12.1. Herne, 14.1. Hamburg


Beiträge: 2059

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 10. Jan 2018, 08:44

Re: 12.1. Herne, 14.1. Hamburg

Herner EV – ECC Preussen Berlin
Freitag, 12.01.2018
20.00 Uhr
Gysenberghalle

Gegen den Herner EV hatten unsere Preussen in den letzten Jahren nicht viel zu bestellen.
Die Namen McLeod und Snetsinger klingen geradezu gespenstisch in den Ohren der Charlottenburger Spieler.
Aktuell marschiert der Club aus dem Kohlenpott wie geölt durch die Qualifikationsrunde in der Oberliga Nord. Nur höhere Mächte können ihnen noch die Teilnahme an den Playoffs nehmen.
Höhere Mächte hat das Team von Trainer David Haas angesichts der Verletztenmisere bisher vergebens bemüht.
Hilft alles nichts, auf ins Revier, anständiges Ergebnis einpucken und dann volle Konzentration auf das Heimspiel am Sonntag.

ECC Preussen - Crocodiles Hamburg
Sonntag, 14. Januar 2018 • 16.00 Uhr
Eissporthalle am Glockenturm

„Habt ihr Bock auf Eishockeeeeeeeeey???“
Falls ja hat Preussen die entsprechende Rezeptur –rezeptfrei- parat.

Am Sonntag trifft der ECC Preussen auf die Krokodile aus Hamburg. Um 16.00 Uhr wird am Glockenturm der erste Puck eingeworfen.
Beide Teams sind vom Verletzungspech verfolgt und müssen Woche für Woche auf Nachwuchskräfte zurück greifen um ein spielfähiges Team aufs Eis zu bringen.
Ein Umstand weshalb beide Mannschaften bei der Vergabe der Playoff-Plätze bei Zeiten die Segel streichen mussten.
Unsere Jungs brauchen dringend ein Erfolgserlebnis.
Trainer David Haas wird einen Mix aus Routine und Jugend forscht aufs Eis schicken. Die Jungs werden sich sprichwörtlich den Allerwertesten aufreißen.
Fehlt nur noch die entsprechende Kulisse um die Jungs auf Preussenschwingen zum Sieg zu tragen.

Deshalb liebe Preussen lasst uns alle zusammen stehen. Pilgert Sonntag zahlreich zur Eissporthalle am Glockenturm und seid der siebte Mann. Nur gemeinsam sind wir stark!

Natürlich gibt es wieder das allseits beliebte Gewinnspiel mit Preisen aus dem Preussen-Merchandising-Fundus. Für 1,00 € könnt ihr euch das Gewinnlos oder gar mehrere an der Kasse holen und absahnen .Nach dem Spiel ehren wir dann natürlich die besten Spieler der Begegnung und wer seinem Kind eine Freude machen will, Eishockeyspieler zum Anfassen nahe, der kann gern in der Drittelpause unseren Dirk Franke ansprechen und schwups übergibt die Tochter oder der Sohnemann die Präsente an die jeweils besten Spieler.
Es ist angerichtet.
Wenn der erste Puck eingeworfen wird heißt es wieder:
David lass die Adler los.
Wir sind der Eishockeyverein für alle Berliner und Brandenburger!
Wie immer lautet das Motto: “Auf geht`s Preussen kämpfen und Siegen".

Beiträge: 2059

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mi 10. Jan 2018, 11:52

Re: 12.1. Herne, 14.1. Hamburg

Croco-Alarm im Preussenhorst

ECC Preussen vs. Hamburg Crocodiles
Sonntag 14.01.2018 • 16:00 Uhr
Eissporthalle am Glockenturm

Nach dem freitaglichen Ausflug nach Herne, wird am Sonntag in der Glocke Croco-Alarm ausgelöst. Auch vor diesem Spiel dürfte das Team der Preussen eher einem Zufallsprodukt entsprechen und es stellt sich fast von alleine auf. In bester Patiencemanier legt sich Coach David Haas vor den Spielen mit den wenigen Karten gesunder nämlich die Selbigen. Herausspringen dürfte auch an diesem Wochenende wieder eine Tüte buntes.
Während sich viele Menschen über Wundertüten freuen, dürfte unser Coach wohl liebend gerne darauf verzichten. Während sich bei anderen die Lazarettreihen langsam lichten, füllt sich das Preussenlazarett in aller Regelmäßigkeit und lässt so ein geordnetes Arbeiten fast nicht zu. Aber, wer unsere Jungs kennt, der weiß, diejenigen die da auf dem Eis stehen werden, werden alles geben, damit die Crocos auch einmal in heimischer Halle geschlagen werden. Das es geht, bewies man beim letzten Aufeinandertreffen in Hamburg, als man die Elbstädter völlig verdient mit 3:2 niederkämpfte und das mit einem recht überschaubaren Kader.
Wie man sieht, Bange machen gilt nicht, auch nicht, wenn mit den Crocos ein vermeintlich Großer der OL Nord über die A24 angerollt kommt und mit ihnen ein großer Name, wie Christoph Schubert. Zudem dürfte die Aussicht, den Abstand auf den Gegner auf 2 Pkt. zu verkürzen zusätzlich für Motivation sorgen. Die Hamburger wiederum kommen nicht eben mal die A24 runtergefahren, um hier einfach so die Pkt. abzugeben, da bedarf es schon einer großen Portion Kampf und Wille, damit die Punkte an der Spree bleiben, wo sie auch hingehören. Und dafür brauchen wir auch wieder euch geilen Preussenfans. Kommt Sonntag zahlreich in die Halle und unterstützt unseren verwegenen Haufen gesunder beim Unterfangen, aus den Crocos nette Lederhandtaschen zu machen.

Bericht: Marcus Schulze
Presseteam ECCPREUSSEN/Oberliga

Beiträge: 2059

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Fr 12. Jan 2018, 07:44

Re: 12.1. Herne, 14.1. Hamburg

Herne: Zuerst kommen die (Berliner) Preussen , dann beginnt das Braunlage-Triple!


Herne. (PM HEV) Die ersten drei Begegnungen in der neuen Runde brachten dem Herner EV drei Siege, nun geht es am Wochenende weiter mit dem Heimspiel am Freitagabend (20 Uhr) am Gysenberg gegen den ECC Preussen Berlin und der Auswärtspartie am Sonntag (18 Uhr) in Braunlage beim EC Harzer Falken.

Natürlich will HEV Coach Uli Egen mit seinem Team die Siegesserie fortsetzen. Personell kann er dabei auf das Team der letzten Wochen zurückgreifen, auch auf Kapitän Stephan Kreuzmann, der in Timmendorf pausierte. Lediglich Christian Nieberle wird am Sonntag aus beruflichen Gründen nicht dabei sein können, so dass Vladimir Vaskowskiy wie schon beim Heimspiel gegen Erfurt in der 3. Reihe zum Einsatz kommen wird. Gegen die Berliner Preussen, den Heimgegner vom Freitag, waren die Gysenberger zuletzt kurz vor Weihnachten und am 2. Feiertag zweimal in Folge siegreich und konnten beide Male 11 Tore erzielen. Überhaupt ist die Bilanz des HEV aus den letzten drei Spielzeiten gegen die Preussen noch makellos und so soll es auch am Freitagabend bleiben.

Allerdings ist dies kein Grund den Gegner zu unterschätzen, denn vor allem in der zweiten Serie der Hauptrunde konnte das Team von Trainer David Haas mit den Top-Scorern Brian Gibbons und Josh Rabbani durchaus überzeugen. Und die beiden letzten hohen Niederlagen gegen die Grün-Weiß-Roten bieten sicherlich zusätzliche Motivation es nun besser zu machen. Der HEV hofft am Freitagabend auf eine ähnlich gute Unterstützung von seinen Fans, denn die Mannschaft hat sich das mit den guten Leistungen zuletzt verdient.

Beiträge: 2059

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 13. Jan 2018, 07:44

Re: 12.1. Herne, 14.1. Hamburg

​Der Herner EV konnte am Freitagabend am Gysenberg auch das dritte Aufeinandertreffen mit dem ECC Preussen Berlin in dieser Saison für sich entscheiden. Dieses Mal gab es einen 8:3 (3:0, 2:3, 3:0)-Erfolg.

HEV-Coach Uli Egen war nach dem Spiel lediglich mit dem mittleren Abschnitt überhaupt nicht zufrieden, da zeigten sich nach der 4:0-Führung doch einige Konzentrationsschwächen, so dass die Gäste auf 4:2 bzw. 5:3 herankommen konnten. In den letzten 20 Minuten führten dann aber drei weitere Herner Tore doch zum erneut klaren Endergebnis.

Mit Spielbeginn dominierten die Gysenberger die Partie und holten sich auch sofort gute Chancen heraus. Aber noch fehlte es an der Treffsicherheit. Um die zehnte Spielminute kamen die Berliner besser in die Partie, mussten aber dann in der 13. Minute die HEV-Führung hinnehmen. Brad Snetsinger fuhr um das Tor herum und konnte dann von der rechten Seite zum 1:0 vollenden. Nur gut eine Minute später konnte Sören Hauptig einen Abspielfehler der Preussen nutzen und zu Christian Nieberle passen, der zum 2:0 einschieben konnte. Und um den Dreier-Pack innerhalb von zweieinhalb Minuten zu komplettieren schob Brad Snetsinger in der 16. Minute dem Berliner Torhüter erneut den Puck durch die Schoner zum Pausenstand von 3:0.

Auch im zweiten Abschnitt ging es erst einmal gut weiter für die Gysenberger, denn Aaron McLeod konnte in der 26. Minute nach klugem Pass von Brad Snetsinger auf 4:0 erhöhen. Aber nur 31 Sekunden später kamen die Berliner durch Steven Neuparth zu ihrem ersten und in der 30. Minute durch Daniel Volynec zu ihrem zweiten Treffer. Die nächsten Treffer fielen dann erst in der Schlussphase des mittleren Abschnitts, zuerst in der 39. Minute durch Danny Albrecht, der den Berliner Torhüter gekonnt ausspielen konnte, zum 5:2. Dann bestraften die Berliner eine weitere HEV Konzentrationsschwäche 23 Sekunden vor der zweiten Pausensirene mit dem 5:3 durch Felix Braun. Zudem bekamen die Preussen in der 37. Minute noch einen Penalty zugesprochen, dabei scheiterte aber Josh Rabbani am Herner Keeper Michel Weidekamp.

Im Schlussabschnitt wirkte der HEV dann wieder konzentrierter. So konnte dann Michel Ackers in der 46. Minute in Überzahl mit einem Schlagschuss auf 6:3 erhöhen. Philipp Kuhnekath nutzte vier Minuten später ein gutes Zuspiel von Danny Albrecht zum siebten Herner Treffer. Den Schlusspunkt setzte Danny Albrecht in der 55. Minute in Unterzahl nach einem von Marcus Marsall eingeleiteten schnellen Break. Damit war der vierte Sieg im vierten Spiel der Qualifikationsrunde unter Dach und Fach.

Hockeyweb

Beiträge: 2059

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 13. Jan 2018, 07:47

Re: 12.1. Herne, 14.1. Hamburg

Herner EV - ECC Preussen Berlin
8:3 (3:0 2:3 3:0)


1:0 (12:54) Brad Snetsinger (Aaron McLeod, Lois Spitzner);

2:0 (14:09) Christian Nieberle (Sören Hauptig, Michel Ackers);

3:0 (15:22) Brad Snetsinger (Aaron McLeod, Lois Spitzner);

4:0 (25:20) Aaron McLeod (Brad Snetsinger, Lois Spitzner);

4:1 (25:51) Steven Neuparth (Felix Braun, Aron Wagner);

4:2 (29:42) Daniel Volynec (Marvin Krüger, Brian Gibbons);

5:2 (38:08) Danny Albrecht (Marcus Marsall, Phillip Kuhnekath);

5:3 (39:37) Felix Braun (Vincent Rebel, Steven Neuparth);

6:3 (45:49) Michel Ackers (Danny Albrecht, Phillip Kuhnekath) 5-4;

7:3 (49:42) Phillip Kuhnekath (Danny Albrecht, Michel Ackers);

8:3 (54:57) Danny Albrecht (Marcus Marsall, Sebastian Eickmann) 4-5;


Strafminuten: Herner EV 8 - ECC Preussen Berlin 8

Zuschauer: 862

Beiträge: 2059

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Sa 13. Jan 2018, 07:49

Re: 12.1. Herne, 14.1. Hamburg

Beiträge: 2059

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag So 14. Jan 2018, 18:32

Re: 12.1. Herne, 14.1. Hamburg

ECC Preussen Berlin - Crocodiles Hamburg
3:2 (1:2 0:0 2:0)

1:0 (14:06) Philipp Grunwald (Brian Gibbons, Marvin Krüger)

1:1 (16:34) Thomas Zuravlev (Josh Mitchell)

1:2 (17:35) Thomas Zuravlev

2:2 (49:47) Chris Lijdsman (Louis Trattner, Brian Gibbons)

3:2 (58:01) Maximilian Janke (Philipp Grunwald, Josh Rabbani) 5-4


Strafminuten: ECC Preussen Berlin 8 - Crocodiles Hamburg 14


Zuschauer: 173

Beiträge: 2059

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 15. Jan 2018, 06:40

Re: 12.1. Herne, 14.1. Hamburg

ECC Preussen zeigt Moral und dreht Spiel gegen Crocodiles Hamburg


Berlin. (WL) Nach der erwartet klaren Niederlage beim Tabellenersten in Herne, empfing der weiterhin personell dezimierte Tabellenfünfte der Qualifikationsrunde ECC Preussen Berlin im nächsten Qualifikationsspiel der Oberliga Nord am familienfreundlichen Sonntag Nachmittag in der Eissporthalle Charlottenburg den Tabellendritten Crocodiles Hamburg.

Die Gesamtstatistik vor dem Spiel sprach für die Gäste aus der Hansestadt, denn von den bisher acht ausgetragenen Begegnungen konnten sie fünf Mal als Sieger das Eis verlassen.
Die Aussicht, den Abstand auf den Gegner um drei Punkte zu verkürzen dürfte zusätzlich für Motivation gesorgt haben, denn die Berliner kämpften die Gäste im wahrsten Sinne des Wortes nieder.
Der ECC Preussen Berlin gewann die Partie gegen die Gäste aus Hamburg verdient vor knapp 200 stimmungsvollen Zuschauern 3:2.

Fazit:
Mit viel Moral und Kampfeswillen ausgestattet hielten die Berliner trotz der vielen Verletzten dagegen und drehten einen 1:2 Rückstand am Ende völlig verdient in einen knappen Sieg.

Eishockey-Magazin

Beiträge: 2059

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 15. Jan 2018, 06:47

Re: 12.1. Herne, 14.1. Hamburg

Die Crocodiles Hamburg haben am Sonntagnachmittag das Auswärtsspiel beim ECC Preussen Berlin mit 2:3 (2:1, 0:0, 0:2) verloren.

Trotz einer starken Anfangsphase der Crocodiles gingen die Gastgeber in der 15. Spielminute durch Phillipp Grunwald in Führung. Die Gäste blieben dennoch überlegen und münzten ihre Chancen in Tore um. Innerhalb von 59 Sekunden schnürte Thomas Zuravlev einen Doppelpack und drehte das Spiel zu Gunsten der Hamburger (17., 18.).

Durch fünf Strafzeiten büßten die Gäste im zweiten Durchgang ihre Überlegenheit ein, Torhüter Lucas Di Berardo hielt die Mannschaft von Herbert Hohenberger allerdings im Spiel. Im letzten Drittel entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, doch die Preussen nutzten ihre Überzahlsituationen und drehten durch Tore von Chritopher Lijdsman (50.) und Max Janke (59.) kurz vor Schluss noch die Partie.

„Wir haben gut angefangen, sind gut ins Spiel gestartet und hatten eine gute Stimmung im Team. Im zweiten Drittel haben wir Berlin durch unnötige Strafen wieder ins Spiel gebracht. Im letzten Drittel waren wir dann einfach nicht konsequent genug, die Führung über 60 Minuten zu bringen“, so Lucas Di Berardo.

Hockeyweb

Beiträge: 2059

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 21:18

Beitrag Mo 15. Jan 2018, 06:50

Re: 12.1. Herne, 14.1. Hamburg

Spät verloren die Crocodiles mögliche Punkte in der Hauptstadt. Beim ECC Preussen Berlin konnten die Hanseaten bereits im ersten Drittel durch einen Doppelschlag von Zuralev binnen 61 Sekunden die Berliner Führung durch Grunwald (15.) drehen, doch nach einem torlosen Mittelabschnitt glich der ECC durch Lijdsman in der 50. Minute aus, ehe Janke in der 59. Minute den Siegtreffer für den ECC besorgte.

Berlin - Hamburg
3:2 (1:2, 0:0, 2:0)
Tore:

1:0 (14:06) Grunwald (Gibbons, Krüger), 1:1 (16:34) Zuralev (Mitchell), 1:2 (17:35) Zuralev PP1, 2:2 (49:47) Lijdsman (Trattner, Gibbons), 3:2 (58:01) Janke (Grunwald, Rabbani - PP1);
Strafminuten:

Berlin 6, Hamburg 14;
Überzahl-Vergleich:
Berlin 1/6, Hamburg 0/2;

Hauptschiedsrichter:
Meißner;
Zuschauer:
173.

Eishockeynews
Nächste

nowoczesne kuchnie katowice częstochowa sosnowiec gliwice zabrze bytom ruda śląska tychy dąbrowa górnicza chorzów mysłowice siemianowice śląskie żory

Zurück zu Spieltermine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Designed by ST Software. kuchnie na wymiar Zawiercie

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de