigt. Riesenjubel dann beim Ertönen der Schlusssirene und dem damit verbundenen sicheren Punkt. In der Overtime dann ebenfalls ein hin und her. Warum in der 4.min der Overtime der Herr im gestreiften Dress nach einem klaren Foul des Niederländers einen Preussen auf die Bank schickte, wird wohl für immer sein Geheimnis bleiben. Nicht das erste Mal an diesem Abend, das eine recht komische Entscheidung getroffen wurde. Es gab da mal einen Film mit James Dean….aber lassen wir das. Ende vom Lied, die Gäste bedankten sich artig für dieses Geschenk und netzten kurz vor Ende der Strafe zum 2:3 ein.

Die Preussen zeigten einen starken Auftritt und belohnten sich folgerichtig und absolut verdient mit einem Punkt. GW an die Gäste aus Tilburg, die im entscheidenden Moment eiskalt zuschlugen.

Am kommenden Freitag um 19:30 Uhr empfangen unsere Preussen den nächsten Hochkaräter an der Glocke. Dann wird wieder zur Fuchsjagd geblasen, wenn Duisburg zu Gast ist.

nowoczesne kuchnie katowice częstochowa sosnowiec gliwice zabrze bytom ruda śląska tychy dąbrowa górnicza chorzów mysłowice siemianowice śląskie żory

Zurück zu Spieltermine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software. kuchnie na wymiar Zawiercie

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de