08.Januar Wedemark


Beiträge: 1704

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 4. Jan 2017, 11:45

08.Januar Wedemark

Schorni.jpg
Preussen als Zünglein an der Waage?

Für das erste Heimspiel 2017 haben sich die Preussen die Dienste eines besonderen Sponsors gesichert.
Tach gesagt und Glück gewünscht ist der Slogan von Schornsteinfegermeister Christian Liebermann.
Als Tagessponsor stellt er unter anderem auch die Präsente für das Gewinnspiel sowie die Pokale für die beiden besten Spieler dieser Begegnung zur Verfügung.
Schorni.jpg


ECC Preussen – Wedemark Scorpions
Sonntag, 08. Januar 2017
16.00 Uhr
Eissporthalle Charlottenburg


Glück kann man immer gebrauchen, aber am Sonntag sind andere Tugenden gefragt. Der Glaube an die eigenen Fähigkeiten sowie der Mut zum Risiko beim Abschluss sind der Schlüssel für einen Dreier.
Trainer Lenny Soccio schätzt Spieler die alles abrufen und verzeiht väterlich auch Fehler. Er ist ein Freund der Spieler und schützt das Kollektiv wie kein Zweiter. Bei so mancher Pressekonferenz hat der Zuhörer sich verwundert die Hörmuschel gerieben wie er sein Team in Schutz genommen hat.
Das wird auch am Sonntag nicht anders sein. Die Jungs sind heiß wie ne Plättschnur und wollen unbedingt das Punktepolster für die Qualifikationsrunde aufpolieren. Traut euch was zu, wird das Trainergespann Lenny Soccio & Björn Leonhardt dem Team mit auf den Weg geben.
Kämpfen bis der Papst kommt und schon ist auch die Kulisse da.
Der Spielansetzer Oliver Seeliger hat zum Abschluss der Hauptrunde im Kampf um Platz 8 aber mal richtig in den Topf gegriffen.
Fr. 06.01.2017 20:00 ESC Wedemark Scorpions - Hannover Scorpions
So. 08.01.2017 16:00 ECC Preussen Berlin - ESC Wedemark Scorpions
So. 08.01.2017 18:30 Hannover Scorpions - EC Hannover Indians
Im Zweikampf zwischen Wedemark und Indians kann den Charlottenburgern eine entscheidende Rolle zu teil werden. Ist nach den Freitagsspielen noch keine Entscheidung gefallen, wird die Vergabe des achten Platzes in Charlottenburg geklärt.
Und dann schlägt die Stunde der Fans.
Während die sportliche Leitung bei Preussen gemäß ihrer sportlichen Vita es eher mit den Scorpionen hält, sympathisieren viele Anhänger der Preussen mit den Indians.
Die Fangemeinschaft „ DER SCHWARZE BLOCK“ bittet deshalb alle Indian Fans, welche keine Karte in Langenhagen ergattern konnten, sich auf den Weg in die Hauptstadt zu machen und im Fanblock gemeinsam mit den Preussenfans die Peripherie-Niedersachsen frisch versohlt auf die Heimreise zu schicken.
Das wird ein Spaß, versprochen!!!
Also Fans der Indians und Preussen erscheint am Sonntag zahlreich, das Team von Lenny Soccio und Björn Leonhardt freut sich auf lautstarke Unterstützung von den Rängen.
Nur gemeinsam sind wir stark!!!
Wie immer lautet das Motto: Auf geht`s Preussen - Kämpfen und Siegen
Entgegen sonstigen Gepflogenheiten ist es dem Presseteam der Preussen ein besonderes Bedürfnis ein Statement los zu werden.
Wir sind ein so toller Verein, mit einem aufopferungsvoll arbeitendem Vorstand, ein Trainergespann was seinesgleichen sucht, dem besten Eis der Liga, ein Stadionsprecher der auf dem gesamten Globus keinen Vergleich scheuen braucht und Fans mit Herzblut.
Preussenherz was willst du mehr???

Beiträge: 1704

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 4. Jan 2017, 20:58

Re: 08.Januar Wedemark

Wedemark II.jpg

Beiträge: 1704

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 8. Jan 2017, 09:22

Re: 08.Januar Wedemark

Marcus Schulze:

Mir ist zu Ohren gekommen, das morgen ein Sympathieträger, der bekanntermaßen in seine Heimat zurückkehrt morgen noch einmal das Trikot der Preussen überstreift. Nachdem bei den Preussen diverse Verletzte Spieler ausfallen, zögerte der sympathische Schwede keine Sekunde und sagte sofort zu, als man ihn fragte. Saustarker Characterzug von ihm. Direkt nach dem Spiel geht es dann für ihn in den Flieger in die Heimat.
Dieser Mann hat von uns Fans einen super Abschied verdient, macht für ihn morgen das Spiel zu einem klasse "last Game for Preussen". Es gibt nur eine wahre 88, Michael Raynne.

Beiträge: 1704

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 8. Jan 2017, 18:43

Re: 08.Januar Wedemark

ECC Preussen Berlin – Wedemark Scorpions 1:6 (1:1, 0:3,0:2)

Vor Beginn der Begegnung gab es einige Verwunderung im weiten Rund der Glocke. Im Tor stand der erst 17jährige Jan Joseph Mannchen. Als Backup nahm der 16jährige Luca Scheibler auf der Bank Platz, da die etatmäßigen Goalies Patrick Hoffmann und Olafr Schmidt verletzt sind.
Doch damit nicht genug der Überraschungen. Michael Raynee stellte sich spontan nochmal zur Verfügung und kam so in den Genuss eines echten Abschiedspiels. Gleich nach Spielende machte er sich auf den Weg in seine Heimat Schweden, wo er künftig wieder für seinen Stammverein Äker/Strangas auflaufen wird.
Mit Sebastian Pritykin und Julian van Lijden fehlten zwei weitere Leistungsträger bei den Gastgebern.
Dennoch standen Trainer Lenny Soccio drei Reihen zur Verfügung.
Die Gäste aus Mellendorf reisten zu dieser für sie so wichtigen Partie mit 16+2 Spielern an. Nur mit einem glatten Sieg nach 60 Minuten konnten sie sich sicher sein die Zwischenrunde der oberen acht Teams erreicht zu haben.
Obwohl die Stastitik im Auftaktsdrittel 14 zu 4 Schüsse für die Charlottenburger ausweist agierten beide Teams sehr verhalten. Die Scorpione lauerten mit ihrer Paradeoffensive auf Konterchancen und einmal bot sich die Chance zur Führung, doch Mannchen parierte großartig. Mit einem gerechtem Remis ging es in die erste Pause.
Zu Beginn des zweiten Drittels waren zunächst die Preussen am Drücker, versäumten es aber einen Treffer zu erzielen. Wie aus dem Nichts machen die Wedemarker das 1:2. Preussen vesucht weiterhin alles, aber entweder agieren sie im Angriff zu harmlos oder es fehlt das berühmte Quäntchen Glück. Gegen Ende im Mitteabschnitt legten die Gäste noch zwei Buden nach. Hier zeigte sich die individuelle Klasse von Andreas Morczinietz und Michael Budd. Beide waren an allen vier Toren beteiligt.
Mit Beginn des letzten Drittels wechselten die Preussen den Torwart und Luc Scheibler durfte in der Oberliga Nord debütieren. Gut die Hälfte war im Schlussabschnitt absolviert und der Drops war nun endgültig gelutscht. Am 5. Treffer der Gäste waren ausnahmsweise andere Protagonisten beteiligt.
Den Schlusspunkt setzte dann nochmal das Duo Infernale und machte das halbe Dutzend voll.
Die Gäste konnten somit völlig tiefenentspannt und froh gelaunt mit dem achten Tabellenplatz im Gepäck die Heimreise antreten und mussten nicht mehr auf die Schützenhilfe ihres künftigen Fusionspartners hoffen.
Bei Preussen gilt es nun den Blick auf die anstehende Qualifikationsrunde zu richten. Hoffentlich kehren die verletzten Spieler schnell ins Team zurück.
Der Spielplan ist vom DEB noch nicht zur Veröffentlichung freigegeben. Wir werden aber zeitnah über die Termine mit Beteiligung der Preussen informieren. Soviel sei aber schon mal verraten. Wenn es keine Änderung mehr gibt startet Preussen am 15.01.2017 auswärts.
Tore:
1 :0 (6.) Janek Seemann (Michael Raynee, Lukas Ogorzelec)
1:1 (7.) Michael Budd (Andreas Morczinietz, Thomas Pape)
1:2 (28.) Andreas Morczinietz (Michael Budd, Thomas Pape)
1:3 (37.) Andreas Morczinietz (Michael Budd)
1:4( 39.) Dennis Schütt (Andreas Morczinietz, Michael Budd)
1:5 (53.) Jeffrey Keller (Thomas Herklotz)
1:6 (58.) Michael Budd (Andreas Morczinietz, Florian Spelleken)
Strafminuten: Preussen: 4 Wedemark: 8
Zuschauer: 271

Beiträge: 1704

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 9. Jan 2017, 20:24

Re: 08.Januar Wedemark

EISHOCKEY-MAGAZIN


Durch die Heimniederlage des ECC Preussen sichern sich die Wedemark Scorpions Platz 8


Berlin. (WL) Nach dem Erfolg bei den Beach Boys in Timmendorf und der anschließenden Niederlage bei den Crocodiles in Hamburg empfing der ECC Preussen als Tabellenzwölfter im letzten Heimspiel der Hauptrunde in der Eissporthalle Charlottenburg (P9) mit dem Tabellenachten ESC Wedemark Scorpions ein Team das unbedingt im Fernduell zwischen den beiden rivalisierenden Vereinen aus Hannover ihren momentanen Tabellenplatz verteidigen wollte.

Der Kampf um Platz 8 versprach also viel Spannung und Dramatik, denn nur mit einem Sieg bei den Hauptstädtern konnten sich die Gäste diesen Platz aus eigener Kraft sichern. Für den ECC Preussen ging es darum sich mit einem Sieg wichtige Punkte für die Qualifikationsrunde zu sichern.

Ohne ihre etatmäßigen Goalies Olafr Schmidt und Patrick Hoffmann und ohne den suspendierten Veit Holzmann sowie den verletzten Sebastian Pritykin und Julian van Lijden unterlagen die stark ersatzgeschwächten Berliner im ersten Heimspiel des Jahres vor 271 Zuschauern ihren Gästen aus Wedemark klar mit 1:6. Eine alte Weisheit sagt: „Wenn der Puck nicht den Weg ins Tor findet nützt auch die gute Schussstatistik von 35:13 nichts“.

Diese Heinniederlage des ECC Preussen sichert den ESC Wedemark Skorpions den so begehrten achten Platz.
Als Ersatz für Olafr Schmidt und Patrick Hoffmann hüteten in den ersten beiden Dritteln der 17- jährige Jan Joseph Mannchen und im letzten Drittel der erst 16-jährige Debütant Luca Scheibler das Gehäuse. Von 13 Schüssen der Gäste fanden sechs den Weg ins Tor.

Am Ende verließen die Gäste das vom Tagessponsor „Schornsteinfegermeister Christian Liebermann“ präsentierte Spiel verdient als Sieger das Eis.

Aufgrund der bestehenden Fanfreundschaft zwischen dem ECC Preussen und den Hannover Indians planten einige Indians Fans sich auf den Weg nach Berlin zu machen, die keine Karten mehr für das Lokalderby und den damit verbundenen Kampf um Platz 8 ergattern konnten, um den ECC Preussen gegen den direkten Konkurrenten ESC Wedemark Skorpions zu unterstützen. Doch aufgrund der Wetterlage wurde daraus nichts.

Jetzt warten alle gespannt auf die Freigabe des Spielplanes für die Qualifikationsrunde durch den DEB und die damit verbundene Hoffnung, dass alle verletzten Spieler wieder an Bord sind.

Statistik:
ECC Preussen – ESC Wedemark Skorpions 1:6

Zuschauer: 271

Geschossene Tore
1.Drittel
1:0 ECC Preussen Berlin – Janek Seemann (Michael Raynee, Lukas Ogorzelec) 5:32
1:1 ESC Wedemark Scorpions – Michael Budd (Andreas Morczinietz, Florian Spelleken) 6:39

Drittel 2
1:2 ESC Wedemark Scorpions – Andreas Morczinietz (Thomas Pape, Sebastian Pigache) 7:44
1:3 ESC Wedemark Scorpions – Andreas Morczinietz (Michael Budd, Florian Spelleken) 16:40
1:4 ESC Wedemark Scorpions – Dennis Schütt (Überzahl-Tor) (Andreas Morczinietz, Michael Budd) 18:59

3.Drittel
1:5 ESC Wedemark Scorpions – Jeffrey Keller (Thomas Herklotz, Maximilian Bauer) 12:59
1:6ESC Wedemark Scorpions – Michael Budd (Andreas Morczinietz, Charlie Adams) 17:28

Strafen
1.Drittel
ESC Wedemark Scorpions – Marvin Knauf – (Beinstellen), 2 MIN, 13:20

2.Drittel
ESC Wedemark Scorpions – Thomas Herklotz – (Haken), 2 MIN, 12:24
ECC Preussen Berlin – Quirin Stocker – (Behinderung), 2 MIN, 13:01
ECC Preussen Berlin – Nico Jentzsch – (Halten), 2 MIN, 18:22
ESC Wedemark Scorpions – Florian Spelleken – (Ellbogen-Check), 2 MIN, 19:15

3.Drittel
ESC Wedemark Scorpions – Michael Budd – (Beinstellen), 2 MIN, 18:21

Beiträge: 1704

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 9. Jan 2017, 20:34

Re: 08.Januar Wedemark


nowoczesne kuchnie katowice częstochowa sosnowiec gliwice zabrze bytom ruda śląska tychy dąbrowa górnicza chorzów mysłowice siemianowice śląskie żory

Zurück zu Spieltermine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software. kuchnie na wymiar Zawiercie

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de