04.12. Moskitos


Beiträge: 1976

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Di 29. Nov 2016, 11:39

04.12. Moskitos

Sonntag tief im Westen

Für das Team von Lenny Soccio geht es um Punkte am Westbahnhof.
Um 18.30 Uhr beginnt die Partie Moskitos Essen gegen ECC Preussen in der dortigen Eissporthalle.
Das wird mit Sicherheit kein Zuckerschlecken für die Charlottenburger. Preussen geben niemals auf und sind erst bezwungen wenn sie wieder im Bus sitzen. Gegen eine verspätete Abfahrt nach Overtime wäre nichts einzuwenden und steht bei vielen Preussen auf dem Wunschzettel.

Beiträge: 1976

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Do 1. Dez 2016, 09:38

Re: 04.12. Moskitos

Westbahnhof.jpg

Beiträge: 223

Registriert: So 2. Aug 2015, 20:04

Beitrag Do 1. Dez 2016, 10:26

Re: 04.12. Moskitos

Hier winkt Halle 35, inclusive Altbierverkostung :-)

Beiträge: 1976

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Fr 2. Dez 2016, 09:16

Re: 04.12. Moskitos

Mit den Preussen Berlin stellt sich am Sonntag ein Team am Westbahnhof vor, welches nach gutem Start bis auf Platz 14 der aktuellen Tabelle durchgereicht wurde. Die Preussen erwischten einen Saisonstart nach Maß, schlugen im ersten Spiel Favorit Duisburg in der Overtime, gewannen bei den Hannover Scorpions und ebenso bei Lokalrivale FASS Berlin. An der Spree rieb man sich verwundert die Augen, doch gerade die Wohnbau Moskitos waren es, die beim äußerst engen und umkämpften Spiel in Berlin am Ende den Preussen mit 2:1 die erste Niederlage beibrachten. Das Team von Len Soccio zeigt in viele Spielen immer wieder gute Ansätze, ist aber in der Breite einfach zu schwach besetzt. Lediglich Veit Holzmann, Julian van Lijden und der Schwede Michael Raynee haben es bisher geschafft mehr als 10 Scorerpunkte zu sammeln. Das erweist sich aktuell als zu wenig für einen gesicherten Platz im Mittelfeld der Tabelle und mit einer konzentrierten Leistung darf man sicher davon ausgehen, dass alles andere als ein Sieg für die Wohnbau Moskitos am Sonntag als Überraschung gewertet würde.

WAZ

Beiträge: 1976

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 4. Dez 2016, 21:43

Re: 04.12. Moskitos

Olafr Schmidt mit den goldenen Händen

Moskitos Essen – ECC Preussen 0:1 n.P.
Knapp 700 Zuschauer trauten ihren Augen nicht und ca. 25 Preussenfans waren außer Rand und Band. Der Torwart der Charlottenburger hat inklusive Overtime 65 Versuche der Gentges-Boys zunichte gemacht ein Tor zu erzielen. Die Abwehr der Preussen stand wie eine Wand und hat die Sensation möglich gemacht. Zwei Punkte im Kohlenpott, mal ehrlich, wer hat wirklich dran geglaubt?
Ja ehrliche Maloche gibt es eben nur bei Preussen!
Den entscheidenden Killingtreffer hat Veit Holzmann versenkt und unsere # 35 hat auch in der Lotterie den Moskitos den Zahn gezogen.

Nächsten Freitag kommt Halle und das riecht nach einem ganz heißen Tänzchen.

Beiträge: 1976

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 5. Dez 2016, 08:45

Re: 04.12. Moskitos

Beiträge: 1976

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 5. Dez 2016, 09:08

Re: 04.12. Moskitos

Oberliga Nord

Der Mann des Tages hat einen Namen: Olafr Schmidt. Er ist 21 Jahre jung und brachte mit seinen 65 Paraden ein ganzes Team zur Verzweiflung. Der Held von der preussischen Überraschung steht sinnbildlich für den "Aufstand der Teams ab Platz 9".

Beiträge: 1976

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 5. Dez 2016, 09:12

Re: 04.12. Moskitos

FB Moskitos

Wohnbau Moskitos vs Preussen Berlin

Die Wohnbau Moskitos verlieren nach Penaltyschießen mit 0:1 gegen die Preussen aus Berlin.

Man kann der Mannschaft nicht mal einen Vorwurf machen - außer, dass sie die unzähligen Torchancen nicht genutzt haben. Essen war in allen Belangen besser - nur nicht im Abschluss. Somit holen die Moskitos nur einen Punkt. Glückwunsch an Berlin.

Bericht kommt in Kürze.

Beiträge: 1976

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 5. Dez 2016, 10:07

Re: 04.12. Moskitos

Verkehrte Welt am Westbahnhof – Endstation Mr. Shutout
Moskitos Essen – Preussen Berlin 0:1 n.P.


Olafr.jpg


Das Phantom hat einen Namen. Olafr Schmidt brachte mit seinen 65 Paraden die Stechmücken an den Rand der Verzweiflung. Was immer die Gastgeber versuchten, Olafr hatte eine Antwort.
Nach 2 Stunden und 45 Minuten durfte er sich von seinen Kameraden und den mitgereisten Fans huldigen lassen.
Bei aller Euphorie über den „Player oft he Match“ ist die gesamte Mannschaft zu loben.
Unterzahl-Spiel vom Feinsten und Kampf bis zur totalen Erschöpfung wurden am Ende des Tages mit zwei Punkten belohnt.
Die Eismeister am Westbahnhof standen ständig in Alarmbereitschaft. Der Preussenschweiss prasselte kübelartig aufs Eis.
Veit Holzmann rundete diesen erfolgreichen Sonntagabend mit seinem eiskalt versenkten Penalty ab und sorgte für den Zusatzpunkt.
Ein Wochenende so ganz nach dem Geschmack der Preussenfans. Derbysieg gegen Fass Berlin und bei einem ganz heißen Playoff-Anwärter gewonnen.
Viel Zeit zum Geniessen bleibt nicht. Nach einer kurzen Regenerationsphase beginnt schon die Vorbereitung auf Freitag.
Bullen reizen lautet der Auftrag von Trainer Lenny Soccio an sein Kämpferteam.
Ab 19.30 Uhr, also zur besten Rodeozeit , gilt es wieder unsere Mannschaft in heimischen Gefilden an der Glocke zu unterstützen.

Beiträge: 1976

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 5. Dez 2016, 10:54

Re: 04.12. Moskitos

Die Scheibe wollte nicht ins Berliner Tor


Mit hängenden Köpfen saß das junge Team der Wohnbau Moskitos nach dem Spiel gegen die Preussen aus Berlin in der Kabine. 65 zu 21 Torschüsse hatten die Cracks vom Westbahnhof auf das von Olafr Schmidt gehütete Gehäuse abgefeuert, zählbares blieb am Ende Fehlanzeige. Und so nahmen die Gäste zwei Punkte mit auf die weite Heimreise in die Hauptstadt.

705 Zuschauer wollten das Spiel der Wohnbau Moskitos sehen, darunter gut 150 Schüler verschiedener Essener Schulen, die die Moskitos zum Eishockey eingeladen hatten. Auch knapp 20 Fans aus Berlin hatten die Reise mit ihrem Team an den Westbahnhof angetreten. Die Wohnbau Moskitos begannen das Spiel mit Benedict Roßberg im Tor, Oliver Granz fehlte, ist weiter bei der U-20 WM in Bremerhaven, dafür half Christoph Ziolkowski wieder in der Verteidigung aus. Von den Kooperationspartnern der Wohnbau Moskitos waren wieder Marius Erk und Leonhard Niederberger für die Essener am Schläger. Und die Heimmannschaft machte auch direkt Druck auf das Tor der Gäste, kombinierte ein ums andere Mal im Drittel der Preussen. Am Ende stand allerdings immer Olafr Schmidt im Weg. Als sich die ersten 20 Minuten dem Ende zuneigten hatten die meisten der 705 Zuschauer schon die Arme zum Jubeln oben, doch zu früh. Olafr Schmidt war bereits geschlagen, Robin Slanina wunderbar freigespielt, doch der Essener Stürmer hob den Puck nicht nur über den Berliner Keeper, die Scheibe segelte aus kürzester Entfernung auch übers Tor.

Im zweiten Abschnitt sollte sich die Intensität der Schüsse noch einmal erhöhen, hatten die Spieler von Chefcoach Frank Gentges im ersten Abschnitt 18 Schüsse auf das Berliner Tor abgefeuert, so wurden es in den zweiten zwanzig Minuten derer 24. Doch Tore sollten auch hier nicht fallen, entweder die Essener Stürmer zielten ungenau, oder Olafr Schmidt stand im Weg. Der Keeper der Berliner, dem Frank Gentges später in der Pressekonferenz das Spiel seines Lebens bescheinigte, stand immer goldrichtig, war schnell auf den Schonern und was nicht gegen Schoner oder Brustpanzer ging, das fing der Goalie einfach weg. Vier Strafzeiten gegen Berlin, zwei gegen die Moskitos, unterstützten das Vorhaben der Stechmücken in Drittel zwei und drei noch, jedoch keine Tore auf der Anzeigetafel. Selbst ein Break in den letzten zwanzig Minuten bei dem drei Moskitos auf zwei Berliner fuhren landete nicht im Tor und so blieb es nach sechzig Spielminuten beim torlosen Ergebnis.

Drei gegen drei Spieler, fünf Minuten Verlängerung, doch auch in der Verlängerung fielen keine Tore. Ein Großchance der Gäste vereitelte Benedict Roßberg noch und so mussten beide Teams ins Penaltyschiessen. Gleich den ersten auf Essener Seite verwandelt Julian Lautenschlager, der Puck rutscht zwischen Pfosten und Schoner rein. Den ersten Berliner Penalty entschärft Benedict Roßberg, doch irgendwie gleichen die Berliner immer wieder aus. Zum Schluss geraten die Moskitos unter Zugzwang, Janek Seemann bringt sein Team in Führung, Michal Velecky gleicht wieder aus. Dann läuft Veit Holzmann an und verwandelt klar gegen Roßberg, wieder sind die Moskitos im Hintertreffen, wieder läuft Michal Velecky an. Und dieses Mal trifft der Topscorer der Wohnbau Moskitos nicht und die Gäste jubeln am Ende über zwei Punkte.

Der Chefcoach der Wohnbau Moskitos sagte anschließend in der Pressekonferenz: „Da braucht man gar nicht lange diskutieren, jeder hat´s gesehen, die Kontrolle im Spiel hatte Essen. Statistik spricht alles für uns, wir bringen in den 65 Minuten 57 Schüsse aufs Tor, 57 zu 21. Aber wir machen kein Tor. Der Torwart hat ein super Spiel gemacht, Spiel seines Lebens wahrscheinlich. Problem war aber auch, er hat nichts fallen lassen, die haben sehr gut vor dem Tor gearbeitet, haben alle Schüsse weggeblockt. Trotzdem haben wir 57 Schüsse aufs Tor, unabhängig von denen, die alle noch danebengingen. Und wenn du da nicht wenigstens ein Tor draus machst, dann ist das halt so.“

Tore: 0:1 (65:00) Holzmann (Penalty) – Strafen: Essen: 4 – Berlin: 10 – Schiedsrichter: Schrader, André (T. Bergmann, J. Schäfer) – Zuschauer: 705

WAZ
Nächste

nowoczesne kuchnie katowice częstochowa sosnowiec gliwice zabrze bytom ruda śląska tychy dąbrowa górnicza chorzów mysłowice siemianowice śląskie żory

Zurück zu Spieltermine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software. kuchnie na wymiar Zawiercie

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de