Ein Wochenende mit den Beach Boys


Beiträge: 1817

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 23. Jan 2017, 09:09

Re: Ein Wochenende mit den Beach Boys

Ein wundervoller Sonntag neigt sich dem Ende...
Die Preussen trafen heute erneut auf die Beach Boys und Ich war dabei. Ergo.....
Zeit für Marcy´s Sicht der Dinge :D

Bekanntermaßen startete die Gurken....äh Qualifikationsrunde mit 2 Auswärtsspielen, welche beide verloren wurden. Dem respektablen 0:3 in Hanoi bei den Indianern folgte ein doch eher magerer Auftritt bei den Beach Boys, welchen die Preussen, um es mit den Worten von Coach Lenny zu umschreiben , Pussyhaft mit 1:2 in den Sand setzten. Nun war eine Reaktion zuhause gefragt. Die kam !!!
Hatte Ich in einer bekannten Whats App Gruppe noch gefrötzelt, das die Preussen froh sein können, wenn se am Ende der Gurkenrunde 3 Tore schiessen ^^
Nun......sie haben das Ganze heute einfach mal verdoppelt :D
Satte 6 Treffer ....Und das "Schlimme".....absolut verdient.
Auf ins Gefecht....die Preussen ohne Stocker,Braun,Gruni und Seemann, die allesamt wohl länger ausfallen, bzw ist die Saison für Seemann definitiv beendet und Stocker scharrt schonwieder mit den Kufen und will Di wieder in das Training einsteigen. Das nennt man wohl einen Willen. Wieder dabei unsere Kampfsau Pille. Das Spiel geht munter los...die Preussen sofort bemüht und die ersten moves zeigten, die brennen. Der Gast jedoch spielte zunächst munter mit, so das sich ein munteres und intensives Spiel entwickelte. Nach 5min dann PP für unsere Preussen. Eigentlich Grund genug, jetzt mit den Augen zu rollen. Aber HUCH....von wegen...viel Bewegung, wechselnde Positionen, das sah richtig gut aus. Und der Knaller....erfolgreich. Rumpel und Julian assestierten beim 1:0 durch Volynec. In der Folge die Preussen optisch überlegen und mit weiteren guten Einschusschancen. Allerdings waren die wenigen Gegenstöße der Gäste hier und da auch nicht von schlechten Eltern. Als alle schon in Gedanken in der Kabine waren, oder sonstwo, war es Josh, der aus dem Gewühl 4sec vor der Pausensirene auf 2:0 erhöhte. Absolut verdiente Pausenführung für unsere Preussen, die deutlich Willen und Einsatz zeigten....zumindestens fast alle. Für den Dauernörgler Marcy gab es nach 20min nicht´s zu Mosern ^^
Auf in´s Mitteldrittel...jeht scheisse los, da Prytikin auf´s Sünderbänkchen darf. Unterzahl......können wa och :D
Preussen befreien sich, machen sogar im gegnerischen Drittel Druck auf den Scheibenführenden Gegenspieler, in diesem Fall durch Nico. Der luchst dem Gegner den Puck ab, Birne hoch, Augen auf, ein Pass und Josh zum Zweiten megacoooool. RUMMS 3:0. Darf so weitergehen, denn das Ergebnis spiegelt das Geschehen auf dem Eis wieder. Wieso, warum , weshalb die Preussen nun für knapp3min der Meinung waren, das Eishockeyspielen und die Gegenwehr komplett einzustellen, wird ihr Geheimnis bleiben. Verlegenheitsschlenzer, Olafr die Sicht versperrt...3:1. Noch garnicht richtig geschnallt, das es gerade geklingelt hat..Klingelingeling 3:2. Blankes Entsetzen in der Halle und Riesenjubel beim Anhang vom Strand. Kippt jetzt das Spiel ? Plötzlich sogar noch die Chance zum 3:3....Puuuuh
Und so schnell, wie die Preussen abgeschaltet hatten, schalteten sie wieder dazu. Gerade wieder komplett nach einer Strafe, war der Mann des Abends zur Stelle. Josh reagierte blitzschnell, als der Puck frei vor dem Tor lag und netzte ein zum 4:2. Die passende Antwort zum rund 3minütigen Tiefschlaf. Das Momentum nun wieder auf unserer Seite. Die Preussen übernahmen wieder das Spiel und die Kontrolle. Noch rund 4min im Mitteldrittel...Zeit zum Teppern. Genannter Spieler bekam den Puck und machte sich auf in Richtung Strandgehäuse und holt einfach mal einen aus dem Handgelenk. Deutlich vernehmbar das Treffen des Gestänges und deutlich sichtbar der Puck im Tor. Zugegebener Maßen ein klasse Tor...Tepper aber für eine gelungene Aktion mit Sprechrufen zu huldigen....na ick weeß nich. Mit einem nicht unverdienten 5:2 ging es in die 2.Pause. Das letzte Drittel begann mit einem Torhüterwechsel bei den Gästen. Warum wird nur deren Trainer wissen. An ihm jedenfalls lag es ganz gewiss nicht. Auffälligster Akteur auf dem Eis nun ganz deutlich das Zebra. Was hat der denn genommen ? Dessen Strafenverteilung war nun nicht nur fragwürdig,sondern gänzlich abwegig und lachhaft. Während auf der einen Seite nun garnichts mehr gepfiffen wurde, wurden auf der anderen Seite Dinge gepfiffen, die nichteinmal mit viel Fantasie etwas zum Pfeiffen wären. Beispiel gefälligst ? Gerne....Ein Timmendorfer kracht lediglich begleitet von Menge in die Bande...da war weniger als nichts...der ist schlichtweg weggerutscht und in die Bande gerauscht. 2min Menge. Prytikin schiebt, aber wirklich nur gaaaaanz leicht , seinen Gegner von hinten..völlig normaler Zweikampf mit minimaler Berührung...Cross check und 2min. Andere Seite..Ludwig vor dem Kasten..mit Anlauf kommt der Timmendorfer mit beiden Armen gestreckt und dem Schläger vorran von hinten und rammt Ludwig den Schläger in den Rücken.....Nicht´s. Erneut Angriff der Preussen, es wird brenzlig vor dem Kasten....da schiebt man doch am besten das Tor klar absichtlich und unübersehbar beiseite.....wieder.....nichts. Wieder andere Seite. Prytikin zeigt, was Eishockey ist...setzt seinen Körper absolut regelkonform ein. Völlig banaler , einwandfreier Zweikampf....Pfiff...2min. Die Preussen erobern im eigenen Drittel den Puck...der will losstarten und wird deutlich gelegt. Klare 2min wegen Beinstellen....nicht so für das Zebra. Davon könnte ich noch einiges weiter aufzählen, denn auch mit Icing und dem Abseits haben es die Refs heute nicht so gehabt. Wir können froh sein, das die Gäste die sich häufenden Geschenke nicht annahmen. Im Gegenteil, die Preussen waren wiedereinmal gerade komplett, da bewies Schmidti Auge. Mustergültiger Gegenstoß über wenige Stationen, Schmidti bekommt den Puck klasse rechts angespielt, schaut und legt ebenfalls sehenswert quer auf den mitgelaufenen Ludwig. 6:2 !!! Damit war der Drops natürlich durch und es gab noch diverse Chancen für unsere Preussen, da Timmendorf hinten nun fast komplett aufmachte.Am Ende steht ein absolut verdienter 6:2 Heimsieg trotz fast 3minütigem Tiefschlaf im Strandkorb. Man des Abends natürlich Tripple-Josh mit seinen 3 Toren. So darf es gerne weitergehen. Neuzugang Rumpel gefällt mir ganz gut, strahlt Ruhe aus, ist stocksicher und flink unterwegs mit Mannschaftsdienstlichkeit. Von Tepper bin ich trotz tollem Tor heute alles andere, als überzeugt. Ansonsten die Preussen heute mit Biss und Willen. Mal schauen, was die Gurkenrunde noch so bringt. Heute jedenfalls ersteinmal 3Pkt für uns :D
Stimmung in der Halle ganz gut, Unterstützung gab es 60min lang fanatic....äh fantastisch ^^
Wir sehen uns...
Euer Marcy

Beiträge: 1817

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 23. Jan 2017, 09:12

Re: Ein Wochenende mit den Beach Boys

Preussen kann Tore – wichtige drei Punkte eingefahren.

ECC Preussen Berlin - EHC Timmendorfer Strand 06 6:2 (2:0, 3:2, 1:0)

Vom ersten Bully weg waren die Peussen hellwach und schnürten die Gäste von der Ostsee regelrecht im eigenen Abwehrdrittel ein. Die wenigen Entlastungsangriffe der Beach Boys entschärfte Torwart Olafr Schmidt gewohnt sicher und abgeklärt. Flüssige Kombinationen und immer den Abschluss suchen waren das Rezept, welches Trainer Lenny Soccio seinen Jungs mit auf den Weg gegeben hatte. Was in vielen Begegnungen vorher nicht gelingen wollte, gelang diesmal wie geschmiert. Erste Überzahl, clever runtergespielt und zum Ende eingenetzt. Vier Sekunden vor der ersten Pause fällt das 2:0, so zieht man dem Gegner den Zahn.
Noch keine zwei Minuten im Mittelabschnitt absolviert, das 3:0 in Unterzahl. Nun ließen die Charlottenburger die Zügel etwas schleifen und die Timmendorfer verkürzten durch einen Doppelschlag auf 3:2. Jetzt mussten die Gastgeber mehrere brenzlige Situationen überstehen um nicht noch den Ausgleich zu kassieren. Ein weiteres Überzahltor zum 4:2 rückte die Verhältnisse auf dem Eis wieder zurecht und in der 36. Spielminute schlug Neuzugang Marvin Tepper eiskalt und abgezockt zu. Kommt an der blauen Linie in Scheibenbesitz, schüttelt die gegnerischen Spieler ab und hämmert das Spielgerät in den linken Dreiangel. Ein Tor der Extraklasse. Extraklasse war zur besten Kaffeezeit auch Josh Rabbani. Drei Treffer und ein Assist gelangen ihm in dieser Saison noch nicht. Völlig zu Recht wurde er zum Spieler des Tages gekürt und durfte einen schönen Pokal nach Hause tragen. Auch Jakub Rumpel, der Überraschungstransfer am Glockenturm, wusste zu gefallen. Gutes Auge, mannschaftsdienlich und meistens mit der richtigen Entscheidung zeigte er, dass er für das Team noch sehr wertvoll werden kann. Gerade gegen Mannschaften auf Augenhöhe, wo Preussen das Spiel machen muss, kann er den Unterschied ausmachen.
Im Schlussabschnitt legten die Berliner den Gästen noch ein Ei ins Netz und die fans freuten sich über lange nicht gesehene sechs Treffer ihrer Lieblinge.
Ein auch in dieser Höhe absolut verdienter und wichtiger Sieg für die Preussen.
Nächsten Freitag gastiert der Qualiüberflieger am Glockenturm. Mal sehen ob es dann wieder so schön teppert in der Rumpelkiste. Da Indianer oft nur leicht bekleidet sind, gilt es ihnen mächtig einzuheizen!
Statistik:
Tore: 1:0 (6.) Volynec (van Lijden, Rumpel), 2:0 (20.) Rabbani (Volynec, Janke), 3:0 (22.) Rabbani (Jentzsch), 3:1 (26.) Steck (Balla, Müller), 3:2 (27.) Schejbal (Spöttel, Zobel), 4:2 (33.) Volynec (Rabbani, Janke), 5:2 (36.) Tepper (Janke, Reuter), 6:2 (50.) Ludwig (Schmidt);
Strafminuten: Berlin: 14, Timmendorfer Strand 06: 12;
Zuschauer: 200
Vorherige

nowoczesne kuchnie katowice częstochowa sosnowiec gliwice zabrze bytom ruda śląska tychy dąbrowa górnicza chorzów mysłowice siemianowice śląskie żory

Zurück zu Spieltermine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software. kuchnie na wymiar Zawiercie

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de